Der Oberbürgermeister SÖREN LINK REPORT

Es war einmal……..
im Jahr 2012, da schrieb der Diplom-Ingenieur Frank Engelen den damaligen und heutigen Oberbürgermeister der Stadt Duisburg SÖREN LINK sowie den Bürgermeister der Stadt Neukirchen-Vlyun an und bat um Unterstützung bei der Aufklärung der Vorwürfe gegen Neukirchener Erziehungsverein e.V., bei dem dort auf der Niederrheinallee betriebenen Mädchen-Wohnheim „HAUS ELIM“ könne es sich um ein KINDER-BORDELL handeln.

Auf die erste E-Mail gab es keine Antwort oder eine andere Reaktion.

Auf die Erinnerungs-E-Mail ca. 6 Wochen später folgte erneut KEINE REAKTION der Angeschriebenen Bürgermeister. Dafür aber eine „Schelte“ des Bundes Deutschen, im Internet als „Organisierte Verbrecher Bande“ Bezeichneten „Väteraufbruch für Kinder e.V.. Und zwar meldete sich der Bundes Geschäftsführer dieses nur vermeintlich Gemein-Nützigen Vereins, RÜDIGER MEYER-SPELLMANN und rügte wie folgt:

„Frank, Du hast Euren Oberbürgermeister SÖREN LINK angeschrieben und um Hilfe gebeten. Dabei hast Du eine E-Mail genutzt, die auf den Väteraufbruch für Kinder Rückschlüsse zulässt. Was Du da den beiden Bürgermeistern geschrieben hat, muss aber nicht der Meinung des Väteraufbruchs für Kinder e.V. entsprechen. Daher fordere ich Dich auf, diese E-Mail Adresse für Deine öffentlich gestellten Anfragen nicht mehr zu verwenden.

Durch verschiedene Polizei-Einsätze, welche gemäß der Verlautbarungen (Verplapperungen mehrerer Involvierter Staats-Diener) unter Mitwirkung des OBERBÜRGERMEISTERS SÖREN LINK, der ggf. auch an der Vertuschungskampagne des Love-Parade-Skandals beteiligt gewesen sein könnte, ergab es sich, dass ich die Vorgänge um den Neukirchener Erziehungsverein e.V. aus den Augen verlor.

Neuen Schwung in dieses Dilemma um die damalige Untätigkeit des Oberhaupts der Stadt Duisburg SÖREN LINK kommt nunmehr durch den Strafantrag des SÖREN LINK gegen den Dipl.-Ing. Frank Engelen, in welchem er folgenden Sachverhalt schildert:

„…auch Sören Link oder so in Duisburg Oberbürgermeister. Ich habe ihm geschrieben, dass da im Haus Elim vom Neukirchener Erziehungsverein e.V., dass da Kinder missbraucht werden[…] Warum hat der Sören Link da nichts gemacht? Ja, wei} der den freien Zugang vielleicht hier sich aufrecht erhalten wollte, in diese KINDERFICKERGRUPPE, ja!? Dieses Kinderbordell. Sören Link heißt dieser Verbrecher, SPD. Und das könnt ihr gerne verteilen, ich hab da kein Problem mit […].“

https://odysee.com/@Polizeigewalt_und_Menschenhandel_im_Naziland:2/Polizei%C3%BCberfall_Dorsten_unter_Leitung_des_Polizisten_WITT_zwecks_F%C3%B6rderung_des_Kinderhandels_in_der_Firma_PERSPEKTIVE_GmbH_Frau_HILDEGARD_OVERFELD:0

Nachfolgend noch ein Video, in welchem der OBERBÜRGERMEISTER SÖREN LINK seinen BÜRGEN verspricht, sich SOFORT die Spritze geben zu lassen, sobald er dran ist !

Ich zweifle öffentlich an, dass diese Person des Öffentlichen Lebens, die mit Sicherheit ganz genau weiß, welche GIFTE in allen vermeintlichen „Corona Impfstoffen“ enthalten sind, diesem Versprechen auch Taten hat folgen lassen und fordere den OBERBÜRGERMEISTER SÖREN LINK öffentlich auf, öffentlich den Nachweis zu erbringen, dass er sich die TODES-SPRITZE, d.h. eine ECHTE „CORONA-IMPFDOSIS“ mit dem leckeren GRAPHENE hat geben lassen.

Um dem Beitrag noch zu der angemessenen Beweiskraft zu verhelfen, folgt nachfolgend ein kleines Bilderpuzzel.

M.E. hat auch der OBERBÜRGERMEISTER SÖREN LINK, der Kenntnis von diesem Kinderschicksal hatte, in der Absicht, dem Neukirchener Erziehungsverein e.V. für die entbehrliche Fremd Betreuung der Sarah Toska ein Einkommen in nicht unbeträchtlicher Höhe von geschätzt monatlich rd. 9.000 Euro zu verschaffen, NICHTS unternommen, um die Vorwürfe der Anstiftung und Förderung der Prostitution der, im HAUS ELIM gegen den Willen der Kinder und deren Eltern Untergebrachten Minderjährigen Kinder und Jugendlichen in der gebotenen Notwendigkeit zu überprüfen.

M.E. strafbar nach_

  1. § 266 StGB – Untreue
  2. § 263 StGB – Sozialleistungsbetrug
  3. § 257 StGB – Begünstigung
  4. § 258 StGB – Strafvereitelung
  5. § 264 StGB – Subventionsbetrug (möglicherweise !! – es wird behauptet, die Städte seien gar nicht Kostenträger für die Vollstationären Unterbringungen von Kindern und Jugendlichen nach §§ 27, 33, 34 und 35 SGB VIII, sondern dass das jeweilige Bundesland die Kosten erstatten, also subventionieren würde und dass es den Kosten-Verantwortlichen der jeweiligen Kommunen daher so leicht fallen würde, die sehr Kosten intensiven Fremd-Unterbringungen, die zunächst durch die Leiter der „Jugendämter“ genehmigt werden, zu bestätigen)
  6. § 27 StGB – Beihilfe
  7. § 29 StGB – Selbstständige Strafbarkeit des Beteiligten
  8. § 235 StGB – Entziehung Minderjähriger, Abs. 4. Nr. 1 und 2
  9. § 236 StGB – Kinderhandel
  10. § 241a StGB – Politische Verdächtigung
  11. § 13 StGB – Begehen durch Unterlassen
  12. § 174 StGB – Sexueller Mißbrauch von Schutzbefohlenen
  13. § 174a StGB – Sexueller Mißbrauch von Gefangenen, behördlich Verwahrten oder Kranken und Hilfsbedürftigen in Einrichtungen
  14. § 174b StGB – Sexueller Mißbrauch unter Ausnutzung einer Amtsstellung
  15. § 174c StGB – Sexueller Mißbrauch unter Ausnutzung eines Beratungs-, Behandlungs- oder Betreuungsverhältnisses
  16. § 176 StGB – Sexueller Mißbrauch von Kindern – IMMER ein VERBRECHEN !!!
  17. § 176c StGB – Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern – Ab 2 Jahren Haft, daher ein VERBRECHEN !!
  18. § 180 StGB – Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger
  19. § 180a StGB – Ausbeutung von Prostituierten
  20. § 181a StGB – Zuhälterei
  21. § 182 StGB – Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen

Die Straftaten der Strafvereitelung und Förderung Sexueller Handlungen Minderjähriger durch Unterlassen werde ich in jedem Fall sehr zeitnah anzeigen.

Ob ich gesondert dazu aufrufen sollte, sich den Strafanträgen anzuschließen, weiß ich noch nicht genau.

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Das Ingolstadt Komplott oder Die Kriminellen Machenschaften von Personen mit fragwürdigen Doppelverantwortungen als Funktionäre in der Stadtverwaltung der Stadtverwaltung Ingolstadt und im Aufsichtsrat der Kapitalgesellschaft Klinikum Ingolstadt GmbH

Wie bestellt, so geliefert. Seit dem 24.09.2021 habe ich zahlreiche Verantwortliche angesprochen und um Abhilfe der Menschen Unwürdigen Zustände in der Klinikum Ingolstadt GmbH, welche mich unverzüglich an Zustände wie Euthanasie, Eugenik, Folter und Sklaverei erinnern, abzustellen.
Statt in positive Richtungen zu handeln, schickt man mit die Polizei ins Haus, um nach dem Entflohenen Human-Kapital zu fahnden.
Das war eine eindeutige Kriegs-Erklärung.
Und nun „schieße“ ich (bildlich gesprochen) zurück.

Der Text folgt später. Ich schreibe auf Wunsch einer Behörde, die ich erst später nennen will, noch schnell ein paar Strafanträge. Ich hatte heute am frühen Nachmittag ein rd. 50-minütiges Fachgespräch, in dem ich sehr viel Verständnis und Interesse wahrgenommen habe. Und dieses „Eisen“ will ich dann mal solange schmieden, wie es heiß ist.

In der Zwischenzeit rege ich an, einmal zu versuchen, sich in die Lage eines Menschen hineinzuversetzen, der von den Lakaien des BES „Dr.??“ GERO BÜHLER auf der Station 26 der Firma Klinikum Ingolstadt GmbH gefesselt und geknebelt wird.

Nach Auskunft einer Pflegefachkraft habe man wie in anderen Unternehmen dieser Art wie z.B. im Bezirksklinikum Erlangen keinerlei Personalüberschuss, um im Fall einer Zwangs-Fixierung die gesetzlich geforderte Sitzwache oder andere Überwachungsform zu gewährleisten.

Nach Auskunft der Examinierten Krankenschwester Carola Koch, deren fast zehnjähriger Sohn Tilman Morina (Koch) auf Veranlassung der Ergänzungspflegerin und heutigen Vormundsperson MAHLSTEDT im GENO („Gesundheit Nord“) ebenfalls gefesselt und gefoltert wurde, soll es sich bei der Vielzahl der Todes-Opfer, die in Psychiatrischen Krankenhäusern versterben, um Menschen handeln, die auf Grund zu lange fortgesetzter und völlig falsch betriebener Fixierungen auf Grund des Bewegungsmangels und der Unterbindung der sog. „Beinmuskel-Pumpe“ eine Thrombose entwickelt und daran verstorben sind.

Es scheint vor dem Hintergrund dieser Erkenntnis daher erforderlich, einmal eine entsprechende Studie in Auftrag zu geben.

Wir werden eine entsprechende Anfrage an die Intelligenz-Partei stellen.

Im Nachfolgenden Video wird offensichtlich Werbung für die hier als „Folter-Anstalten“ erachteten „Psychiatrien“ gemacht:

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Der Krimmi AnalOber Kommissar KRANZ Report und die Vorgänge um die Verfolgung Unschuldiger durch die Kriminellen aus Ingolstadt

Was passiert, wenn sich SKLAVEN in Deutschland ihren Peinigern wie z.B. dem „Dr.??“ GERO BÜHLER von der Kappitallisten-Firma KLINIKUM INGOLSTADT GmbH entziehen und für ein minimales Minus in deren Kappitallisten-Kasse sorgen?
Nun, sie werden verfolgt, so wie der TEUFEL die ARME SEELE verfolgt !

Zu den Hinterngründen verweise ich auf diesen BERICHT über die KORRUPTEN MACHENSCHAFTEN der Machenschafter GERO BÜHLER, MONIKA RIEDL-HOFFMANN und vielen, vielen weiteren Verbrecherinnen und Verbrechern.

Empfehlenswert ist auch dieser Fremdbericht.

Merkt Ihr etwas?? Es geht um GELD. – Und sehr VIEL GELD !!!!

Es geht um KORRUPTION !

Es geht um SOZIALLEISTUNGSBETRUG !

Es geht um Reihen weises Ausstellen Unrichtiger Ärztlicher Zeugnisse UND deren in Umlauf Bringen !

Es geht um MENSCHENHANDEL !!!

Und wo?

Na klar, im Braunsten Aller Bundesländer des BUNDES, in BAYERBN ! In dem nun wohl gar nicht mehr so schönen INGOLSTADT !!!

Wobei die Stadt vermutlich absolut austauschbar ist !

Das dürfte überall in unserem verkommenen „Land“ in mehr oder minder ausgeprägter Form so stattfinden.

Nun hatte sich das Psychiatrie-Opfer S. Hering ja am vergangenen Freitag, 01. Oktober 2021 auf Grund der mehr als drei (3) Monate in keiner Form stattgefundenen „Behandlung“ in der Kapitalgesellschaft KLINIKUM INGOLSTADT GmbH unter der Obhut des „Dr.“?? GERÜ BÜHLER selbst entlassen.

Frau Hering hatte zuvor wohl diesem „Leitenden Oberarzt“ ihre Selbst-Entlassung angekündigt, sofern er sie nicht mal endlich fachgerecht und mit wissenschaftlich Anerkannten Methoden heilbehandeln und sie vor allem auch von dem Raucherzimmer auf ein Nichtraucherzimmer verlegen würde.

Sie begründete diesen Wunsch nicht nur mit den allgemeinen Patientenrechten, sondern auch damit, dass sie seit ihrer Kindheit unter einem „Raucher-Trauma“ leide. Und zwar hatte wohl ein Familienmitglied seiner Tochter aus welchen Gründen und zu welchen Situationen auch immer, stets Zigarettenrauch ins Gesicht geblasen.

Entsprechend empfand Frau Hering es als QUAL und FOLTER, auf explizite Anweisung des „Dr.??“ GERO BÜHLER unter dem Vorsatz sie zu quälen, auf ein Zimmer mit zwei (2) Rauchenden Zwangs-Patientinnen, die sich bereits haben brechen lassen und sich mit allem abgefunden haben, verlegt zu werden, nachdem er gnädiger Weise ihre ISOLATIONS-HAFT nach einem vorangegangenen Fluchtversuch nach knapp drei (3) Wochen beendet hatte.

„Damals“ hatte er die Firma CONSTELLIS, in Deutschland also die Firma POLIZEI auf die Jagd nach dem Entflohenen Human-Kapital geschickt und sie mit List und Tücke zur „freiwilligen“ Rückkehr in ihr Gefängnis mit kostenlosem Zusatz-Service in Form der FOLTER bewegen lassen.

Die ehemalige SKLAVIN berichtet, die Polizisten hätten sie in Anwesenheit ihrer besten Freundin, mit sie ihre Freiheit gefeiert hatte, auf Weisung des „Dr.??“ GERO BÜHLER damit in Angst und Schrecken versetzt, dass sie nun (spontan !) ein dickes fettes Geschwür in ihrem Kopf habe, welches jederzeit, wenn sie sich in Freiheit befinde, platzen und den Rest ihres hübschen Gehirns sodann vermatschen könnte.

Der TOD sei das sichere Ergebnis eines prognostizierten Geschwür-Platzers !!!

Nun, obwohl ich mit dem offensichtlich lediglich nett und verständig wirkenden Ingolstädter Polizisten HEGNER alle Details betreffend den Freiheitsanspruch meiner Vorsorgevollmachtgeberin aus Artikel 2 GG besprochen hatte, hat die Ingolstädter Polizei am Dienstag, 05.10.2021 den Auftrag an die Freiberger Polizei erteilt, Frau Hering festzunehmen.

Die „offizielle“ Erzählweise hört sich anders an, so etwa, man habe sich ja ausschließlich Sorgen um Frau Hennig gemacht……. Aber wenn dem so sein sollte, dann schickt man wohl kein halbes Dutzend Bewaffnete Grenzschutz-Polizisten mit Splitterschutzwesten und teilweise Fettschürzen in die Schlacht, oder?

Ja, Sie lesen richtig: Es waren die „Grenzer“ !!!! Und warum wohl dies?

Tja, das ist leicht zu beantworten: Der Leiter des Polizeipostens in Sayda, der wirklich nette Herr Hösel lehnt es im Rahmen seiner Remonstrationspflicht aus § 63 Bundes Beamten Gesetz ab, sich (mindestens betreffend meine Freiheit und weiteren Grund- und materiellen Rechts) an KRIMINELLEN MACHENSCHAFTEN der Machenschafter zu beteiligen !!!!

So hatte mich Herr Hösel, dem dafür ein dickes fettes LOB gebührt, unverzüglich telefonisch darüber informiert, als im ein PSEUDO-HAFTBEFEHL des verkappten Pseudo-Hilfs-Richters Herr TSCHÖK ins Haus flatterte. Bzw. lediglich eine „Ausfettigung“ (der Begriff stammt aus der Backwirtschaft, wenn die redlichen Bäcker und Hausfrauen die Backformen vor dem Einfüllen des Teigs „ausfetten“) wie er mir freundlicher Weise berichtete.

Nun, da hatten die Verbrecher in der Polizei-Zentrale des Bösen in FREIBERG wohl ein dickes fettes Problemchen, woll?

Und wie haben die Verbrecher dieses Problemchen gelöst?

Klar, sie haben dann mal ein paar neue und dementsprechend Unwissende Spielfiguren“ in ihrem Spielchen des Social Engineerings geschickt. Und zwar die Frühschicht der Firma Bundespolizei (GmbH & CO.KG?).

Nachdem sie sich bei Herrn Hösel eine „Abfuhr“ abholten, bimmelten und bettelten sie dann mal bei den Bundesbullizisten an. Und die sagten aus Unbedacht und wohl auch, weil ihnen langweilig war und sie grad auch keine Möglichkeit gesehen haben, mit den recht hübschen, „Dienstlich Gelieferten“ Drohnen der nicht allzu kleinen Mittelklasse ein paar Übungs- und Erkundungsflüge zu veranstalten, willfährig zu.

Nach der telefonische Zusage schicken die Freiberger Verbrecher dann um 10:29 Uhr per Telefax noch schnell den Auftrag zu und schon saßen die sechs (6) Bundesbullizisten, je zu Dritt verteilt in den zwei (2) Dienstlich Gelieferten Bulli-Fahrzeuge und befuhren ohne nachzufragen Nachbars Grundstück. Wenn der mal clever wäre, dann würde er Wegezoll nehmen oder mal ein paar Krähenfüße für ungebetene Besucher auslegen….

Tha, und dann strömten sie in Schaaren in das schöne Vereinsheim ein und begannen mal so völlig ohne Durchsuchungsbeschluss mit der Suche nach der Entlaufenen Ex-Sklavin Frau Hering.

Wie liest sich das für Sie? Welche Empfindungen, Gefühle, Mitgefühle für die Gejagte Frau stellen sich bei Ihnen ein?

Also ich denke da sofort an die Schwarz-Weiß Filme, die im NAZI-Deutschland zwischen 1933 und 1945 spielen. Sehen wir in solchen Filmen denn nicht auch, dass die SS- und SA-Schergen völlig den Befehlen der heute als VERBRECHER Anerkannten Befehlsgeber folgten und eigene Gedanken los Menschen aus ihren Häusern zerrten, sie dabei nach Belieben (Willkür) folterten und quälten und zuweilen auch einfach mal zum Spaß durch Spießen, Schlitzen und Erschießen diesen m E N S C H E N ihre Leben nahmen ???

HEUTE SCHEINT ES WOHL NICHT NUR, MAL WIEDER SO WEIT ZU SEIN, oder?

Nun, hätten diese Schergen sich an § 63 BBG oder auch an § 36 BeamStG gehalten, dann wären sie wohl nicht rechtswidrig in das Vereinsheim eingedrungen, oder? Wir können von Glück reden, dass da weiter nichts passiert ist ! Und zum großen Glück, haben sie die Gesuchte Frau Hering auch rein gar nicht gefunden !! Naja, wer bei mir im Bette Nachschau hält und es versäumt, auch darunter Nachschau zu halten, der macht doch etwas falsch, oder?

Wollen wir nun einmal diese Bullizisten müde belächeln oder wollen wir Ihnen für Ihre Einfältigkeit danken?

Eine wohlwollende Unterstützung durch diese schlampige Ausführung ihres Auftrags der Verbrecher in Freiberg werde ich wohl nicht im Ansatz andichten wollen. Dafür passte das Gesamtbild dieser Eindringlinge nicht.

Die Namen der rechtswidrigen Eindringlinge in der Reihenfolge ihres Auftretens:

  • „Oberkommissar“ KRANZ
  • Herr PHM SEIFERT
  • Herr PHM DUNGER
  • Herr PMA LEHNERT
  • Herr PHM WEISSBACH
  • Frau KF´in PREISSLER

Eine „Miss Piggy“ habe ich übrigens nicht gesehen. Vielleicht aber einen männlichen Verwandten, und zwar den mit der Schürze statt Weste.

Nachfolgend die Strafanzeige:

Und der Antrag auf die Bundesbullizisten auf Akteneinsicht:

Bei der abendlichen Vorsprache gegen 22:30 Uhr war man seitens der Nachtschicht und der Kollegin von der Mittagschicht, mit der ich schon telefoniert hatte, nicht sonderlich kooperativ, was die begehrten Auskünfte anbelangt.

Unisono behaupteten die drei Bundes-Nicht-im-Bulli-Sitzenden, in ihrer Dienststelle würden keinerlei EINSATZBERICHTE verfasst !!!!

Nun, die gerichtliche Überprüfung des dortigen Arbeitseifers habe ich diese Personen schon einmal wissen lassen.

Jetzt noch eine kleine Bilderreihe:

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Zombiemania – oder – leckt mich doch alle mal am Anus

Das geht an alle ZERSETZER, TROLLE, STAATS-TERRORISTEN, VOLKS-TERRORISTEN, BÜRGER-TERRORISIERER, „PSYCHIATER“, SATANISTEN, KABALISTEN, IDIOTEN und anderes GEZUMPEL und MENSCHEN UNWÜRDIGEN ABSCHAUM

Aus aktuellem anlass.

OHHHH! Da hat doch mal wieder die Shift-Taste ihren Dienst nicht ordentlich versehen. Da wird sich die Pseudo-Freundin DIANA dann wohl gleich mit Schmackes drauf stürzen und behaupten, ich sei gar kein Ingenieur und ihre aller, aber auch die aller, aller beste Freundin, die sie gemeinsam mit mindestens vier (4) Erwachsenen Mitgliedern aus der Familie ihrer aller, aller, aller besten Freundin über sechs (6) lange Monate in der Klapse in Ingolstadt hat schmoren und foltern lassen, wieder ganz, ganz eilig vor mir warnen !!!!!

Stimmt´s, unwerte POLITIKERIN DIANA ????

Ich lüge nicht, wenn ich sage, dass ich ALLE POLITIKER FÜR VOLKS-VERRÄTER, VERBRECHER UND SCHLIMMER halte.

Das ist meine überzeugte Meinung.

Und sollte es da irgendwo einen M e n s c h e n in Politischer Funktion geben, der Gutes im Schulde führt, der darf sich gerne bei mir melden.

Was ist also geschehen?

Fangen wir doch einfach mal mit zwei Erwachsenen Kindern und einem Ehemann, der sich nach einer heilbaren Erkrankung seiner Ehefrau, der er die ewige Treue in Guten wie in Schlechten Zeiten geschworen hat. Die kümmern sich den hier bekannten Tatsachen zufolge mutmaßlich einen Schießdreck um die eigene Mutter, Ehefrau und Schwester. Jaja, böse Diana, ich weiß, ich weiß, ich habe mindestens eine Schwester Eures Gemeinsamen Opfers vergessen……

So eine gequirlte Scheiße !!! Hast Du denn echt gar nichts Besseres zu tun, als meine Schriftsätze nach Schreibfehlern zu durchforsten und diese dann irrwitziger Weise dazu zu nutzen, um DEINER ANGEBLICHEN FREUNDIN, die auch DU IN DEN VERGANGENEN SECHS (6) JAHREN IM STICH GELASSEN UND SOMIT GEOPFERT HAST, zu erklären, ich sei gar kein Ingenieur, sondern ein Betrüger und ein Mann, vor dem Frau sich in acht nehmen müsse ?

Aber nein, ich weiß. Und was rege ich mich darüber eigentlich auf? Du tust damit ja nicht mehr, als es Dein Politischer Auftrag ist. Eben Menschen zu verarschen! Richtig? – Sag´, für wie viel Geld würdest Du Deine Eltern verraten und verkaufen, wenn diese noch leben sollten?

Tja, wie hatte das Schicksal denn anfangs seinen Lauf überhaupt genommen?

Der Ehemann lässt seine vorübergehend körperlich kranke Frau im Stich.

Die Führerscheinstelle vermutet wohl bereits damals, dass nun irgendetwas mit der Fahrtauglichkeit im Argen liegen könnte. Und was machen Unwissende, wenn sie mit derlei Plumpaquatsch konfrontiert werden, von dem sie keine Ahnung haben? RICHTIG, sie rennen zu einem RechtSanwalt. also zu einem Volks-Verräter !!!

Und ein solcher VERRÄTER soll dann gesagt haben: „Frau Hering, ICH kann Ihnen in dieser Sache gar nicht helfen ! Suchen Sie sich da mal besser einen BETREUER !!“

Wie hoch die Provision dieses Volks-Verräters gewesen ist, kann ich Euch nicht sagen. DASS er eine abkassiert haben wird, dass will ich aber sicher vermuten.

Nun ja. Warum der Noch immer Ehemann da seinen ehelichen Pflichten nicht nachgekommen ist. Warum die beiden Volljährigen Kinder ihren Pflichten aus § 1897 Abs. 5 BGB sowie § 1618a BGB nicht nachgekommen sind, ist hier nicht bekannt. Vielleicht wollten sie ihre Mutter samt Erbteil auf billige Art und Weise los werden ?????

Nach ein paar Betreuer-Wechseln geriet das mannigfaltige Betrugs-Opfer, die Frau Hering dann an diese Person, die hier als Verbrecherin erachtet wird. Das stellt also mal wieder meine persönliche Meinung dar. Und zwar eine ganz schön Überzeugte Meinung.

Und schwupps die wupps, ehe sich der Mensch es sich versieht, mutiert dann eine solche Person zur Voll-Betreuerin.

Und dann geht bekannt das Geld Verdienen „auf doof“ so richtig los !

Wie viel „Kohle“ sich die mutmaßliche Verbrecherin in der voran gegangenen Zeit als halbwertige sowie vollwertige „gesetzliche Betreuerin“ so alles „einverleibt“ haben könnte, ist mir nicht bekannt. Die Betrogene behauptet jedenfalls, das ebenfalls nicht zu wissen.

Naja, die wurde ja auch von allen, ggf. einschließlich ihrer „Kinder“, „beste Freundinnen“ und vom eigenen Ehemann und auch der leiblichen Schwester für verrückt erklärt und muss derlei Details über ihre wirtschaftlichen Verhältnisse ggf. auch gar nicht wissen?

Aber wenn die Frau doch so verrückt ist und auch nicht im Ansatz geschäftsfähig sein soll, warum betreibt „das Betreuungsgericht“, bzw. irgendwelche „Hilfsrichter“ mit einer fragwürdigen Ausbildung zum „RechtSpfleger“ (warum denn eigentlich nicht „Linkspfleger“ oder „Geradeauspfleger“??) dann den Aufwand und schickt ihr alle paar Monate dann so komische Zettel zu, in denen man sie um ihre Meinung zu der Rechtmäßigkeit dieser Zahlungen fragt?

Und nun fangen wir doch mal das Rechnen an:

Wie die Abrechnungsmöglichkeiten der „Berufs-Betreuer“, fast hätte ich BERUFS-VERBRECHER geschrieben, konnte mich aber noch so eben zurück halten, schließlich will ich den hoffentlich vorhandenen, wenn auch wohl sehr Wenigen Ehrlichen unter dieser Berufsgruppe nicht zu nahe treten, aussehen, habe ich jetzt mal nicht recherchiert. Die offiziellen Verdienst-Möglichkeiten ändern sich alle paar Jahre mal.

Ich gehe jetzt nur mal von dem aus, was an Hand von Pseudo-Beschlüssen sog. Privat-, Ausnahme- und Sondergerichten nach § 15 GVG gekannt ist. Nämlich 633 Euro alle drei Monate. Macht im Monat 211 Euros.

Nach meiner Kenntnis dürfen „Berufsbetreuer“ maximal 40 Menschen von Berufs wegen betrüg….. hmm, wie drücke ich das jetzt aus? „betreuen“???? Naja, sagen wir halt „betreuen“.

Und wie sieht das in der offensichtlichen Mehrzahl der M e n s c h e n aus, die an die MONIKA RIEDL-HOFFMANN geraten?

RICHTIG: Klamotten packen und entweder erstmal freiwillig in die Klapse oder, wenn das Opfer nicht willig ist, dann geht´s auch mit Polizei-Gewalt !

Wir wissen (bisher) nicht, in welcher Höhe die „Berufs-Betreuer“ im Raume Ingolstadt Prämien kassieren oder sonst wie an den honorigen Gewinnen aus dem florierenden Verwahrungsgeschäft, das sich die Beteiligten da aber mal ganz, ganz offensichtlich aufgebaut haben, beteiligt werden. Jedenfalls halte ich es für sehr schnell, wenn auch höchst kriminell verdientes Geld, fürs Nichts-Tun außer hier und da mal einen serien-Antrag an die Firma Amtsgericht GmbH & CO.KG zu stellen und sich dann das Geld Haufen weise auf´s Konto überweisen zu lassen.

Nun gehen wir also einmal von lediglich 211 Euro je Be- oder Veruntreutem? aus. Und von einer maximalen Anzahl an Betrugs-Opfern vom 40. Nach Adam Riese, Eva Zwerg und Klaus Rheder kommen wir dann auf 40 x 211 € = 8.440 Euro. Und das ohne viel zu tun, Monat für Monat für Monat für Monat !!!

Aber komm, da muss doch noch mehr drin sein, oder?

KLAR !!!!

Mir wurde berichtet, dass die MONIKA RIEDL-HOFFMANN sich mindestens zwei Sekretärinnen angeschafft hat, um ihr Kontingent an Betreuungs-Opfern mindestens zu verdreifachen.

Und was können wir für so eine Standard-Sekretärin ohne großartige Ausbildung, die nur ein paar Zahlen zusammen rechnen können und ein paar Serien-Kostenfestsetzungs-Anträge alle drei Monate mal an die Firma Amtsgericht Ingolstadt GmbH & CO.KG ausdrucken und wegschicken muss, die etwaig sogar nur über einen Stunden-Vertrag verfügt, in Ansatz bringen?

Gehen wir von 12€/h und einem Vollzeit-Arbeitsvertrag von 37,5 Stunden pro Woche aus, dann wären das nach Adam Riese und seinen Kollegen wohl 37,5 x 4 x 12€ = 1.800 Euro im Monat. Packen wir da dann noch groß 50 % für den Arbeitgeber-Anteil für die „Sozialleistungen“ drauf, dann haben wir mit 2.700 Euro fertig.

Und wie sieht dann die Gewinn-Maximierung für die Berufs-Verb…., nein, kann ich das schreiben? Also für die Berufs-Veruntre…., könnte auch problematisch werden? Letzter Versuch: Für die Berufs-Optimiererin persönlicher Einkünfte aus?

Anzahl der Betreuungspakete: 3

(Legale) Einnahmen je Betreuungspaket: 8.440 Euro

Gesamt Einnahmen (scheinbar legal): 25.320 Euro

Anzahl der Sekretärinnen: 2

Ausgaben für diese Betreuungspaket-Multiplikatorinnen: MAX. je 2.700 €

Gesamtausgaben also: 5.400 Euro.

Gesamteinnahmen (scheinbar legal): 19.920 Euro

Wir können auch den Mehrgewinn je Betreuungspaket-Multiplikatorin berechnen. auch das klappt mit den Grundrechenarten und ist puppi einfach:

Mehr-Einnahmen je Betreuungspaket-Multiplikatorin: 8.440 Euro / Monat

Maximale Ausgaben je Betreuungspaket-Multiplikatorinnen: 2.700 Euro / Monat

Mehrgewinn je Betreuungspaket-Multiplikatorin: 8.440 € – 2.700 € = 5.740 €

Fragen dazu?

Falls jemand Anregungen zu diesem Thema oder zu den einzelnen Rechnungen haben sollte, der darf sich bitte melden.

Mal zwischendurch gefragt: Haben sich die „Kinder“ oder der Ehemann oder die „Aller Beste Freundin“ DIANA wohl einmal über solche wichtigen Themen Gedanken gemacht? Oder ist denen das Geld und das schwindende Vermögen ihrer Mutter sowie das hübsche Erbe vollkommen egal?

ODER STECKEN DIE ALLE WOMÖGLICH IN DER GANZEN BETRUGS-AFFÄRE AUCH MIT DRIN ????

DAS wäre dann natürlich eine Erklärung für deren sture Untätigkeit und den m.E. massivst stattgefundenen VERRAT an ihrer eigenen Mutter, Ehefrau und Schwester sowie aller, aller bester Freundin. Naja, zum Thema Politikerinnen kann ich ja nur meine Persönliche Meinung wiederholen: Dese Subjekte haben keine Freunde !

Wollen wir jetzt noch mal schnell die „Nebengeschäfte“ der Gattung der Berufs-Verun…., also dieses Personenkreises der Verdächtigen aus dem hyper kriminellen Bereich betrachten? Na, habt Ihr Lust? Oder wisst Ihr schon alles?

Nun, die Frau Hering behauptet jedenfalls, über ein monatliches Einkommen in Höhe von rd. 1.500 Euro zu verfügen.

Und wie ging und geht die von mir der Straftaten der UNTREUE, BETRUG, PROZESSBETRUG, MISSHANDLUNG SCHUTZBEFOHLENER usw. Beschuldigte MONIKA RIEDL-HOFFMANN mit diesen Einkünften ihres Taten-Opfers um?

Zuallererst hat sie ja einmal das bisher völlig Kosten frei geführte Girokonto bei der Firma Commerzbank Aktiengesellschaft gekündigt. Da auch die Commerzbank AG derlei Geschäfte zum Nachteil ihrer langjährigen Kunden gewohnt ist und sich regelmäßig völlig unloyal gegenüber ihren Kunden verhält, haben die den ganzen Schmu willfährig mitgemacht.

Dann hat die Betrügerin ein neues Girokonto bei einer bisher Unbekannten Bank auf den Namen ihres Betrugs-Opfers eröffnet.

Und dann hat sie ihrem Betrugsopfer z.B. für die vergangenen drei Monate und eine Woche, in Summe also 14 Wochen, ganze 700 Euro in die Hand gedrückt. Wann und wo, ist derzeit ungewiss. Das Betrugs-Opfer hat bei seiner spontanen Selbst-Entlassung aus seinem Privat-Gefängnis in der Firma Klinikum Ingolstadt GmbH alle Unterlagen dort gelassen.

Bemühen wir dann doch mal die Rechenart mit den kleinen Divisionspünktchen oder je nach Lust und Laune mit dem schrägen oder waagerechten (Bruch-)Strich:

700 € / 14 Wochen = 50 Euro / Woche. Wow! Das kann ich so gerade noch im Kopf rechnen. Und Du, „Dirty DIANA“ ? Kannst Du das auch ????? Sag doch mal, was hast Du als Politikerin denn so gelernt? Warst Du vorher Klo-Frau oder Lehrerin? Oder hattest Du wie so viele Politiker reiche Eltern und hast Dir einen hübschen Docktor-Tittel kaufen lassen ?

Nun! Gehen wir jetzt der Einfachheit halber mal davon aus, die Betrügerin (die Dame heißt ab nun mal so, weil sie nachweislich ohne einen sachlichen Grund die gesetzliche Betreuung über ihr Opfer übernommen hat, obwohl ausreichend Familien-angehörige verfügbar waren und immer noch sind, welche vorrangig als Ehrenamtsbetreuer einzusetzen gewesen wären!) hat die letzten 100 Euro für die vergangene und kommende Woche ausgehändigt. Dann würden wir also von 200 Euro „Taschengeld“ je Monat sprechen.

Und nun rechnen wir mal wieder. Dieses Mal scheint die Subtraktion die geeignete Rechenart zu sein. „DIRTY DIANA“, also ich meine jetzt die „POLITIKERIN“, kannst Du mir da noch folgen? Ich verspüre einen so tiefen Ekel gegen diese Klientel, dass ich die Vermutung hege, morgen mit dicken fetten Herpes Bläschen an meinen Lippen aufzuwachen……

Monatlicher Vermögenszuwachs des Betrugs-Opfers: rd. 1.500 Euro

Monatliche schein-legale Betrugssumme für die Untreue: 211 Euro

Monatliches „Taschengeld“ für das Betrugsopfer: 200 Euro

1.500 € – 211€ – 200 € = 1.089 Euro (wieder mal im Kopf gerechnet böse „DIRTY DIANA“)

Und nun die bisherige Tatsachenfeststellung: Niemand, der es wissen muss, scheint zu wissen, wo die ganze Kohle ist !

Betrachten wir jetzt einmal den Umfang der möglichen Gesamtsumme, die die Betrügerin MONIKA RIEDL-HOFFMANN in den vergangenen 12 Monaten veruntreut haben könnte:

1.089 € x 12 Monate = 13.068 Euro

Für POLITIKERINNEN sicherlich nur ein lächerliches Trinkgeld, welches sie monatlich aus irgendwelchen krummen, geraden oder Neben-Geschäften vereinnahmen, richtig?

Z O M B I E M A N I A

Kommen wir nun zu dem Teil, der erklären wird, warum ich heute so „angepisst“ bin und diesen Beitrag so genannt habe wie er oben zu lesen ist:

Seit vergangener Woche Donnerstag, also dem 24. September 2021, seit ich Kenntnis von dem wieder aufblühenden KORRUPTIONS-SKANDAL in Ingolstadt, unter dem zahlreiche M e n s c h e n und auch Zombies usw. leiden, habe ich fast nichts anderes getan, als diesen Menschen zu helfen. Vorrangig also der Frau Hering (Name verfälscht).

Ich habe diese, fast am Boden Zerstörte Frau erst mal wieder aufgebaut, Ihr Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein wieder aufgebaut und ihr neuen Lebensmut verschafft. Man kann auch sagen, ich habe ihr eine Perspektive, einen LICHTBLICK verschafft.

Denn geflohen ist sie ja schon öfter aus ihrem Privat-Gefängnis in der Klinikum Ingolstadt GmbH. Nur wurde sie bisher stets von den Uniformierten Kräften der Firma CONSTELLIS wieder eingefangen und nur scheinbar freiwillig unter Anwendung von List und Tücke in das Privatgefängnis zurück gebracht.

Die fast in Schaaren herbeigeeilten Polizisten der Wache Ingolstadt sollen dem Betrugs-Opfer damit Angst gemacht haben, dass sie jetzt ein dickes fettes Geschwür im Kopf haben könnte, welches auf Grund seiner Größe und seiner Reife jederzeit platzen und den Test ihres Gehirns vermatschen könnte.

WAHNSINN !!!! kann ich da nur sagen.

Nach einer guten Woche der Beratung, emotionalen und Unterstützung mit dem hier vorhandenen Wissen über die bestehende Rechtslage, entscheid sich das langjährige Betrugs-Opfer sich doch mal ganz flink aus ihrem Gefängnis selbst zu entlassen.

Nun verhält es sich bei derlei Konstellationen ja nun mal so, dass die Betreiber Privater Gefängnisse es gar nicht gerne sehen, wenn sich ihr Gefangen Gehaltenes Human-Kapital verflüchtigt. Drum ist ganz schnell eine „Vermisstenanzeige“ bei der „Polizei“ erstellt und dort der Auftrag erteilt, nach dem entlaufenen Kapital zu fahnden.

Nun denn. Wenn ich solche Selbst-Befreiungen begleite und unterstütze, dann sichere ich meine Schützlinge nach allen Seiten und vor alle drohenden Gefahren best-möglichst ab. In diesem Fall informierte ich die Polizei und teilte dort mit, dass ich die VOLLE VERANTWORTUNG für Frau Hering übernehme und dafür garantiere, dass sie weder selbst, noch fremdgefährdend sei.

Nach Absprache bereitete ich dazu bauch eine entsprechende schriftliche Erklärung vor, um den Grad meiner Absicherungsmaßnahmen deutlich zu erhöhen. Auch war ich praktisch schon auf dem Weg nach Ingolstadt, um meinem Schützling aktiven Schutz vor allen möglichen Gefahren auch vor Ort zu gewähren und ihr die Rückkehr in ihr hübsches Haus mit einem rd. 30 Quadratmeter großem Badezimmer, auf welches es die Korrupten Betrüger-Banden es wohl abgesehen haben, zu ermöglichen. Schließlich braucht die frau ja auch mal etwas anderes zum anziehen, nachdem sie nur mit dem, was sie grad am Leibe trug, geflohen ist.

Und nun kommt´s

Die Pseudo-POLITIKERIN „DIRTY DIANA“, die eigene „Tochter“, der „Schwiegersohn“ und wohl noch so einige andere PERSONEN redeten und redeten auf die eh schon seit Jahren verängstigte und völlig Unterdrückte Frau mit erheblichem PSYCHIATRIE-TRAUMA ein und WARNTEN VOR MIR, ganz genau so, wie es auch zuvor bereits die Betreiber der Telegram-Gruppe „Bundesverband der Psychiatrie Erfahrenen“ getan haben.

Hier scheint wohl NIEMAND, noch nicht einmal die eigenen „Kinder“ der Mutter die Verwirklichung ihrer Grundrechte auf FREIHEIT und UNVERSEHRTHEIT DER GESUNDHEIT zu gönnen !!!!

Was für eine geistig, moralisch und ethisch völlig degenerierte Welt, in der wir heute leben !!!

Da kann man sich doch nur wünschen, dass dieses Pack sich aber mal ganz, ganz schnell so ziemlich alle Impfstoffe mit den Bekannten Wirkungen in ihre Oberarme pfeifen lässt, die verfügbar sind. Und gerne auch gleich zwei, drei oder mehr Spritzen und ein paar BOOSTER-SHOTS auf einmal. Damit der Rest der Menschheit von diesem Übel ziemlich schnell erlöst wird.

DIE EIGENE MUTTER MEHR ALS SECHS (6) MONATE IN DER KLAPSE VERSAUERN LASSEN UND NUR WENIGE MALE DORT BESUCHEN UND SICH NACH DEM WOHLERGEHEN ERKUNDIGEN…… PFUI TEUFEL

Nun, nachdem die ganzen BESSER-WISSER ja kein einziges gutes Haar an mir ließen und ihrer armen Mutter, „Besten Freundin“ usw. einzureden versuchten, ich sei gar kein Ingenieur, weil ich in dem Schreiben an den mutmaßlichen Haupt-Täter des Privat-Gefängnisses in der Klinikum Ingolstadt GmbH Herrn „Dr.??“ GERO BÜHLER, welches ich in einer Nachtschicht fabrizierte, ein paar Rechts- oder Linksschreibfehler nicht korrigiert habe, musste ich mir doch tatsächlich die Arbeit machen, meine Diplomarbeit aus den, mittlerweile rd. sechs Jahre nicht angepackten Umzugskartons suchen, um irgendwelchen PERSONEN, die sich in der Vergangenheit einen Scheißdreck um ihre eigene Mutter gekümmert haben, einen völlig sinnfreien Beweis zu erbringen.

Wobei ich selbst gar nicht weiß, über welche Schul- und / oder Ausbildung diese PERSONEN VERFÜGEN KÖNNTEN.

Aber eins ist sicher: Mit derlei PERSONEN will und werde ich zu keiner Zeit meines Lebens Bekanntschaft machen !

Es tut mir fast leid, dass deren Mutter, die nur möglicherweise für die pure und sture Dummheit ihrer Kinder nichts können könnte, nun Nachteile daraus erleiden könnte.

aber was haltet Ihr von der Möglichkeit, dass der eigene „Sohn“ gesagt haben könnte: „Mutter, wenn Du bei mir auftauchst, dann werde ich unverzüglich die Polizei rufen!“

Will man da als Mutter eigentlich noch leben ????

Was würden solche „Kinder“ sagen, wenn sie bei der Leiche ihrer Mutter einen Abschiedsbrief finden würden, auf welchem sie lesen:

Ihr habt mich nicht geliebt, was soll ich dann noch hier?“

Im Übrigen darf sich jeder Mensch selbst umbringen, so oft er will. Das ist straffrei und da darf kein ach so toller Gefängnis-Direktor herkommen und sagen: „Nee, komm mal lieber in meine Firma. Dann kann ich noch ein paar Jahre geile Gewinne mit Deinem Körper machen.“

Jetzt anonymisiere ich für Euch noch schnell das Schreiben an den Docktor GERO BÜHLER, an die Firma Amtsgericht Ingolstadt GmbH & CO.KG, abt. Betreuungsgericht sowie das Angefangene Schreiben an die Firma Polizei Ingolstadt.

Und dann werden wir streng geschäftlich und dann offeriere ich Euch auch noch mein Schreiben an Frau Hering, in welchem ich ihr ihre Möglichkeiten kurz und knapp erkläre.

Wer hat eine sachliche Erklärung dafür anzubieten, warum

  • die eigenen Kinder
  • eine POLITIKER „Freundin“
  • der Schwiegersohn

das Familienmitglied davon zu überzeugen versuchen könnten, ich sei kein Ingenieur, weil mir klitze kleine RechtSschreibfehker unterlaufen sind UND, dass Frau sich vor mir in acht zu nehmen habe ????

Nun, ich bin jedenfalls mal sehr gespannt, wie sich die Sache nun weiter entwickeln wird. Mal sehen, wie lange die Tochter ihrer „geliebten????“ Mutter noch Obdach gewähren wird und ob die „Familie ???“ den kommenden Verfahren gewachsen sein wird.

Vielleicht wird man seitens der angeblich Gesunden Personen noch zur Vernunft kommen und der Mutter dann mal die gescheite und in der Regel absolut Ziel führende Beratung und Unterstützung oder auch den persönlichen Schutz vor Ort finanzieren?

Vor dem Hintergrund des drohenden und gemäß meiner und der geschätzten Meinung meiner Vollmachtgeberin von Anbeginn geplanten Enteignung des Immobilienvermögens, welches ja irgendwann den „Kindern“ als Erbe in die Finger fallen würde, wüsste ich als klar Denkender Mensch ohne zu Überlegen, wie meine Entscheidung aussehen würde.

Nun ja, leider weiß ich, dass derlei Fähigkeiten bei einem Großteil der völlig Degenerierten Personen, die sich in Deutschland und anderswo aufhalten, nicht vorauszusetzen sind.

Das Kopieren der E-Mail an die Frau Hering geht dann mal ganz fix:

Liebe S.,
ich kann sehr gut verstehen, dass Deine „Familie“ und andere „Beste Freunde“, die Dich rd. sechs (6) Monate in der Klapse haben schmoren lassen und davor auch einige Jahre völlig im Stich gelassen und einer korrupten Betreuerin überlassen haben, es für unseriös erachten, wenn jemand völlig ohne Eigennutzen und ohne vertragliche Vereinbarung bereit ist, eine Wegstrecke von rd. 400 km bei einem Zeitaufwand von rd. 5 Stunden auf sich zu nehmen.
Deine Tochter J., geb. xx.yy.1995, entsprechend 26 Jahre alt, war deshalb ja auch nicht bereit, mir die Adresse zu verraten, an der ich Dich abholen kann.
Nachher stehe ich dann also irgendwo im Nirgendwo und kann unverrichteter Weise wieder nach Hause fahren.
Ohne Spesen nix gewesen also.
Dir ist es gelungen, mich zu bezirzen. Ich war bisher von Deiner Redlichkeit überzeugt.
Wenn ich Dich dann ggf. tatsächlich antreffen sollte, in welches Umfeld gerate ich dann?
In ein Umfeld von Verrätern (Familienverrat ist so ziemlich das aller Niedrigste, was sich ein gesunder Mensch vorstellen kann !!!), Idioten, Denunzianten, Volksverrätern, Kindermördern, Selbstmördern, etc.?
Rauchen ist Suizid auf Raten. Das sage ich offen allen Personen ins Gesicht, die irgendwo im Freien vor einem Krankenhaus in einem Raucherpavillon oder Abteil stehen und sich Stück für Stück ermorden oder ihr Leben verkürzen und ihre Gesundheit schädigen. Das sind doch keine klar denkenden Menschen !!!!! Die haben doch nichts im Kopf !
Die „Corona-Impfung“ ist der sichere Tod !
Nachdem ich mich vor Deinen „Verwandten“ und anderem Gesochse rechtfertigen musste und diese mich dankender Weise daran erinnert haben, mich doch an die Gepflogenheiten des Vereins zu halten, sende ich Dir nunmehr die Vertragsunterlagen zu.
Bisher hatte ich darauf verzichtet, da Du in der Gefangenschaft ja handlungsunfähig warst. Das hat sich nun ja grundlegend geändert.
Wie in den Statuten geregelt, stehen den, sich in Freiheit befindlichen Menschen  die Leistungen unseres Vereins ab Zugang des Mitgliedsantrags und Eingang des vollen Jahresmitgliedsbeitrags von 60 Euro zu.
Sodann dürfen die Mitglieder sich zunächst überlegen, in welcher Form ich ihnen helfen kann, sodann NACH FREIEM WILLEN den Beratungsvertrag unterzeichnen und mir einzelne Handlungsaufträge erteilen.
Falls gewünscht wird, dass ich den Vereinsmitgliedern vor Ort helfen soll, so ist dieses schriftlich zu beauftragen und die gesamten Reisekosten für die Hin- und Rückreise im Voraus auf das Konto des Vereins zu überweisen.
Das Vereinsauto fährt nun mal (noch) nicht mit Wasser. Das können Deine ach so tollen Familienmitglieder und weiteren „Freunde“ Dir ggf. bestätigen. Und falls nicht, dann empfehle ich ihnen eine gehörige Portion Risperidon oder noch den einen und anderen „Shot„, also eine dritte, vierte und sechste Auffrischimpfung. Denn mit jedem kleinen „Pieks“ kommen sie ihrem Endziel näher.
Nach dem Eingang der Aufträge und des Geldes werde ich dann die jeweiligen Aufträge abarbeiten.
Bitte nummeriere die Aufträge daher in der Reihenfolge der Wichtigkeit, die Du ihnen beimisst, durch.
Deine „Freunde“ und Helfershelfer werden Dich im Verhältnis ihrer Liebe zu Dir sicherlich wirtschaftlich oder auf andere Art und Weise unterstützen.
Von Deinem Sohn wusstest Du ja die Tage zu berichten, dass er unverzüglich die Polizei verständigen würde, wenn Du vor seiner Türe stehen würdest.
Kann er sich denn nicht ggf. fünf (5) Corona-Spritzen auf einmal verabreichen lassen ?? Wenn die Regierung nicht von Mord spricht, dann wird man mir das ja wohl auch nicht vorwerfen können, richtig?
Diese Person will ich bitte NIEMALS kennenlernen !!! Komme, was wolle.
Und für alle anderen, die sich mit mir unterhalten wollen, gelten folgende Regeln:
1) Eidesstattliche Versicherung, dass sie mich niemals verleumdet, beleidigt oder in Verruf gebracht haben.2) Anderenfalls eine Förmliche Entschuldigung und Überweisung von 250 Euro als ehrlich gemeinte Wiedergutmachungszahlung. Zombies und andere Idioten kennen nur eine Sprache und die heißt Geld. Dem passe ich mich gerne an. Das Geld geht bitte in die Vereinskasse. ICH brauche bekanntlich kein Geld. Und schon gar kein Geld, welches stinkt. Und ob Geld stinkt oder nicht, das liegt am jeweils letzten Besitzer. 3) Die Personen, die mit mit kommunizieren wollen, legen mir Folgende Unterlagen vor:    a) Erweitertes Führungszeugnis    b) Abschlusszeugnis der letzten Schule.    c) Ausbildungsnachweis oder Uni-Abschluss-Zeugnis    d) Loyalitätserklärung (anbei) 4) Ich werde als  M e n s c h  behandelt und in einer ordentlichen und förmlichen Art und Weise angesprochen. 5) Der Gesprächspartner und ich lassen einander aussprechen. 6) Falls es mir zu dumm wird, d.h., dass mein Gesprächspartner nicht über ein Minimum an Intelligenz verfügt, dann beende ich das Gespräch.
Diese E-Mail darfst und sollst Du mit allen Personen teilen, die Dich in der Vergangenheit verarscht, verraten und betrogen und im Stich gelassen haben und nun vor mir warnen.
Diesen Personen hast Du es zu verdanken, dass ich mich noch einmal rechtzeitig an die Regeln unseres Vereins erinnert habe.
Denn, wer garantiert mir denn sonst irgend etwas ?????
Wer garantiert mir denn, dass nicht alles, was Deine „Freunde“ usw. über Dich erzählen, nicht doch der Wahrheit entspricht. Vielleicht hast Du dann ja gar kein Haus. Und wo soll ich denn dann übernachten? Wer garantiert mir denn, dass alles das, was Du mir in den vergangenen Tagen erzählt hast, nicht alles frei erfunden, ersponnen und erlogen war. Von wegen Ungarn-Aufenthalt, Autos in Größe eines Tiguans, die dort auf ominöse Weise wegen eines angeblichen Motorschaden verschwinden und so weiter und so fort….
Denn wenn das stimmen sollte, dann hätten doch alle Deine „Freunde“, Deine „Kinder“ usw. Dir auch in einer solchen Situation beigestanden, richtig?
Also MUSS doch irgendetwas an dieser Geschichte faul sein.
Als Ingenieur kommen für mich da ganz genau zwei Optionen in Frage:
1) Das ist alles erstunken und erlogen und das Ergebnis einer nicht einschätzbaren Erkrankung.
2) Die Gehirne der o.g. Personen verwesen in einer scheinbaren Hülle menschlichen Lebens, weshalb die Inhaber Dich so haben hängen lassen.

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen

So, zum Abschluss gibt es jetzt noch als Schmankerl den hier verfassten Antrag auf Aufhebung des Beschlusses über die Unterbringung des Psychiatrie-Opfers S. Hering von 25.09.2021.

Das Betrugs-Opfer der offensichtlichen Korrupt-Kriminellen Vereinigung in Ingolstadt, welche sich wohl zur Ausbeutung der Freiheit und der Gesundheit zuvor Freier und Frei Denkender Menschen zusammengeschlossen zu haben scheinen, hat auch diesen Antrag ihrer „POLITIKER-FREUNDIN“ vorgelegt.

Nun, wenn meine Befürchtung wahr sein sollte, dass ALLE POLITIKER KRIMINELLE VERBRECHER sind, dann braucht sich sicherlich niemand über das Werturteil dieser „Freundin“ und ihre plumpen Versuche, mich bei dem Menschen, dem ich zur Freiheit verholfen habe, schlecht zu machen und in Misskredit zu bringen, zu wundern, richtig?

Dann soll doch gerade diese „Politiker-Tusse“ mal ein paar Euronen aus ihrer habgierigen Habe springen lassen, um ihre Loyalität zu ihrer angeblich hoch geschätzten Freundin unter Beweis zu stellen.

Wer traut sich, seine Meinung darüber zu sagen, ob das nun effektiv etwas gebracht hat, dass Pseudo-Freundinnen, „Kinder“ usw. die zuvor einen M e n s c h e n sechs lange Monate in einem Privat Gefängnis haben verwesen lassen, nun auch noch Schutt und Dreck über mich schütten? Verdammt noch mal, welches Ziel können solche ZOMBIES denn mit so einem Verhalten nur verfolgen? Das ist doch nicht normal, oder? Warum sperrt man solche wirklich Kranken Gestalten denn nicht mal auf Dauer weg?

Wenn ich ein Zocker wäre, dann würde ich all mein Vermögen, und seien das drei Südsee-Inseln und 25 Tonnen pures Gold, darauf setzen, dass diese Zombies auch weiterhin alles daran setzen werden, ihre eigene MUTTER, „Freundin“ und etwaig auch Gemahlin wieder dort hin zu bringen, wo sie erst vor kurzem mit meiner mentalen und fachlichen Unterstützung geflohen ist und kein kleines Bisschen Engagement in die richtige Richtung zeigen. Vielleicht haben meine Worte aber auch aufrüttelnden Charakter? Naja, und wenn schon. Dann käme sicherlich ein völlig unangebrachter „verletzter Stolz“, auf welchen derlei Personen, die mich zuvor in übelster Weise beleidigt haben, in keiner Weise einen Anspruch haben und dann werden sie vermutlich erst recht ihrer Mutter nicht beistehen.

SCHANDE ÜBER EUCH !!!

Selbstverständlich versuche ich auch abseits derlei perfider Ansinnen angeblicher Familien-Mitglieder und „Freundinnen“ mein Bestes dafür zu tun, dass die Verbrecher sich einfach nicht mehr trauen, ein solch „heißes Eisen“ erneut anzufassen und sich wie PARASITEN an der Freiheit und der Gesundheit eines Menschen zu ernähren.

Statt mein nettes Schreiben an die Polizei in vielleicht zwei Stunden zu finalisieren und mich dann ins Auto Richtung Ingolstadt zu setzen, habe ich ab rd. 14 Uhr nun diesen Bericht hier vorbereitet und dann umgesetzt.

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Die Stilblüten der Amtlich Organisierten Zerstörung zuvor Intakter Familien zum Zwecke des Kinderhandels am Beispiel einer versuchten Nötigung

Die Straftat der NÖTIGUNG ist alles andere als ein „Kavaliers-Delikt“.

Und wieder einmal verschafft eine „Mutter“, die sich über lange Zeit so völlig kostenlos von unserem Verein helfen ließ, erhebliche Arbeit.

Wobei sie nach der Anstiftung zur Straftat der Körperverletzung durch ihren Drogen Abhängigen Lebens-„Partner“ sich nunmehr in der Straftat der Nötigung übt.

Ich habe da langsam keine Worte mehr !

Möge sie doch alle der Corona-Wahn überkommen und allen Kranken für immer „heilen“ !
Also, ab zur „Impfung“ !!

Es trug sich zu, dass der Vorstand des LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. mal einer „Mutter“?, der von gemeinen Kinder-Händlerinnen in Zusammenarbeit mit Bewaffneten Mitarbeitern der Firma CONSTELLIS in einer derer Betriebsräume in Köln Nippes II das Kind geraubt wurde, geholfen hat.

  • Völlig ehrenhaft
  • Völlig kostenlos
  • Völlig uneigennützig
  • Völlig ungedankt

Sobald ich wegen Nennung der Vokabel ORGAN-HANDEL von etlichen Staats-Terroristen unter dem Kommando des Ober-Verbrechers J.H. ADOLF WUNDERLICH gejagt, verfolgt und letztlich unter der bloßen, jedoch UNWAHREN Tatsachenbehauptung, es gebe einen „INTERNATIONALEN HAFTBEFEHL“ am 23.03.2019 gem. § 239 StGB meiner Freiheit beraubt wurde, reiste diese „Mutter“ mit meinen dort gelassenen Arbeitsunterlagen nach Dresden an, um sie dort zu hinterlassen.

Angeleitet wurde sie gemäß hier Eingesehener Unterlagen durch Folgende Personen:

  1. ANTONIO ZANGARI, Mors, Duisburg oder Umgebung
  2. JOACHIM HINZ, München

Den Einblick in diese Unterlagen gewährte die „Mutter“ bei einem erneuten Arbeitseinsatz, zu dem sie mich mit „Engelszungen“ beschwor. Worte wie „Du bist doch der Einzige, der meiner Tochter und mir wirklich helfen kann“, sind in solchen Situationen üblich und hier hinreichend bekannt.

Ob der nunmehr gegen Entgelt Beauftragte Rechtsanwalt Manfred Müller die gemeinsamen Interessen ihrer Tochter und der ihrigen vor dem „Familiengericht“ Köln durchzusetzen verstehe, wisse sie nicht. Meine Dienstleistungen im Sinne der Führungsaufsicht über ihren Anwalt und Kontrolle des gesamten Verfahrens und zur Koordinierung zivilrechtlicher Maßnahmen, insbesi0nderen betreffend die Veranlassung der Verantwortlichen im Kölner Jugendamt, nach den geltenden Gesetzen, insbesondere nach dem SGB VIII zu arbeiten, seinen unverzichtbar.

Und erneut ließ ich mich „weich kochen“ und begab mich unter dem Versprechen der „Mutter“, der Erzeuger ihrer Tochter würde in der Zwischenzeit das Geld zur Begleichung der Reisekosten und für eine honorige Entlohnung meiner Arbeiten „beschaffen“, nach Köln. Das sind so um die 600 km.

Und? Hat der Verein einen einzigen Cent für als Ersatz der Reisekosten oder für den vor Ort geleisteten Aufwand erhalten ???

Selbstverständlich nicht !!!! Der Aufenthalt wurde vor der versprochenen Übergabe des Geldes durch die, von der „Mutter“ angestifteten Körperverletzung kurz und knapp beendet.

Naja, da fühle ich mich eigentlich auch besser bei. Denn das Geld, mit dem die Reise- und weiteren Kosten beglichen worden wären, hätten vermutlich aus den Kriminellen Geschäften des Drogen Abhängigen Erzeugers des Kindes der „Mutter“ gestammt. Vermutlich eben so wie das „I-Pad“, welches die „Mutter“ mir dann irgendwann im Nachgang zugesendet hat.

Dach was ist mit einer „Mutter“ gesundheitlich denn nur los, die zur angeblichen Bezahlung von Schulden ihr angeblich eigenes „I-Pad“ zuschickt, aber ganz vergisst, den PIN mitzuschicken? Ich denke, jede Form der Interpretation kann an dieser Stelle unterbleiben.

Nachdem der Mohr dann wohl endgültig seine Schuldigkeit getan hat und der Mutter von irgendwoher wohl irgendwelche fadenscheinigen Zusagen gemacht worden zu sein scheinen, dass sie ihre Tochter vielleicht ein paar Minuten im Monat oder Jahr länger sehen dürfte, sofern sie mich dazu bringen könnte, die störenden Beweise für die hinterhältigen Arbeitsweisen der KINDER-HÄNDLER FRANK BROICH, LEVEN-SCHMITZ und CO aus dem Internetz zu entfernen, bedient sie sich nunmehr der Straftat der NÖTIGUNG !

Selbstverständlich erkenne ich die Verzweiflung dieses armen Geschöpfes und den Aberglauben, die mutmaßlichen Erpresser könnten Wort halten, falls die Beweise ihrer Kriminellen Taten aus dem Internetz gelöscht werden würden.

Alleine aus diesem Grund, auch wenn es nur eine Möglichkeit darstellt, werde ich mit Sicherheit den aller letzten Trumpf, den Opfer Organisierter Verbrechen noch in der Hand halten, vergleichbar mit der Schlammflut im Jahr 1812, dem Zugang der BÜRGER für die Taten der Eliten entziehen.

Denn was die Verbrecher offensichtlich ganz genau zu wissen scheinen, ist Folgendes:

  • Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hatte die Mutter Volles Sorgerecht.
  • Zum aktuellen Zeitpunkt könnte nur der (Amts-)Vormund die Löschung der Daten und der Bilder des Geraubten Kindes verlangen.
  • Dazu mangelt es jedoch an der Rechtgrundlage, da die Veröffentlichung ja im Auftrag der Mutter erfolgte !!!

Juristisch gesehen also eine sehr interessante Situation, oder?

Mein Vorschlag, den ich in der heutigen Strafanzeige gegen die erneut straffällig gewordene „Mutter“ den Mitarbeitern der Firma CONSTELLIS unterbreitet habe, ist Folgender:

„Kind zurück zur Mutter, dann lösche ich gerne alles.“

Wobei ich da schon auch noch auf die faire Bestrafung der Kinder-Händlerinnen und Kinder-Händler bestehen würde. Naja, ein angemessener Ausgleich meiner Aufwendungen sollte auch noch drin sein.

Und nicht zuletzt müssten dann ja auch noch Mutter und Tochter für das zugefügte Leid angemessen entschädigt und für die Geschädigte Tochter eine angemessene Rente zum Ausgleich der erlittenen Bildungsverluste, etc. vereinbart werden.

Hier nun die aktuelle Nötigung der „Mutter“:

Und nachfolgend dann meine „Antwort“ auf derlei Versuche der Nötigung:

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

www.Truth-Company.com

Eine weitere Tages- oder Wochen- Dosis an Wahrheit.

NICHTS für konditionierte Schlaf-Schafe !!!

BLOOD TEST CHALLENGE: Blood Testing & The Vaccine, Is There Clotting? #ClotShot #BloodTestChallenge (odysee.com)

Hier sind viele wertvolle Wahrheits-Informationen zusammengetragen.

Japan entdeckt in Moderna-Impfstoffdosen metallische Objekte, die auf Magnetismus reagieren, nachdem Millionen Corona-Geimpfte weltweit an der Magnet Challenge teilnehmen. Besteht Ein Zusammenhang? (Op-Ed) (orbisnjus.com)

Der Kanal TimTruth.com

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Wie viel ist ein Menschenleben heute wert?

Vor dem Hintergrund der hier befürchteten Tatsache, dass ein Mensch zur Vertuschung von Kapitalverbrechen wie Steuer- und Versicherungsbetrug in der JVA Dresden ermordet werden soll, ist das doch eine berechtigte Frage, oder?

Über die groß angelegte TOBIAN-VERSCHWÖRUNG bzw. das PETRA FROHBERG – MONIKA MÜLLER – MORD-KOMPLOTT habe ich bereits HIER berichtet.

Mittlerweile ist der Leidensdruck des Hoch-Risiko-Herzinfarkt Patienten im hoch betagten Alter von 76 Jahren, der an zwei aufeinanderfolgenden „Verhandlungstagen“ jeweils einen Herzinfarkt erlitten hat, auf Grund der m.E. fortbestehenden Straftaten der Unterlassenen Hilfeleistung – § 323c StGB, der Misshandlung Schutzbefohlener – § 225 StGB und selbstverständlich der steten Mordversuche – § 211 StGB so groß, dass er sich sein Leben nehmen lassen will.

Allerdings in WÜRDE.

Sehen wir doch einmal, was damit genau gemeint ist:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland – Artikel 1 

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Sehen Sie zu diesem Thema gerne auch diesen Beitrag (Achten Sie dabei auch gerne auf die Zahl, die in Minute 2:08 als Wert für die ORGANE eines Menschen genannt wird):

Sicherlich wird man nicht scharf auf die 76 Jahre alte Organe sein.

Wie also könnten wir den Wert des Lebens (oder des Todes) des einzigen lebenden Zeugen diverser Kapitalverbrechen berechnen, welches nach meiner überzeugten Meinung zur Vereitelung der Strafverfolgungen der Kapital-Verbrecher offensichtlich geopfert werden soll?

Hier ein Versuch:

  1. Der Wert der sieben (7) Baumaschinen, die von dem NICHT-Angeklagten Baumaschinen Händler (oder sollten wir besser HEHLER sagen??) BITTNER unter Wert-Verlust von rd. 1.000 Euro je Maschine zur Firma Bau Müller GBR in Eschweiler transportiert wurde – gem. Diebstahlsanzeigen der Firma CARL BEUTLHAUSER zwei (2) mal 250.000 Euro. (Anmerkung: Diese Maschinen waren NIE weg, gestohlen oder veruntreut !!! Dennoch haben die, der Rechtsbeugung Beschuldigten MONIKA MÜLLER und PETRA FROHBERG genau das behauptet !!!)

to be continued. Ich bin müde. Wenn jemand helfen will, der möge sich melden.

am kommenden Freitag, 19.08.2021 ist am LG Dresden wieder eine „Verhandlung“.

Nach Mitteilung des Vorsitzenden „Richters“ soll das die letzte Verhandlung gegen den Jörg Tobian sein. An diesem Tag will er die untrennbar miteinander verbundenen Verfahren gegen die HEIKE BIALAS, die den stein überhaupt erst ins Rollen brachte, indem sie im etwaigen Zustand der geistigen Umnachtung ihren Verlobten Jörg Tobian, der ihr hübsches Haus Am Wäldchen 16 in Dresden mit rd. 250.000 Euro plus eigener Arbeitsleistung aufgepäppelt hat und ihr auch im Jahr 2017 / 18 um die 70.000 Euro auf ihr Girokonto überweisen hatte, wegen BETRUGES angezeigt hat, trennen.

Da beine Beschuldigten in einer gemeinsamen Anklageschrift angeklagt wurden und das gesamte Verfahren auch stets gegen beide Angeklagten geführt wurde, erscheint es hier NICHT ZULÄSSIG, im laufenden Revisionsverfahren einen Angeklagten aus dem Verfahren rauszuwerfen, um dann freie bahn gegen die Mit-Angeklagte zu haben.

Ich meine, mit Rechtstaatlichkeit und Einhaltung von Gesetzen hat dieses wie das vorangegangene „Verfahren“ unter dem Vorsitz der MONIKA MÜLLER eh nichts am Hut. Doch sollte man sich m.E. formal doch so ein bisschen an die gesetzlichen Vorgaben halten, oder?

Nachdem in dem vorangegangenen „Verfahren“ das Gericht schon nicht als Wirtschaftskammer besetzt war und zudem nur mit zwei Berufsrichtern und zwei Zivilisten, die in der Regel alles abnicken oder abzunicken haben, was die Gut Bezahlten Halbzeit-Richter vorgeben (versucht mal, an fünf aufeinander folgenden tagen einen Richter an seinem Arbeitsort zu erreichen) und der „Verteidiger“ das nicht gerügt hat und das Verfahren deutlich die Verhandlungsdauer von zehn Tagen überschritten hat, versucht der aktuelle „Richter“ wohl zumindest diesen Verfahrensfehler zu vermeiden.

Denn der Jörg Tobian würde diesen Beschiss kein zweites Mal mitmachen.

Seiner ehemalige Lebenspartnerin und Mit-Angeklagten wird hierzu sehr wahrscheinlich die Rechtskenntnis fehlen und ihre hübsch anzusehende RechtSanwältin mit Docktor-Tittel und Stöckelschuhen wird wohl ebenso diesen Verfahrensfehler nicht rügen, so dass ab dem elften Verhandlungstag auch in diesem von vorne bis hinten getürkten „Verfahren“ kein dritter Berufsrichter hinzugezogen werden wird.

Denn die Krux an der ganzen Sache ist, dass dieser dritte Berufsrichter den Verlauf der vorangegangenen Verhandlungstage ja gar nicht mitbekommen hat und daher alles erneut von ganz vorne aufgerollt werden müsste !!!

Was will man dazu sagen ???

Nun denn, ICH werde mir jedenfalls auch die kommenden Verhandlungstage gegen die HEIKE BIALAS anschauen und ihr dann abends wie gewohnt Bericht erstatten, was ich für richtig halten und was eben auch nicht.

Denn eins ist klar: Das haus der HEIKE BIALAS Am Wäldchen 16, Dresden, in welches Jörg Tobian seine 250.000 Euro plus Arbeitskraft hineingesteckt hat, wurde auf Veranlassung der Firma CARL BEUTLHAUSER GmbH völlig rechtswidrig, also ILLEGAL versteigert !!!

Im Übrigen bleibt die Frage offen, wo der Rest aus dem Verkaufserlös von rd. 300.000 Euro geblieben ist, auf den der Initiator der Versteigerung, der vermeintliche Gläubiger CARL BEUTLHAUSER GmbH keinen Anspruch hatte, geblieben ist !!!

Die Firma CARL BEUTLHAUSER GmbH hatte NACH der Strafanzeige der HEIKE BIALAS gegen ihren Verlobten und Geschäftsführer ihrer Firma Ingenieurbüro Bialas ja weiterhin Geschäfte mit seinen TOP-VERKÄUFERN gemacht und ihnen weitere Maschinen verkauft. Vielleicht aus einer bestimmten Absicht heraus fortan aber alle via MIET-KAUF verkauften Baumaschinen grundpfandrechtlich im Grundbuch des rd. 400 bis 450.000 Euro wertigen Grundstücks Am Wäldchen 16, Dresden absichern lassen.

Wohlwollend gerechnet, ist der HEIKE BIALAS und ihrem damaligen Verlobten Jörg Tobian also ein Schaden alleine aus der Versteigerung zum Preis weit unter Wert in Höhe von 400.000 – 300.00 Euro = 100.000 Euro entstanden.

Da aber die, im Grundbuch eingetragenen Baumaschinen gar nicht verschwunden waren, weil sie sich ja beim Bau Müller in Eschweiler befanden, ist doch niemandem ein schaden entstanden ! Ergo hätte das Grundstück Am Wäldchen 16, Dresden ja auch gar nicht versteigert werden dürfen !!!

So ist dem m.E. Betrugs-Opfer der Firma Justiz GmbH & CO.KG HEIKE BIALAS also ein Gesamtschaden in Höhe des Wertes ihres Hauses, also in Höhe von 400.000 Euro entstanden.

Bleibt zu überprüfen, ob und wie oft sich die Firma CARL BEUTLHAUSER GmbH die, bei zwei Dresdner Polizeidienststellen angezeigten Diebstahlschäden für die jeweils identischen sieben (7) Baumaschinen (sechs (6) davon waren ja im Grundstück Im Wäldchen 16, Dresden eingetragen und abgesichert !!) bei einer oder mehreren Versicherungen abgerechnet haben und zu welchem Zeitwert. Und, ob wenigstens dort die bereits gezahlten Miet-Kauf-Raten berücksichtigt wurden. In der „Verhandlung“ der MONIKA MÜLLER war das nämlich NICHT der Fall.

Und für alle Interessierten nun das „Urteil“, welches m.E. auf Lug und Trug aufgebaut ist. Rechtskundige Leser können mir ja mal eine Rückmeldung geben.

Und Rechtsanwälte, die in dieser Sache helfen und im Rahmen der Wiederaufnahme Verfahren sich ein goldenes Näschen verdienen wollen, dürfen sich sehr gerne melden.

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Im Öffentlichen Interesse

Stellt Euch vor, Ihr befreit zwei Kinder aus dem Goldenen Kinder-Gefängnis des Goldenen Kinderdorfs in Würzburg und die „Mutter“ erklärt den Befreiten Kindern später, Ihr wäret „KLOBROTFRESSER“ und hätte kein Wort des Dankes für Euch?

Schlimmer noch !

Nach der, möglicherweise durch eine hier verfasste Strafanzeige wegen Verleumdung und Internet-Hetze gegen die MELANIE MOUKOULIS, bekomme ich heute, 18.08.2021 von der netten Polizistin POK´in oder KOK´in Barkowski die Mitteilung, MELANIE MOUKOULIS habe nunmehr gegen mich Strafanzeige erstattet. – Wegen irgendeiner Äußerung auf Telegram………

NUN – Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass ich just gestern auch die Info der Polizeifirma in Freiberg erhielt, ein gewisser SÖREN LINK fühle sich durch eine, mutmaßlich in der Telegram Gruppe „Impfkritik“ getätigten Äußerung, in der ich neben seinem Namen in Verbindung mit dem Kinderbordell der Firma NEUKIRCHENER ERZIEHUNGSVEREIN e.V., das bekannte HAUS ELIM auf der Niederrheinallee auch den Namen MELANIE MOUKOULIS genannt haben soll, gibt doch einen kleinen Hinweis darauf, wer denn wohl den SÖREN LINK mal ganz wacker über die zum Streit gestellte Aussage informiert hat, richtig?

Details zur Strafanzeige gegen die MELANIE MOUKOULIS und der von ihr bestrittenen Tatsache, dass sie ihre zwei Kinder Lenni und Marla Moukoulis, die zuvor 13 bis 15 Monate in dem Kinder-Gefängnis der Firma GOLDENES KINDERDORF WÜRZBURG verbringen mussten, auf Grund der hier geleisteten ARBEIT zurück bekommen hat, finden sich HIER.

Zuvor hat MELANIE MOUKOULIS in fast quälender Aufdringlichkeit an verschiedenen Orten wie Facebook und auf ihrer http://www.H.A.L.T.de Seite gefordert, dass ich die BEWEISE offen lege. Dieser Aufforderung bin ich sodann nachgekommen.

Und da ich keinen Beitrag veröffentlichen will, ohne dass der Leser auch einen Nutzen daraus hat, stelle ich nachfolgend meine heutigen Anträge auf Akteneinsicht bei der Polizei und der Befassten Staatsanwaltschaft Stade zur Verfügung.

Die praktischen FAMILIEN-HELFER aus der Reihe FAMILIENWOHL

Welche zuvor intakte Familie, die Opfer von Amtlich Organisiertem Kinder Klau und Kinder Handel wurde, kennt das nicht? Da stehen sie auf einmal mit 2 oder mehr Fachkräften der Kinder Klau und Handel Mafia, vielleicht auch noch in Begleitung der Frau EMBERGER von der Firma DIAKONIE GmbH oder anderen Kapitalgesellschaften, die mir unseren Kindern Kasse machen, vor der Tür oder schon im Haus und nehmen Euch Eure Kinder weg?

Zum Glück gibt es nun ein paar nützliche FAMILIEN-HELFER.

Handlich klein, passen sie in jedes Händchen rein. Hier ein paar Fotos:

Kostenpunkt: 45 Euro, bei Interesse gerne melden

Keine Wünsche und keine Fragen offen, läßt der „Zombinator“ aus der Reihe FAMILIENWOHL. Hier das selbst erklärende Video:

Kostenpunkt: rd. 300 Euro

Ich denke, der ZOMBINATOR ist jeden einzelnen Euro wert !!

Ihr könnt Im Fall eines ZOMBIE-Angriffs in schneller Folge sechs (6) Zombies daran hindern, Eure Kinder zu beißen und / oder zu entführen.

Vielleicht hauen sie aber auch ganz schnell ab, wenn sie Euren super schicken ZOMBINATOR aus der Reihe FAMILIENWOHL erblicken.

Das sollte Euch dann Zeit verschaffen, Eure Kinder in Sicherheit zu bringen, bevor die Zombies vielleicht mit ein paar NAZIS als Verstärkung zurück kommen.

Auf jeden Fall solltet Ihr auch das „ELTERNTESTAMENT“ gemacht haben.

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Sonderbericht – Der FRANK ZIMMERMANN REPORT oder Wann sperrt man ihn endlich weg?

„Moin Moin Ihr Lieben,
seit ´nem halben Jahr schwirrt da so´n verwirrter Typ rum, der irgendwie Probleme hat.
Irgendwie persönlich, mit sich selbst. Aber ich glaub´ eher mit sich selbst. Also wir haben gute Therapeuten. Kann sich an uns wenden.
Bringt alles durcheinander, was nichts mit uns zu tun hat.
Im Gegensatz zu diesem Typen sind alles, was wir tun,
also WIR von „Kinder schützen“
ne, wenn man Anwalt ist, ne, versuchen wir das zu unterstützen soweit wir das können.
Oder irgendwelche anderen Leistungen, was wir denen zur Verfügung stellen.
aber, das wird NIE, NIE ein Betroffener auch nur einen Cent an „Kinder schützen“ zahlen für das, was wir tun.“

So ein Auszug aus FRANK ZIMMERMANNs Hetz-Rede gegen den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., die Beratungsstelle FAMILIENWOHL und den Dipl.-Ing. Frank Engelen

Dem Text-Auszug kann jeder Mensch entnehmen, welche Absichten der FRANK ZIMMERMANN, der angibt, auch mal Autoverkäufer gewesen zu sein und aktuell vermutlich arbeitslos ist und daher scharf auf das Geld Anderer ist, verfolgt.

M.E. ist es die Diskreditierung von mir, Frank Engelen UND des hier geleiteten LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. UND der Beratungsstelle FAMILIENWOHL.

Die Zusammenarbeit der bereits wegen des Verdachts des Spendenbetrugs, der Steuerhinterziehung und des Menschenhandels Angezeigten Frank Zimmermann mit der weiteren mutmaßlichen Spenden-Betrügerin BIRGIT DOLL und anderen habe ich bereits an anderer Stelle mitgeteilt.

Heute will ich Interessierten Lesern ein paar Video-Botschaften des Mutmaßlichen Spenden-Betrügers und erkennbaren Installierten Gatekeepers selbst als auch von mir zugänglich machen:

Eines der HETZ-Videos des Beschuldigten, dem der Text-Auszug entstammt.

Der ERSTE Teil der dreiteiligen Video-Reihe

Der ZWEITE Teil der dreiteiligen Video-Reihe

Der DRITTE Teil der dreiteiligen Video-Reihe

Der Sonderbericht zu der perfiden BERGFELD-MASCHE der SONJA BERGFELD, welche wohl eine weitere Kooperations-Partnerin, bzw. Komplizin des FRANK ZIMMERMANN ist.

Und hier der arg verblendende Bericht der Firma „Free Spirit TV“, deren oberstes Ansinnen wohl auch das Einwerben von Spendengeldern zu sein scheint und welche wohl alleine aus diesem Grund mit dem angeblichen „Kinder-Schützer“, der aber rein gar keine Arbeit und schon gar keine ERFOLGE vorzuweisen hat, ein fast eineinhalbstündiges Video veranstaltet haben….

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT