Psychosoziale Prozessbegleitung in Strafverfahren

Eltern müssen zu jeder Zeit sicherstellen, daß ihre Kinder vor allen Gefahren geschützt sind und jederzeit einen geeigneten Beschützer neben sich haben.

Verletzte können sich des Beistands eines psychosozialen Prozessbegleiters bedienen. Dem psychosozialen Prozessbegleiter ist es gestattet, bei Vernehmungen des Verletzten und während der Hauptverhandlung gemeinsam mit dem Verletzten anwesend zu sein.

Rechtsgrundlage: § 406g StPO

Antragsformular

M.E. müssten auch Kinder, die Opfer sexueller Übergriffe, sexueller Nötigung und Vergewaltigung gem. § 177 StGB geworden sind, sich eines solchen psychosozialen Prozessbegleiters bedienen können müssen.

Auch bei Vernehmungen der Minderjährigen Opfer MUSS m.E. zwingend ein Beistand gem. § 1618a BGB, § 13 SGB X oder anderer Rechtnormen, etwaig auch gem. der StPO anwesend sein.

Die Verantwortung dafür tragen alleine die Sorgeberechtigten Elten gem. § 1626 BGB.

Weitere Fragen klärt der LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. auf Anfrage sicherlich gerne. – Mitgliedschaft ist obligatorisch.

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Kinder Klau in Hanau, Essen und anderenorts in NAZI-DEUTSCHLAND ?

Auf dieser Seite stelle ich Ihnen einige Videos von vom Kinder Klau Betroffener Eltern vor.

Vorwort und ein sehr effektiver Weg, seine Kinder nach Hause zu holen und die eigene Familie wider zusammen zu führen:

Regelmäßig behaupten Kinder- Händlerinnen Dinge, die frei erfunden sind! Diese Lügen, z.T. Behauptungen von Straftaten, stellt die Straftat der Verleumdung dar! Hier gilt es, die Täterinnen gem. § 187 StGB anzuzeigen! Da die Kinder-Händler und Pädophilen- Mafia selbstverständlich auch und insbesondere in der Schein-Justiz Verbündete hat, ist damit zu rechnen, daß sämtliche Anzeigen eingestellt werden. Hier gilt es dann in Beschwerde zu gehen und Akteneinsicht zu beantragen. Nach erfolgter Akteneinsicht wird die Beschwerde begründet! Parallel geht man den zivilrechtlichen Weg !!!

Der ist wesentlich effektiver und i.d.R. Ziel-führend !!! Dazu kann man zunächst einen Beratungshilfe-Schein am Amtsgericht besorgen und dann einen Anwalt aufsuchen, der die Verleumderinnen mit Abmahnungen versorgt! Gibt es mehrere Verleumderinnen, holt man für jede einen eigenen B-Schein! Damit rechnet der Anwalt rd. 150 € mit der Justizkasse ab! Zusätzlich und jetzt wird es geil und sehr effektiv, stellt er den Abmahn- Schuldnern seine gesamten Kosten in Rechnung. Und das können je nach Umfang, Anzahl der Persönlichkeitsrechts- Verletzungen zwischen 290 / 340 und rd. 2.000 Euro sein!! Und dann können sich die „Damen“ mal überlegen, ob sie den Widerruf erklären und den Widerruf überall dort bekannt machen, wo die Persönlichkeitsrechts- Verletzungen bekannt wurden, also insbesondere bei Familien-Gericht und die Strafbewehrte Unterlassungserklärung unterzeichnen.

Wenn nicht, dann klagt der nette Anwalt bim Landgericht auf Widerruf und Unterlassung !!!! Dort geführte Verhandlungen sind ÖFFENTLICH !!!! Und dann hast Du selbstverständlich Publikum aus der „Opfer-Szene“ auf Deiner Seite.

Der LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. hat noch weitere Ziel- führende Kampf- Mittel auf Lager.

Für Vereins- Mitglieder halten wir auch einen fähigen RechtSanwalt parat, der in die hier erarbeiteten Strategien eingearbeitet ist.

Herzlichst Dipl.-Ing. Frank Engelen (Autor und Seitenbetreiber und) Vorstand Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.

Hauptstr. 96
09544 Neuhausen
Tel. / Fax: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195 0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de
Vereinsregister: Amtsgericht Chemnitz
VR 3813
Der Verein ist gemeinnützig So können Sie uns unterstützen:
Lichtblick e.V. IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 
Fidor Bank

Paypal

Der Ralf Hillen Report

„Mal wieder“ haben sog. „VOLLJURISTEN“ in unserem Land, also sog. „ORGANE DER DEUTSCHEN RechtSpflege“ einen Menschen, der sich für die Anwendung geltender Gesetze zum Schutze seiner 2 Kinder eingesetzt hat, zum „Reichsbürger“ stilisiert, verleumdet und gezielt denunziert und dann auch noch auf Kosten der Steuerzahler ein „Polizei-Spektakel“ zum Preis von geschätzt 120.000 Euro inszeniert und zelebriert.

Ein Pressebericht der konditionierten oder vielleicht sogar gekauften Mainstream-Presse hier.

Nach einem mehrjährigen Justiz-Skandal am Familien-Zerstörungs-Gericht in Wuppertal unter dem Vorsitz einer bestimmten Familien-(hin-und-her-) Richterin und mehrerer Hände voll Videos drehte Ralf Hillen wie er im O-Ton zu hören ist, ein „Lustiges Video“, in dem er sich mit einem Kollegen über einige Wahrheiten der heutigen und vergangenen Zeit unterhalten.

Im nächsten Video wird er als „Held der Republikanischen Befreiungsfront“ begrüßt und fast gefeiert. Die Wortwahl ist vermutlich dem Grad der Traumatisierung durch die Nachwirkungen der Straftaten zum Nachteil der Betroffenen Kinder und Eltern gem. § 235 StGB – Entziehung Minderjähriger geschuldet und ist aus hiesiger Sicht dazu gedacht gewesen, auf die strukturellen Mißstände in unserem doch oberflächlich betrachtet, eigentlich recht schönen Deutschland aufmerksam zu machen.

Es hat rd. drei Monate gedauert, bis eine bestimmte Statt-Anwältin einen „Internationalen Haftbefehl“ erlassen, für dessen vermutlich rechtwidrige, also illegale „Vollstreckung“ sich wohl auch einige SEKs oder Schauspieler oder Statisten oder Söldner oder Gestapo-Mitläufer rekrutiert werden konnten. Die Nachbarn sprechen von 53 bis 69 1/2, teilweise maskierte und hoch bewaffnete Personen . Bei dem vermutlich illegalen Einsatz wurde unter wahrscheinlicher Mißachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit die Türe des Hauses, in dem Ralf Hillen zur Miete wohnt, mittels Sprengstoff aus der Hausfront heraus gesprengt. Nach unbestätigten Auskünften eines Nachbarn, soll die vermutlich private Polizei-Behörde auf LKA-Ebene dieses Spektakel zu Ausbildungszwecken genutzt haben, weshalb sie wohl auch bereits im Vorfeld die lokale und überregionale Presse informiert haben sollen.

Um die Exklusiv-Rechte der beauftragten Kamera-Teams der Produktionsgesellschaften nicht zu gefährden, soll den Anwohnern bereits Tage zuvor ein striktes Verbot, eigene Aufnahmen zu fertigen, ausgesprochen worden sein. Man soll den Nachbarn „versprochen“ oder diese regelrecht eingeschüchtert haben, ihnen im Fall der „Zuwiderhandlung“, nicht nur das Handy oder die Kamera, mit der der Film gedreht worden wäre, sondern sämtliche EDV, inkl. Router, Festplatten, CDs, DVDs und weitere Speichermedien und etwaig auf Internet-fähige Fernseher „raus zu holen“.

Und sofern die völlig unschuldigen Menschen beim Raub ihrer Eigentümer „Widerstand“ leisten würde und die Räuber vielleicht am Zutritt in die Privatgemächer zu hindern versuchen sollten, müssten auch diese damit rechnen, daß man „kurzerhand die Haus- und Wohnungs- Türen mit einigen Grämmchen TNT oder Semtex heraus sprengen könnte. Man habe von „oberster Stelle“ Anweisung, daß über diesen vermutlich illegalen Einsatz auf keinen Fall ein Fünkchen Wahrheit an die Oberfläche, d.h. an die Ohren der unwissenden Bürger kommen dürfe!

In den nachfolgenden Video sagten die beiden Spezialisten oder „Pseudo-Terroristen“, die sich in Wirklichkeit FÜR die Anwendung geltender Rechte, bzw. die Herstellung eines Recht-Staates einsetzten und weiter einsetzen und die sog. „Dummdeutschen Schlafschafe“ mit ihren Videos aufklären wollten und weiter wollen die rd. 3 Monate gegen Ralf Hillen ins Feld geführten Verleumdungs-Attacken als „Reichsbürger“, etc. voraus.

Nun will ich den beiden sympathischen Spezialisten mit einschlägigen Erfahrungen an Familien- Zerstörungs- Gerichten nicht unbedingt hellseherische Qualitäten zusprechen. Vielmehr basierten die Prognosen wohl auf Erfahrungswerte und logische Denk- und Schlußfolgerungs- Fähigkeiten.

Und da wir alle wissen, wie „das System“ vorzugehen und zu handeln pflegt, ist es natürlich auch sehr einfach, wenn man ein Ziel verfolgt, entsprechende Vorbereitungen zu treffen und bestimmte Handlungen zu erzeugen.

J E D E R in unseren schönen „Scheinstaat“ soll nach Maßgabe der Priduzenten der Videos erfahren, wozu etwaig organisierte Verbrecherstrukturen in unseren Tagen in der Lage und auch bereit sind, um die Verfolgung Pädo-Krimineller und vermutlich satanischer Verbrechen zu vereiteln.

Wenn den so sei, wäre das strafbar als Strafvereitelung im Amte nach § 258a StGB.

Gemäß der Auskunft des freundlichen Vermittlungsarbeiters der JVA Wuppertal vom 15.02.2020 soll Ralf Hillen dort einsitzen.

Eine kleine finanzielle Unterstützung kann man dem „Helden der Republikanischen Befreiungsfront“ Ralf Hillen per Überweisung auf das Konto der JVA zukommen lassen.

Der treu-sorgende Vater Ralf Hillen, der zum Aufrütteln der sog. „Schlaf-Schafe“ und zur Information an alle Freunde, Bekannte, Nachbarn, Ärzte, Lehrer, Klassenkameraden und deren Eltern seiner zwei Kinder bereit war, sogar ins Gefängnis zu gehen und seinen Weg dorthin ganz offensichtlich sehr akribisch mit Hilfe eines ehemaligen Soldaten vorbereitet hat, wird auch IM Gefängnis nicht aufhören zu kämpfen!

Von dem „Zentralisten“ war zu erfahren, daß es Ralf Hillen akuell in der JVA Wuppertal sehr gut geht und man ihn dort quasi wie „ein rohes Ei“ behandeln würde, weil man seitens der Vollzugs-Mannschaft erhebliche Bedenken an der Rechtmäßigkeit der Vorgänge einschließlich der Deportierung des mutigen Vaters in die JVA Wuppertal habe. Offensichtlich gibt es auch in der JVA Wuppertal Menschen. Sehr wahrscheinlich handelt es sich um Familienväter und Mütter, die sich ihrerseits um ihre eigenen Kinder Sorgen machen könnten. Und das, wie wir finden, sehr berechtigt!

Abschließend will ich auf die FAMILIEN – SCHUTZ – OFFENSIVE 2020 des LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung hinweisen.

GEMEINSAM SIND WIR STARK – GEMEINSAM WERDE WIR ES SCHAFFEN !!

Nach der Information des alten Freundes hat sich der Vorstand des LICHTBLICK- Verein für Soziale Verantwortung e.V. unverzüglich an die Arbeit gemacht, dem Freund und treuen Familien-Vater sofort und Ziel-führend zu helfen. Als allererstes muß ja wohl eine Besuchserlaubnis her! Da die Staatsanwaltschaft Sonntag für den Bürger wohl eher nicht erreichbar ist, geht der Anrag also an den Notrichter:

Anbei sind in diesem Fax folgende Dateien:

Den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., der sich so selbstlos für Kinder in Not und deren Eltern einsetzt und geraubte Kinder u.a. auch über Klagen am Verwaltungsgericht zu ihren Familien zurück holt – HIER eine Referenz – , kann man mit jeder kleinen oder größeren Spende unterstützen.

Nachtrag
Ein Besorgter Bürger unseres RechtSstaates stellte die Frage, ob man seitens des Lichtblick e.V. oder der hiesigen Autorenschaft Gewalt in irgendeiner Form unterstütze.

Die konkrete und klare Antwort dazu lautet:

N E I N

Daher prangern wir seitens des Vereins auch die aus unserer Sicht deutliche Verletzung der Verhältnismäßigkeit im Rahmen des „Großeinsatzes“ zur Verhaftung eines, als gemeingefährlich dargestellten Fürsorglichen Familienvaters an, welchen man sehr wahrscheinlich mit den Überfall-Kommandos der SS-Sturmtruppen auf vollkommen Unschuldige Menschen in der Zeit des offiziell anerkannten National Sozialismus vergleichen kann.

NIEMAND in Deutschland oder woanders auf der Welt, darf zulassen, daß derlei Strukturen, wie wir sie ja heute bereits wieder erleben, Überhand nehmen.

Daher rufen wir zu Widerstand gegen Kriminelle Strukturen und Gewalt jeder Form gem. Artikel 20 Abs. 4 GG auf. – Zitat:

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.