Bemerkenswert

HILFERUF der Kinder Lenni und Marla Moukoulis

Auf Antrag des Vaters Andreas Moukoulis an die KKM Erlangen, Frau HEPPEL, WEIGELT u.a. befinden sich die beiden Kinder Lenni und Marla Moukoulis seit dem 25.06.2019 in dem von ihnen so empfundenen Privat-Gefängnis der Firma GOLDENES KINDERDORF GmbH

Unter Verweis auf die große Kinderschutz-Demo am 08.08.2020 am Ort des Geschehens, d.h. dort, wo die beiden Kinder gefangen gehalten werden sollen, veröffentliche ich an dieser Stelle nun den Hilferuf der beiden Gefangenen Kinder.

Spenden für die RETTUNG der beiden Kinderseelen können unter Angabe des Verwendungszwecks „Kinder-Rettung aus der GOLDENES KINDERDORF GmbH“ auf das Konto des LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. eingezahlt werden.

Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Paypal

Bemerkenswert

Kranke Richter in Erfurt?

Das Deutsche Institut für Totalitarismusabwehr und Verein für Antikorruption, Reformation 2014 e.V. zeigte bereits am 10.12.2018 den Richter TSCHERNER wegen „nicht konformen Verhalten“ an. Nach Beobachtung des Psychiaters und zahlreicher weiterer Zeugen soll Richter TSCHERNER die Angeklagte mehrfach nicht habe aussprechen lassen und deren Rechtsanwalt beleidigt haben.

Nach nunmehr mehr als vier Wochen soll es noch immer kein Zeichen einer ordnungsgemäßen Bearbeitung der eingereichten Strafanzeige geben, so dass das Deutsche Institut für Totalitarismusabwehr am 04. Februar 2019 wie folgt erinnerte.

Deutsches Institut für Totalitarismusabwehr &
Verein
 Anti-Korruption . Reformation 2014 e.V. 
(1. Vorsitzender)
Dipl. med. Wilfried Meißner
Facharzt  für Anatomie, Psychiatrie und Psychotherapie a.D.
Zum Eckardtsanger 21
07318 Saalfeld
Tel. 03671 52 89 32 od. 0170 1143471

Saalfeld, den 04. Februar 2019

An Frau
Kerstin Lossin-Weimer

-Direktorin und Richterin-
Amtsgericht Erfurt

Rudolfstraße 46

99092 Erfurt

Telefon: 0361 57355-5159

Fax VORAUS: 0361 573555-000

Betr.: Nachfrage zur Anzeige / zum Strafantrag vom 10.12.18 gegen den Vorsitzenden Richter Harald Tscherner, LG Erfurt (Ihr Az: mir unbekannt).

Sehr geehrte Frau Gerichtsdirektorin,

ich erstattete am 10. Dezember 2018 Strafanzeige, die ich per Fax und per E-Post übermittelte1.

Bitte teilen Sie mir zeitnah mit,

  1. wer die Sache unter welchem Aktenzeichen bearbeitet,

  2. was Sie über den Sachstand wissen und

  3. wohin ich mich zu wenden habe (und wohin andere Personen sich wenden sollten), wenn mir angesichts von unverbürgten Nachrichten über weitere Verhaltensauffälligkeiten des Richters (in einer von mir nicht persönlich erlebten Verhandlung im Dezember) Zweifel an dessen Eignung zur Ausübung seines Amtes gekommen sind. Meiner Ansicht nach ist die öffentliche bzw. die (de jure) Rechtsordnung de facto gefährdet, wenn sich ein Richter derart gehen läßt wie von mir erlebt und dann von anderen berichtet.

Ich rege also Maßnahmen nach dem PsychKG an. Herr Tscherner sollte ggf. – zur Wahrung seiner Persönlichkeitsrechte wie im Interesse der Wahrheitsfindung)- von einem seriösen Psychiater untersucht werden, der die vollständige audiovisuelle Dokumentation des Untersuchungsge-spräches (unter Einschluß des Untersucherverhaltens) nicht scheut (vgl. Ihnen gestern per Fax übermittelte Einlassungen des Landesbeauftragten für den Datenschutz vom 05. März 2018).

Für amtspflichtkonforme Bemühungen im Dienst der wahren Justitia, deren Ruf in Erfurt -von außen gesehen- ziemlich ramponiert erscheint2, bedanke ich mich im Voraus.

Hochachtungsvoll

Dipl. med. Wilfried Meißner

-psychodynamische Teamsupervision und Org.- Beratung (McKinsey&Co-independent)3

nachr.: RA Gregor Heiland, LG- Richter Pröbstel, Gesundheitsamt Erfurt, Dieter Lauinger (B 90).

Ein Grund aus meiner Sicht: Der Richterbündler Pröbstel (vom LG Erfurt) schweigt (im Schulterschluß mit Politgrößen) zu der von ihm mit zu verantwortenden Propaganda pro desinformationelle Richterkooperation mit Jugendamtsleuten bzw. pro CIAlogisch org. -zersetzende, psychopathogene- Datenkriminalität: https://antikorruption2014.jimdo.com/inhaltsverzeichnis-2016-2017/anschreiben-im-%C3%BCberblick-2018/08-04-2018vrlgholgerproebstel/

 

Hier die vorangegangene Anfrage vom 27.11.2018

CCF27112018RichterTschernerLGEF

Hier das GEDÄCHTNISPROTOKOLL der mutigen Frau Claudia May, welche für die Verfehlungen ihres womöglich gar nicht „gesetzlichen Richters“ gem. Artikel 101 GG sowie § 15 GVG, welcher sicher eher als HENKER zu positionieren schien, welches es in sich hat:

181123- Bild-Gedaechtnisprotokoll

Hier ein Link zur Berichterstattung des Deutschen Instituts für Totalitarismus Abwehr.

Bemerkenswert

LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. – Hilfe für Familien bei illegalen Inobhutnahmen

Dies ist die Kurzfassung des Beitrags.

Der LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. wurde im August 2016 von sieben Jugendamts-Erfahrenen Menschen gegründet, um Eltern, die vom „amtlichen Kinderklau“ betroffen sind, bei der Rückholung ihrer Kinder gem. § 18 SGB VIII zu beraten und zu unterstützen.

Hier listen wir so wie die Zeit es zulässt, die Erfolge auf.

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie die Vereinsarbeit unterstützen können.

Beitrag veröffentlichen

Der RA „Dr.?“ ANKE TIEDEMANN Report

Wie von der Fachkraft der Kanzlei RWT Anwaltskanzlei GmbH DOREEN LANGE soeben bestellt, stelle ich das Schreiben ihrer Chefin Frau „Dr.?“ ANKE TIEDEMANN an die Firma Landgericht Tübingen GmbH & CO.KG in der Sache 2 O 201/20 vom 15.10.2020 der Breiten Öffentlichkeit zwecks Meinungsbildung und Abgabe von Handlungs-Empfehlungen zur Verfügung.

Auch bei der Nachfrage in einem zweiten Telefonat, welche die Fachkraft der Kanzlei RWT Anwaltskanzlei GmbH DOREEN LANGE jeweils in unhöflicher Art und unprofessioneller Weise jeweils durch Auflegen beendete, bestätigte die Fachkraft der Kanzlei RWT Anwaltskanzlei GmbH DOREEN LANGE den Auftrag, das Schreiben zu veröffentlichen. Es hätte ja sein können, dass ich mich verhört hätte……

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, daß die Fachanwältin mit eigenem Docktor-Tittel ANKE TIEDEMANN drei ihrer Anträge an die Firma Landgericht Tübingen GmbH & CO.KG zurück nimmt.

Mal sehen, was sich mit dem Rest noch so anstellen lässt……

Hier das Schreiben wie gewünscht:

Und hier die weiteren Prozess-Stücke aus einem ÖFFENTLICHEN VERFAHREN bei der o.g. Firma:

Verantwortlich bin mal wieder ausschließlich ich und sonst niemand. Wobei das die Firma Landgericht Tübingen GmbH & CO.KG ja entgegen anderer Firmen mit der Bezeichnung Privat- und Ausnahmegericht gem. § 15 GVG ja sehr gut erkannt hat !!!! – Dafür ein sehr großes Lob !!!!

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

POLIZEI Wesel – Dein Freund und Helfer? Oder ein KORRUPTER HAUFEN ???

ICH will mir dazu mal besser keine Meinung erlauben.
Den BÜRGERN für die Handlungen der Eliten will ich aber eine Datengrundlage für deren Meinungsbildung liefern.

Ohne Worte:

Es geht um das Schicksal der Paula K., welche seit vier (4) Jahren in der Firma BESONDERE KINDER e.V. in Sonsbeck für honorigen Umsatz sorgen musste und dort nach aktueller Erkenntnis – nach deren glaubhafter Aussage –

dem Betreuer W O L G A N G D E N P E N I S L E C K E N M U S S !!!

Und alle schauen zu und keiner unternimmt etwas ????

Leute, genau HIER greift der O P F E R S C H U T Z ! ! !

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

KORRUPTION und ihre Stilblüten – was sagt das LKA dazu?

Das Land NRW hat einen wunderschönen Internet-Auftritt und malt deren Tätigkeiten und Präventionsmaßnahmen in den schillernsten Farben:

Korruptions-Hottlein des LKA NRW

Der Fach-Kollege MEISSNER von der Korruptions-Hottlein stellte in dem soeben geführten Telefonat mit:

Es gibt KEINEN ANFANGSVERDACHT für korruptes Verhalten in dem, HIER dargestellten Verfahren.

Wenn man mich fragen würde, dann würde ich sagen:

„Klar, denn das Maß der hier aufgedeckten Korruption, an welcher auch und insbesondere Landesbehörden wir der LVR beteiligt sind, dürfte so ziemlich alles übertreffen, was in Deutschland jemals aufgedeckt wurde. Deswegen muss man da aus taktischen Gründen schlicht die Finger lassen !!!! Das würde der amtierende Justizminister NIEMALS BILLIGEN !!!! !

Dass es jedoch ein erhebliches Öffentliches Interesse an der Aufdeckung dieses Perfiden Komplottes gibt, in dem das vorherrschende Verbrechen der MENSCHENHANDEL ist, zeigt sich an den Klickzahlen des erst heute Nacht veröffentlichten Beitrags über die Firma Besondere Kinder e.V.:

Zu dem bekannten MARIONETTENSTAAT, bei dem es sich bei der Übergangsregierung in Deutschland handeln dürfte, habe ich bereits HIER etwas geschrieben.

Für diesen Beitrag ist mal wieder niemand anderes verantwortlich als Ich, Dipl.-Ing. Frank Engelen persönlich

Ein AZ der Polizei Wesel zu den heute Nach eingeleiteten Verfahren , die nun doch mal etwas „in die Puschen gekommen“ zu sein scheint, lautet: 201020-0952-032002

Telefonnummer der Polizei-Zentrale Wesel für Nachfragen Besorgter Bürger:

0281 / 1070

Die stets ihren Dienstvorschriften entsprechend sorgfältig arbeitende KHK Bianca Dreier vom KK11 (Sitte / Kinderschutz) wird derzeit durch den überdurchschnittlich netten und zuvorkommenden KHK Eickhoff vertreten. Mit Herrn Eickoff habe ich soeben telefoniert. Er warb nach etwas Zurückhaltung mit der Preisgabe seines Wissens dafür, „Vertrauen in die Arbeit der Polizei zu haben“. – Nun denn, dass dieses auf Grund diverser krimineller Handlungen zahlreicher Polyzisten und Statt-Anwälten äußerst stark eingeschränkt ist, dürfte ja kein Geheimnis sein. Dennoch habe ich dieses auf Grund der Erfahrungen mit den Statt-Anwälten HARDEN (Duisburg) und J.H. ADOLF WUNDERLICH sachlich begründet dargelegt.

Lage-Update 15:58 Uhr

Die VOLL-SORGEBERECHTIGTE Mutter Birgit K. steht an der Betriebsstätte der Firma BESONDERE KINDR e.V. und es macht keiner auf. – Es kam zwar jemand die Treppe runter gelaufen, hat gelünkert. Dann war man / frau wieder wech….

Nun wird Herr KHK Eickhoff wie zuvor angekündigt, von der Mutter in Großer Sorge um die Gesundheit ihrer Tochter konsultiert und um Hilfe gebeten !!!

Zur Erinnerung noch dieses hier:

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Der BESONDERE KINDER e.V. – die Perversion im Bereich der Geschäfte-Macherei mit Behinderten Kindern und solchen, die Behindert gemacht werden ???

Wie bestellt, so geliefert!
Das Vorstands-Mitglied WERNER BOCKELMANN bestellte heute die Veröffentlichung aller, gegen ihn und seine Kollegen und Mitarbeiter zu erstattenden Strafanzeigen. – Hier sind sie. Und ein bisserl mehr als Bonus-Zugabe.

Am Sonntag berichtete die für multipel Behindert mit einem IQ von nur 51 Erklärte fast 16-Jährige Paula K. beim Bewachten Umgang ihrer Mutter, dass sie

„dem Wolfgang immer den Penis lecken müsse!“

Weder Polizei – namentlich der Polizist von der Telefonzentrale Wesel Herr SCHULER – noch die Damen und Herren vom Jugendamt Krefeld, noch die Betreiber der Firma Besondere Kinder e.V. selbst, namentlich die stellvertretende Geschäftsführerin JUDITH GRUCHMANN und der Dritte Vorstand WERNER BOCKELMANN waren bereit, Abhilfe zu schaffen und das Minderjährige Kind vor weiteren möglichen Übergriffen durch den Betreuer WOLFGANG zu schützen und / oder, den Betreuer WOLFGANG unverzüglich bis zur Klärung der schweren Vorwürfe zu beurlauben !!!

Wie heißt es doch so schön:

KINDERMUND TUT WAHRHEIT KUND !

Warum sollte Paula, der mutmaßlich ausschließlich zum Zwecke der Erhöhung der Hilfe- und Fördersätze ein IQ von nur 51 angedichtet wird, also lügen ???

Wobei auch ein jeder weiß, dass Behinderte Kinder einem deutlich erhöhten Risiko ausgesetzt sind, Opfer von Straftaten im Bereich der Sexualdelikte werden. Darüber informiert insbesondere die Polizei.

Der Vorstand des etwaig nur scheinbar gemeinnützigen Vereins Besondere Kinder e.V. WERNER BOCKELMANN begann zu lachen, als ich ihm heute am Telefon von den schweren Vorwürfen des auch ihm zum Besonderen Schutz Befohlenen Minderjährigen Kind berichtete.

Meine Frage nach dem Grund für sein Lachen und Amüsement beantwortete er damit, dass ich ja keine Beweise hätte.

Doch, die haben wir ! Und zwar die Aussage des Kindes.

Und die Mutter als Zeugin.

Und vielleicht noch weitere Zeugen ?????

Wie sieht es aus mit Personal, welches vielleicht nicht auf „Kinderfickerei“ und andere Sauereien stehen könnte?

Oder wie könnte es mit den weiteren kindlichen und gar nicht mehr so kindlichen Zeugen nicht Deutscher Herkunft mit deutlichem Bartwuchs, etc. aussehen? Auch Beschuldigte müssen vor Gericht aussagen !!!!

Romana Schwickert,

Judith Gruchmann,

Werner Bockelmann

Alle weiteren 9 Kinder des Behindertenheimes

1) Abod Abdulrahman Alha

2) Ahmad Helal

3) Nadia Ruth Alicia

4) Fawzi El Zein

5) Marvin Nowak

6) Elias Große

7) Maya Große

8) Florentine Große

9) Maximilian Große

Etwaig Nachbarn

Diverse Mitarbeiter des Jugendamtes

Hier nun wie versprochen, die Strafanzeigen:

Und abschließend noch eine kleine Nachtlecktüre.

Der gesamte Vorgang zur Zusammenführung der Familie Paula und Birgit K.

Verantwortlich für diese Veröffentlichung bin ausschließlich ich, Dipl.-Ing. Frank Engelen.

Ich erkläre, dass ich mit dem Beschuldigten WERNER BOCKELMANN diese Vorgehensweise abgesprochen habe. Ich habe ihm ganz genau mitgeteilt, dass ich

ZUM SCHUTZ ALLER, IN DEN BETRIEBSSTÄTTEN SEINES UNTERNEHMENS UNTERGEBRACHTEN KINDER,

die bereits fertigen und anzufertigenden Strafanzeigen gegen den Betreuer WOLFGANG, ihn selbst, seine Kollegin und Hauptgeschäftsführerin RAMONA SCHWICKERT usw. veröffentlichen werde.

And here we go !

Wie bestellt – so geliefert.

Bitte denken Sie an den SCHUTZ IHRER FAMILIE !!!!

Machen Sie Ihr „ELTERNTESTAMENT“ !!!

Vorsorge kostet nix. Sind einmal die Kinder weg, wird es bitter !!!!

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen
Berufsstand:
Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Schulbegleiter in Krefeld gesucht – nach § 35a SGB VIII

Die Anfrage ist eilig.

Die liebe Paula will endlich heim zur Mama !
Sie hat auch Sehnsucht zu ihrer Tante, die sie seit ein paar Jahren nicht mehr besuchen darf !!!

Sehen Sie bitte hier:

Sehr wahrscheinlich ist auch der außerschulisch Bereich durch einen Eingliederungshelfer abzudecken.

Etwaig ist eine Sozial Pädagogische Familien Helferin von Nöten. Der Bedarf wird in Absprache mit dem Finanzierenden Jugendamt festgelegt.

Wir ersetzen eine sehr Kosten- intensive Vollzeit- Unterbringung in einem Behinderten- Heim in Sonsbeck !!!

Schauen Sie sich bitte unser Konzept „SPFH“ an.

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Ist die Behauptung, Corona sei schlimmer als eine Grippe, verbunden mit dem Aufruf, die Corona-Todes-Maske zu tragen, strafbar im Sinne des versuchten (Völker-)Mordes?

RA CHRISTIAN SOLMECKE behauptet, CORONA sei „voll schlimm“. – Beteiligt er sich damit am MORD an Kindern, falls ein weiteres Kind an den Folgen des Tragens dieser TODES-MASKEN sterben solle?

Ab ca. Minute 18 sagte Herr RA CHRISTIAN SOLMECKE im nachfolgenden Video Folgendes:

…. klar, kann man seine Meinungsfreiheit äußern. Aber wenn man so krass Theorien in die Welt setzt, die gegen alles, was wissenschaftlich aktuell auf dem Tisch liegt und fundiert ist, gehen, dann kann man auch nicht mehr davon reden, dass man seine Meinung kund tut.

Man verbreitet einfach UNWAHRHEITEN, ja!

CORONA zu leugnen, ist eine UNWAHRHEIT, die hier gerade verbreitet wird. Das muss man einfach sagen. Es gibt Corona in der Bevölkerung. Und zwar nicht zu knapp.

Und das ist auch schlimmer als jede Grippe.

Da könnt Ihr also wrewerewer

höchstwahrscheinlich 99,9 % der Ärzte fragen.

Unten wird es in meinen Kommentaren nun wieder Kommentare geben von den einen oder anderen Arzt, der was anderes sagt. Aber die große große Mehrheit sagt, dass das eine sehr sehr schlimme Krankheit ist, die auch viel gefährlicher ist als die Grippe. Und dafür gibt es auch Anhaltspunkte (also KEINE BEWEISE !!!)

Macht sich also der Wendler strafbar, wenn er solche Theorien verbreitet? Denn wie Ihr vielleicht wisst, ist gegen Attila Hildmann jetzt ein Verfahren, ein Strafverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet worden.

130 Strafgesetzbuch heißt dazu: „Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, hetzt, wird zu einer Freiheitsstrafe von 3 Monaten bis 5 Jahren bestraft. Das ist also das, was Attila Hildmann droht. „

Was uns der Gute RA CHRISTIAN SOLMECKE an dieser Stelle vorenthält, sind folgende Text-Passagen aus der zitierten Rechtnorm:

gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung

zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert

Im Ganzen liest sich der Absatz 1 des § 130 StGB so:

Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert…..

Und nun überlegen wir doch einmal ganz genau, WER denn aktuell alles ganz genau den öffentlichen Frieden stört und gegen Teile der Bevölkerung (NICHT-Politiker und NICHT- Eliten aber respektive GEGEN KINDER, die an den Folgen des Maske-Tragens fast wie die Fliegen dahin sterben!) zu Willkürmaßnahmen auffordert !!!!!

Die nachfolgende Rechtnorm des § 130a StGB ist nicht minder interessant und dürfte ebenso auf die MERKEL-Regierung zutreffen.

Schauen Sie sich bitte z.B. dieses Video der Ärztin Dr. Barbara Kahler an.

Meine persönliche Meinung, mit der ich hier nicht hinterm Berg halten will, ist Folgende:

Der Gute RA CHRISTIAN SOLMELCKE hat als Mitglied der sog. BAR-Gilde und Weisung gebundene Marionette des Deutschen Marionetten-Staates den Auftrag zu erfüllen, die Menschen durch geschickte (Falsch-)Darstellung der Realität und durch Weglassen von wichtigen Informationen, welche dem BÜRGER für die Taten und Verbrechen der Politiker und anderer Elitären Subjekte die Möglichkeit der Bildung einer Objektiven Meinung bieten könnten, den Eindruck zu vermitteln, der stink normale Corona- Grippe- Virus sei was ganz ganz Schlimmes und der Wendler sei nun irre geworden, mindestens aber auf die Seite der Verschwörungs-Theoretiker übergelaufen.

Damit outet er sich selbst als MITGLIED DER VERSCHWÖRER, welche natürlich ALLES daran setzen, die Wahrheit zu vertuschen, weil sie sonst ihr Ziel, mit dem CORONA-WAHN als perfides Hilfsmittel die NWO – Neue Welt Ordnung, in welcher vorgesehen ist, die Einwohnerzahl in Deutschland von aktuell rd. 84 Mio. Menschen auf 28 Mio. Menschen zu reduzieren.

ICH glaube an diese Verschwörung und scheue mich auch nicht, sie als solche zu benennen.

Just in case, dass die Eliten meine Kommentare unter dem CHRISTIAN SOLMECKE Video löschen sollten, kopiere ich sie hierhin fast unverlierbar ein:

Sehr geehrter Herr RA SOLMECKE, in zitierter Pocher-Sendung unterstützen Sie die CORONA-LÜGE !!! Nehmen Sie bitte wissenschaftliche Erkenntnisse zur Kenntnis und die Tatsache, dass bereits mindestens drei (3) KINDER an den Folgen des Tragens einer CORONA-TODES-MASKE gestorben sind. Daraus folgt: Der Zwang, eine Corona-Maske zu tragen, erfüllt den Straftatbestand des versuchten MORDES. Wollen Sie von Ihrer Empfehlung nach diesem Wissen zurück treten? https://www.youtube.com/watch?v=soTW5-OHc48 Dipl.-Ing. Frank Engelen, Vorstand des LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. und Kämpfer gegen den amtlich organisierten KINDERHNADEL IN DEUTSCHLAND. 01520 21 38 195

Es handelt sich NICHT um eine Theorie, dass CORONA eine LÜGE ist !!!! – Es gibt FAKTEN !!!! UND TOTE KINDER !!!! Und wenn der Michael S. sich NICHT am MORD AN UNSCHLULDIGEN KINDERN BETEILIGEN WILL, DANN TUT ER DAS EINZIG RICHTIGE !!!!!! _ Frage: Wie viele Menschen sind denn seit dem Corona-Wahn an AIDS, Hepatitis, etc. gestorben?? Selbst ARD und ZDF geben inzwischen zu, dass wegen Corona kaum ein Mensch ins Krankenhaus muss !!!! Beweise über Beweise !!! Und SIE, sehr geehrter Herr SOLMECKE, stellen FAKTEN als Verschwörungs-Theorie dar??? Meinen Sie das ernst ??? Ich habe Ihnen vorgestern bereits eine E-Mail geschickt. Ich erwarte eine Antwort. Ich war 9 Monate wegen der Humanitären Hilfe für den ehemaligen Kinder-Sklaven Dave Möbius, der 3 Jahre INKOGNITO in dem Privat-Gefängnis der Firma WILDFANG GmbH gefangen gehalten wurde, in Beugehaft ! WOLLEN Sie auch das, wollen Sie die amtlich organisierte Zerstörung zuvor intakter Familien mit anschließendem Kinderhandel leugnen ???? Antworten unter:

Und weil ich soeben die Vermutung entwickelt habe, dass die Kommentare schon gelöscht wurden, hier noch einen Skrienschott:

Als weiteren Meinungspunkt füge ich sodann hinzu:

Die Verschwörer outen sich doch prima selbst, oder?

Schauen Sie unbedingt auch diesen BEWEIS, dass beim Tragen der Maske die CO2 Konzentration rapide schnell ÜBER die Arbeitsplatzgrenzwerte steigen !!!!

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Deutschland – ein Marionettenstaat? – Oder handelt es sich um eine organisierte Justiz-Mafia ?

Die ehemalige Statt- und RechtS- Anwältin Regina Bornstein hat dazu einige Informationen.

WAHNSINN !!!! Der Name REGINA BORNSTEIN wird von WordPress zensiert !!!!
Die Zuordnung des Begriff in „Kategorien“ wird nicht gestattet !!!!

„Marionettenstaat“ geht auch nicht!

„Scheinstaat“ auch nicht!

Freundliche Unterstützung für den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V.
Auch dort kämpft man gegen das amtlich organisierte Verbrechen – TÄGLICH !!

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Strategie, Taktik und Klarstellung

Da es viele Menschen und / oder Zombie-Eltern immer noch nicht zu verstehen scheinen oder aber perfide Abzocker sind, wird dieser Beitrag erforderlich.

Jährlich werden statistisch erfasst, rd. 86.000 Kinder von der KKM (Tarnname „Jugendamt“ aus intakten Familien geraubt. Die paar wenigen, wo das tatsächlich nötig war, lassen wir mal außen vor.

Es wird eine Geld-Maschinerie in Gang gesetzt, an welcher folgende Profiteure dran profitieren:

  1. RechtSanwälte der Eltern (auch im Fall von Trennung und Scheidung, welche ja ein großer Zuführungsweg von Human-Kapital in die Fremd Betreuung Industrie ist)
  2. „Verfahrensbeistand“ – Vgl. die Entbehrlichkeit dieser Verbrecher-Position durch einen, von den Eltern mit oder ohne Sorgerecht beauftragten RechtSanwalt oder anderen geeigneten MENSCHEN gem. § 158 Abs. 5 FamFG !!!
  3. Fremdbetreuungs-Unternehmen wie Pflege- und PROFI Pflege- Personal, Kinderheime, Kinderdörfer, Wohngruppen, Psychiatrien, etc. Bekannteste sind: Bethanien Kinderdörfer GmbH in Eltville u.a., SOS-Kinderdörfer .V., St. Josef und St. Elisabeth GmbH, Momo-Betreuungsprojekte GmbH, WILDFANG GmbH.
  4. KKM-Mitarbeiterinnen, welche mutmaßlich PROVISIONEN für jedes gefangene Kind von ihren Kooperations- und Vertragspartnern erhalten.
  5. Familien- Hin- Richterinnen, welche ihre Arbeitsplätze sichern. – Ohne Kinderhandel keine Familien- Hin- Richterinnen !
  6. Psychiatrie
  7. Ärzte jeder Art, die den erhöhten Hilfe- und Förderbedarf feststellen und Psychopharmaka und VALIUM (z.B. RESTOL durch die Psychiatrie Papenburg Ascheberg an die Kinderhäuser Renkenberge GmbH) verschreiben.
  8. Pharma-Industrie
  9. Psychiater und Psychologen, z.B. Dr. DIEFFENBACH von der Vestischen Kinder- und Jugend Psychiatrie
  10. Amts- und Vereins- Vormünder – welche später gerne zum „Gesetzlichen Betreuer“ umgeswitcht werden. Z.B- MARIA HAYNA-FALCONE von der Diakonie Kreis Wesel GmbH & CO.KG oder CARITAS Kreis Wesel GmbH & CO.KG. Ehemals KKM Duisburg-Rheinhausen unter THOMAS KRÜTZBERG, HINRICH KÖPPCKE, ADOLF POJANA und der Außenstellenleiterin NIGGEMANN-ROPERTZ dienend, handelnd.
  11. Und nicht zuletzt sog. „Sachverständigen-Gutachter“ , welche für Geld schier alles zu tun scheinen, außer einen nicht erfüllbare Auftrag gemäß ihrer Pflichten aus § 407a ZPO zurück zu geben. Beispiele: GWG, IFG, Gutachtenstelle Tübingen, Dr. Renner, KLAUS RITTER, „Dr.?“ WERNER ANDRITZKI, Frau PROFFESSOR DOCKTOR DIPL.-LÜGNERIN ANDREA CHRISTIANSEN, etc.
  12. Familien-Hilfe-Unternehmen wie FARO GmbH & CO.KG
  13. Schein-Beratungs-Stellen (SBS) wie sie von allen Sozialverbrechern wie CARIOLAS, DIOKANA, KSF und KSFM, KDR usw. betrieben werden.
  14. Schulsozial-Arbeiter-Firmen wie z.B. die BILSE GmbH im Kreis Rostock, St. NIKOLAUS GmbH & CO.KG in Daun und viele mehr – achtet bitte auch die Verträge mit diesen Firmen, die Ihr vielleicht bei der Anmeldung Eurer Kinder an „Schulen“ unterschreibt. Ebenso auf Schweigepflichtentbindungen !!!
  15. Finderschutzbundvereine, die „Begleiteten und Bewachten Umgang“ zum Nachteil von Kindern und Eltern erbringen und regelmäßig Sozialdaten- und Sozial- Betrug gem. § 263 StGB begehen…..

Diese Profiteure arbeiten alle vernetzt und in verbaler oder non-verbaler Absprache zusammen !!! Weitere Verbündete und Komplizen sind je nach Erfordernis:

K1. Polizei
K2. Gesundheitsamt
K3. Sozial Psychiatrischer Dienst
K4. Ordnungsamt – für Einweisung nach PsychKG zuständig / behilflich
K5. Feuerwehr mit Notarzt – auch bei PsychKG
K6. Jobcenter
K7. Frauenärzte, Kinderärzte, Hebammen, etc.
K8. Krankenhäuser – einfach mal googeln: HEILIDOS AG, VITTINOS AG, BETHESDA DUISBURG (Schicksal Fabienne Werner, 13.02.2012, St. JOSEF GmbH zu Moers (Schicksal Katharina Klose) usw.
K9. Familienhilfe-Unternehmen
K10. Schein-Beratungs-Stellen (SBS) wie sie von allen Sozialverbrechern wie CARIOLAS, DIOKANA, KSF und KSFM, KDR usw. betrieben werden.
K11. Schulsozial-Arbeiter-Firmen wie z.B. die BILSE GmbH im Kreis Rostock, St. NIKOLAUS GmbH & CO.KG in Daun und viele mehr – achtet bitte auch die Verträge mit diesen Firmen, die Ihr vielleicht bei der Anmeldung Eurer Kinder an „Schulen“ unterschreibt. Ebenso auf Schweigepflichtentbindungen !!!
K12. Finderschutzbundvereine, die „Begleiteten und Bewachten Umgang“ zum Nachteil von Kindern und Eltern erbringen und regelmäßig Sozialdaten- und Sozial- Betrug gem. § 263 StGB begehen…..

Auch aus dem Bereich der Komplizen der amtlich und privat organisierten Kinder-Händlern, welche sich das Human-Kapital selbst beschaffen, werden Daten geliefert und Leistungen, für die es gar keinen Bedarf gibt und ausschließlich dem Zweck dienen, noch mehr Daten zu erspähen, arbeiten strategisch und taktisch mit der KKM und den Familien- Hin- Richterinnen zusammen.

Und was meint Ihr nun – Kann man dieser Zahlen- Erfahrung- und Macht- mäßig überlegenen Übermacht mit einfachen Mitteln entgegen treten, wenn man / frau seine Kinder aus der FBI – Fremd Betreuung Industrie nach Hause holen will?

Oder meint Ihr wohl eher, dass man / frau hier strategisch und taktisch gut durchdacht und geplant vorgehen und vor allem auch den Gegner über die Flanken angreifen muss ???

Als Ingenieur und Soldat habe ich über die vergangenen 10 Jahre an Strategien gearbeitet, welche ich mit Erfolg gegen den amtlichen Kinderhandel einsetze und stets weiter ausfeile.

Bei diesen Strategien kommt es NICHT darauf an, dass jeder einzelne Schachzug zum Erfolg führt. Vielmehr ist es die Absicht und das Verfolgte Ziel, den oder die Gegner mit den Flankenangriffen so zu schwächen und weiter unter Druck und in Zugzwang zu setzen, dass sie irgendwann die Kinder frei- und wieder zu den Eltern geben.

Es begab sich nun, daß einer Mutter ihre zwei Kinder, die sich Hilfe-suchend an ihrer Mutter festgeklammert haben, auf perfideste Art und Weise unter Beteiligung zahlreicher der o.g. Komplizen aus der Kinder Klau und Handel Mafia (KKHM) UNTER GEWALTANWENDUNG durch den POM OCHS und weiteren TÄTERINNEN und TÄTERN vom Leib gerissen und sodann in die Firma GOLDENES KINDERDORF GmbH & CO.KG in Würzelburg verschleppt und dort eingesperrt, gefangen gehalten und versklavt wurden. Details entnehmt diesem Bericht.

HIER finden sich weitere Berichte zu diesem Familien-Schicksal, in welchem dem Vater, der wohl immer noch bei Siemens in Erlangen in gehobener Position arbeitet, sich an seiner Tochter vergangen haben soll, was durch ZWEI (2) Ärztinnen gemäß dem hier eingesehenen Untersuchungsbericht zweifelslos festgestellt wurde.

Diese Berichte sind nur der sichtbare Teil der hier erbrachten gedanklichen und physikalischen Arbeit, welche von Büro aus, rd. 3 Wochen vor Ort und im Nachgang erneut vom Büro aus erbracht habe.

Nun dürft Ihr genau einmal fragen, zu welchem Preis ich diese Arbeiten erbracht habe.

Die zweite Frage lautet, bis zu welchem Zeitpunkt diese Arbeit wert geschätzt wurde und in der Regel wird. Diese Frage beantworte ich: Genau bis zu dem Zeitpunkt, bis zu welchem ich die Arbeit völlig kostenlos UND zu jeder Tages- und Nachtzeit erbringe.

Die dritte Frage lautet: Wo anderswo könnt Ihr Euch eine Arbeitsleistung, welche im Ergebnis die Kinder nach Hause bringt oder mindestens die allerbesten Voraussetzungen schafft, völlig kostenlos erhalten ???

Da auch ich IMMER auf der Suche nach einer solchen Quelle bin, schreibt sie mir bitte per Mail oder auf WhatsApp oder Telegram:

Familienwohl@yahoo.com, 0157 544 79 537, 01520 21 38 195

Nun, die beiden Kinder sind nun zu Hause. Und wie bedankt sich die psychisch völlig Gesunde Mutter???

Das herauszufinden, überlasse ich Eurem Interesse und Eurem Geschick. Für mich verbietet es sich, negative Energie auf dieser Seite oder anderswo zu verbreiten. Das einzige Angebot, welches ich hier der Mutter, welche meine Seiten regelmäßig liest und mir Kommentare via WhatsApp und Telegram zur Verfügung stellt und ihrerseits ja auf Facebook unsere gerichtsdienliche Verlobung öffentlich bekannt gegeben hat, ist, den ganzen Schwachsinn, den ich ja ihrer heutigen Meinung nach in rd. 2 1/2 Monaten verzapft und von mir gegeben habe, an dieser Stelle anderen Eltern zur Verfügung zu stellen.

Sie bestellt genau diese Leistung, falls sie weiterhin die unwahre Tatsachenbehauptung verbreiten sollte, ich hätte drei Wochen lang bei ihr schmarotzt und mich z.B. von ihr durchfüttern lassen.

Wobei ihr das wohl so gut gefallen haben muss, dass sie ihrer heutigen Auskünfte folgend, darum gefleht hat, dass ich erneut zu ihr komme und auf ihre Kosten schmarotze……..

Nun denn, dass ich auch ihre wirtschaftliche Situation analysiert und ihr Mittel und Wege aufgezeigt habe, wie sie ihre wirtschaftliche Existenz absichern MUSS und selbst mit Krankenkasse, etc. Kontakt geführt und dabei stets den „dritten Mann Effekt“ zum Vorteil dieser Mutter genutzt habe, scheint sie wohl völlig aus den Augen und aus dem Sinn verloren zu haben……..

Wie gesagt, auch und insbesondere diese Mutter, der ICH nicht nur NICHT ansatzweise geholfen, sondern zudem sogar geschadet habe, und welche nun ihre Kinder zu Hause hat und in deren Gerichtsbeschlüssen ich von einer Skala von 1 bis 10 als SUPRT GEFÄHRLICH (für die amtlich organisierten Kinder-Händler) dargestellt werde ist psychisch völlig gesund !!!!

NICHT ICH – sondern PAREM, die 99 ENGEL und der Engel PATTI haben dafür gesorgt, dass die beiden Kinder nun wieder bei ihrer Mutter leben dürfen.

Und weil diese psychisch völlig Gesunde Mutter das Wissen und die Weisheit alleine für sich gepachtet hat, teilen sogar ihre Kinder mir schon am Telefon mit, daß ich bei ihrer Mutter BROT IN DIE TOILETTE GEWORFEN HÄTTE….

Da ICH mich an derlei Vorgänge nicht ansatzweise erinnern kann, mich selbst jedoch als sehr sparsamen Menschen kenne, der es ganz und gar nicht mag, Lebensmittel wegzuschmeißen, auch dann nicht, wenn es Nachbars Schwein bekommt, es aber insgesamt vermeidbar wäre, muss ich wohl der Kranke in unserer Gemeinschaft sein.

Nun denn, das war dann nun wirklich das aller letzte Mal, daß ich Kinder völlig kostenlos NICHT nach Hause geführt habe und die psychisch völlig Gesunden Mütter alles alleine gemacht haben und ich ihnen und ihren Kindern ausschließlich Schaden zugefügt habe, dürfen sich alle weiteren Eltern, mit Masse sind es ja „Mütter“ des nachfolgenden Auftrags-Formulars bedienen.

Und BITTE verschont mich mit möglichen Attacken auf meine Tränendrüsen wie:

„Ich bin aber doch so arm und habe gar kein Geld, um Dich mit einer Schutzgebühr davor zu schützen, dass auch ich später behaupten werde, Deine Arbeit ist ein Scheißdreck und ICH habe alles alleine gemacht!“

Wenn sich das doch so verhalten sollte, dann könnt Ihr doch alle spielend Eure Kinder selbst nach Hause holen, richtig??

Alle anderen können arbeiten gehen, um das Entscheidungskriterium für die SOZIALE GEMEINSCHAFT des LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. zu liefern, für wen ich meine Zeit aufwenden soll.

PS:

Wir kennen nicht die Nebenwirkungen von Reptiloiden, die den armen Vater und auch mich besetzt haben und sich in unseren End-Därmen befinden sollen. Jedoch kennen wir die Wirkungen von Verleumdungen und anderer Negativ-Propaganda ganz genau:

Rat- und Hilfe- Suchende Elter und zuweilen auch KINDER werden UNSICHER, wenn Sie derlei und anderen Schwachsinn über mich und / oder den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. hören und nehmen sodann oftmals Abstand vom Verein und der hier erhältlichen Beratung und Unterstützung, deren Kosten Sie übrigens beim Kosten-Verantwortlichen Träger der Öffentlichen Jugendhilfe erstatten lassen können !!!

Und um den Leistung- Berechtigten Eltern genau dieses schmackhaft zu machen, erheben wir ja die Schutzgebühr in Höhe eines Drittels des regulären Stundensatzes für eine Fachleistungsstunde für Beratung und Unterstützung nach § 18 SGB VIII.

Wobei gerade diese Taktik, die Geld-Ströme nicht ausschließlich in Richtung der Verbrecher- Organisationen, sondern einen ganz kleinen und geringen Teil auch in unsere Kasse zu lenken, einen sehr großen Teil des Erfolges unserer Strategien darstellt !!! Denn jede Rechnung, die wir mit Hilfe halbwegs intelligenter Eltern erstellen und der KKM vorlegen, wird auch bei der wirtschaftlichen Jugendhilfe aktenkundig und muss auf irgendeine Art und Weise bearbeitet werden.

Diese Rechnungen – für eine wohlwollende, weil Gesetz- mäßige Leistung, für die es entgegen der Kosten- intensiven Fremd- Unterbringungen einen tatsächlichen BEDARF gibt (vgl. § 36 SGB VIII – Hilfeplanverfahren, Feststellung eines konkreten Bedarf für gewünschte Sozial- Leistungen des Staates) stellen „Sand im Getriebe“ der Kinder Klau und Handel Mafia (KKHM) dar !!!

NUTZEN MÜSST IHR DIESE MÖGLICHKEITEN !! Wir stellen nur die Mittel zur Verfügung.

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Und bist Du nicht willig, so brauch´ ich Gewalt

Könnte das das Motto der Firma SterniPark GmbH und deren Kooperations- und Geschäfte- Partner von der KKM Hamburg sein, um kindliches Human-Kapital von ihren Müttern zu trennen?

Zur Einstimmung ein Zitat aus dem „Erlkönig“:

„Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
Und bist du nicht willig, so brauch’ ich Gewalt.“ –
Mein Vater, mein Vater, jetzt fasst er mich an!
Erlkönig hat mir ein Leids getan! –

Dann verweise ich auf den Bericht über den heute rd. 1 1/2 Jährigen Frederick B., welcher durch das aufopfernde Engagement des LICHTBLICK – Verein für Sozial Verantwortung e.V. aus den Fängen der sog. KKM Hamburg mit dem Tarn-Namen „Jugendamt“ befreit und als gedachte Übergangslösung GEMEINSAM mit seiner liebevollen Mutter in das „Mutter-Kind-Heim“ der Kapitalgesellschaft SterniPark GmbH einziehen konnte.

Mittlerweile ergibt sich jedoch leider der Verdacht, dass auch die Betriebsstätte dieser Kapitalgesellschaft, die mit Kindern und Müttern Kasse macht (wir sprechen über geschätzt 200 € pro Mutter und Tag und rd. 100 € je Kind und Tag, also rd. 9.000 Euro für dieses Doppelpack) als Entkinderungs- Station zu diesen scheint.

Und zwar betreibt die Firma SterniPark GmbH bereits seit 20 Jahren eine „Babyklappe“. Genauer gesagt, haben die Firmeninhaber MOYSICH diese Möglichkeit, völlig kostenlos und ohne Aufwand und vor allem ohne Gewaltandrohung oder Anwendung an kleine Babys zu kommen, vor rd. 20 Jahren erfunden !!!!

Sodann betreibt die Firma mit Gewinnerzielungs- Absichten noch die Stiftung Findel-Baby Mütter in Not.

Mit Initiatorin dieser Stiftung oder Mit-Stifterin ist die Prominente Ex-Gattin des Schauspielers und Produzenten Til Schweiger, Dana Schweiger.

Dana Schweiger ist auf hunderten von Fotos gemeinsam und auch mal Arm in Arm mit der Geschäftsführerin LEILA MOYSICH zu sehen……

Nach 10 Jahren Findelkindergeschäft.

Das Trio Gesine Cukrowski, Dana Schweiger, Leila Moysich, 10 Jahre Projekt Findelbaby in Hamburg sieht man auf vielerlei Fotos zu allerlei Gelegenheiten.

Mal ohne Kinder

Mal mit Kindern auf dem Arm

Wenn wir hier zwei (2) Säuglinge auf dem Arm der Stifter und Geschäfteführerin sehen und ein drittes Kleinkind dazu, können wir dann glauben, dass innerhalb von 20 Jahren NUR 56 Kinder in diese „Babyklappe“ gelegt worden sein sollen ????

Wie hoch müsste die Wahrscheinlichkeit sein, dass zu einem Zeitpunkt (rd. 10 Jahre nach der Eröffnung dieses Geschäftes) mindestens drei (3) Kinder gleichzeitig in der Firma Stiftung Findel-Baby Mütter in Not aufhältig sind und in den übrigen Zeiträumen von jeweils rd. 10 Jahren vor und nach diesem Zeitpunkt kaum ein Kind abgegeben worden sein soll?

Die (Haup-?)Geschäftsführerin LEILA MOYSICH

Gesine Cukrowski, 10 Jahre Projekt Findelbaby in Hamburg

Auch BLUE OCHSENKNECHT posiert für amtlich anerkannte Kinderhändler….

Vgl. diesen Bericht über den Gebrauch des Norkotikums KETANEST S 5 mg im SOS Kinderdorf e.V. SULZBURG zum Nachteil des Sklaven-Kindes Zoe Larente, damals grad mal 2 Jahre jung….

Familientreffen ????

Vgl. dazu auch das Video der tapferen Mutter Natascha Larente, deren Kinder ihr gemäß § 235 StGB mit List und Tücke entzogen und dann an den SOS-Kinderdorf e.V. für monatlich 5.400 Euro je Kind verkauft wurden…..

Zweifel? – Hier ist ein Beweis:

Es geht um diese Kinder

Was die Unterstützung der amtlich organisierten Kinderhändler durch Prominente angeht, so gehen wir mindestens im Fall der Dana Schweiger davon aus, dass sie dieses in völliger Unkenntnis und nicht aus Profitgier tat.

Ein Zusammenhang mit der Gewinnung von Adrenochrome vermuten wir derweil auch nicht, wenngleich irgendwo in der Bilderfolge dieses etwaig verdächtig erscheinende Foto eines Chinesen mit einem Adrenochrome typischen „Veilchen-Auge“ auftauchte…..

Es mag auch eine Laune der Natur und keine Auswirkung des Konsums von Adrenochrome sein. Wir wissen es nicht.

Vergleiche dazu hier und hier

Schlägrei oder Adrenochrome?

Hier die Quelle

Was Dana Schweiger angeht, gehen wir sehr stark davon aus, dass sie sich mindestens im Fall der Kapitalgesellschaft SterniPark GmbH, welche zuvor als gemeinütziger Verein firmiert hat, hat blenden lassen. Ihr Lebenslauf als Teil einer Familie mit Pflegekindern kann man hier nachlesen.

Als vierfache Mutter wird sie es sicher nachvollziehen können, was es für eine Mutter aber auch für jedes Kind bedeutet, von einander getrennt zu werden. Ihre vier Kinder, die sie mit dem Schauspieler Til Schweiger hat, haben ja auch die schwere Lebensphase der Trennung der Eltern durchlaufen müssen. Wobei diese ihren, sie liebenden Vater wohl jederzeit sehen können. Was aber ist mit den Kindern, die auf Grund der scheinbaren Behörden-Willkür, hinter der jedoch oftmals KNALLHARTER KINDERHANDEL steckt, die ihre Eltern oftmals nie mehr wieder sehen werden, weil es ihnen die Vormünder wie z.B. Frau SCHWARTWEISSHUHN von der KKM Hamburg verbieten????

Bilder einer glücklich wirkenden Teil-Familie, bestehend aus Mama und Tochter sehen Sie hier:

Der Papa macht ja bekanntlich ebenfalls mit einer Tochter Werbung für VW oder so. Da, wo die Tür abgefahren wird.

Ich habe heute mit Dana Schweigers Manager Andreas Meinass aufgenommen und kurz mit ihm über die Entwicklung des vermeintlichen Charity-Unternehmens SterniPark GmbH und den angeschlossenen Unternehmensbereichen wie das „Mutter-Kind-Heim“, die „Babyklappe“ und die Stiftung „Findel-Babys, Mütter in Not“ gesprochen.

Andreas Meinass war sehr offen und sofort interessiert und bat darum, den Sachverhalt, den wir rund um die Kapitalgesellschaft SterniPark GmbH ermittelt haben, per E-Mail zu schildern. Er würde diesen sodann mit Dana Schweiger besprechen.

Erfreulicherweise fragte Danas Manager aktiv danach, wie Dana denn wohl helfen könne. Alleine an dieser Frage erkennen wir das positive Engagement FÜR die Menschen, so wie wir es auch auf den Bilden aus Afrika für das Projekt AMREF erkennen können.

Wir können uns sehr gut vorstellen, dass Dana Schweiger demnächst Schirmherrin unseres Vereines wird und unser Engagement gegen die amtlich organisierte Zerstörung zuvor intakter Familien mit den Anschluss-Straftaten Kinderhandel, Körperverletzung, Sexueller Mißbrauch und schlimmer tatkräftig unterstützt.

Wenn Dana die Botschaft über das sog. „ELTERNTESTAMENT“, welches die Schutzmöglichkeit vor der amtlich organisierten Zerstörung zuvor intakter Familien in Form der Vorsorgevollmacht nach § 1776 BGB überbringt, dann werden wir gemeinsam den amtlichen Kinderhandel-Sumpf von heute auf morgen austrocknen !!!!

Denn wann alle Eltern einfach mit dieser Vorsorgevollmacht benennen, wer im Fall des Falles Vormund für ihre Kinder zu werden hat, dann kann kein Familien-(hin-?)Richter den, von den Eltern benannten Vormund übergehen (vgl. § 1778 BGB) und MUSS den, von einen, der von den Eltern benannten Vormünder einsetzen ! Was er ja eigentlich sowieso gemäß seiner Handlungsvorschrift gem. § 1779 BGB tun müsste…… Dann aber wäre er ja nicht den Namen als Familien-hin-richter verdienen, richtig?

Ich erinnere abschließend noch einmal ganz kurz an einen der prägnantesten Erfolge gegen den amtlichen Kinderhandel, welcher im Jahr 2017 in Neckarsulm erzielt werden konnte. Dort hatte sich die Frau EMBERGER von der Diakonie Heilbronn GmbH gemeinsam mit zwei Mitarbeiterinnen der KKM Heilbronn an der Straftat der Entziehung Minderjähriger am Tag nach der Geburt der Alena Rettke beteiligt.

Erneut konnte der LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. in aufopferndem Engagement das BABY Alena Rettke über den Klageweg beim Verwaltungsgericht Stuttgart zu seinen liebenden Eltern UND den weiteren vier (4) Geschwistern nach Hause holen.

Den Herausgabe-Beschluss des VG Stuttgart stelle ich auf Grund der Wichtigkeit noch einmal hier zur Kenntnis aller Menschen ein:

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Banane gegen Corona – Der Bananarama-Effekt

Ein Kommentar dürfte entbehrlich sein.

Kostenpunkt:

  • Kilo Bananen (Wochenvorrat): 99 Cent
  • Rolle Duckttape (3 Monats-Vorrat): 2,99 Euro

Das Wirkversprechen liegt bei 100 % !

Der weitere Vorteil: Die Corona-Killer-Bananen können nach dem Einsatz gefahrlos gegessen werden. Die Bananen-Schalen sind kompostierbar.

Was sagt Klein Erna dazu?

„Dann geh´ doch zu Netto!!!“ Oder Aldi oder Lidl oder Penny oder Kaufland etc.

Etwas Wahrheit gefällig?

Hier der Text mit weiteren Links zu Quellen:

https://tanneneck.blogspot.com/2020/10/benjamin-fulford-deutsch.html?m=1

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank