Bemerkenswert

Der LINKE – Report

Ob man ob dieses Reports bei der Partei DIE LINKE nun den inneren oder äußeren Reichs- oder Kreis- Parteitag feiern könnte oder andere (lange überfälligen) Handlungen ergreift, bleibt abzuwarten. ICH halte es weder für angemessen, noch für Zeitgemäß, wenn „Parteien“ Verbrecher in ihren Reihen dulden.

Nachfolgend gebe ich den Inhalt meiner E-Mail an den Linken-Politiker Renè Hahn, Zwickau weiter. Herr Hahn war zuvor so freundlich, mir per E-Mail zu antworten und die Arbeit unseres Vereins zu loben. Ich vermute daher, bei Herrn Hahn auf Interesse an dem Partei-Ausschluss eines nachweislichen Verbrechers zu wecken !

Sehr geehrter Herr Hahn,
vielen Dank für Ihre Antwort und der unserem Verein und mir persönlich entgegen gebrachten Anerkennung.
Auch ist Ihr persönliches Engagement durch das eigene Abfassen der Nachricht erkennbar.
Ihre Gründe für Ihre Bitte ist ebenfalls nachvollziehbar.
Ggf. können Sie jedoch in eigener Sache, d.h. betreffend Ihre Partei unterstützen?

Gemäß Werbe-Slogan und Werbe-Versprechen Ihrer Partei, wollen Sie (sie) ja Sozial mit aller Kraft sein.
Nun haben Sie leider einen Verräter in den eigenen Reihen.
Einen Selbstdarsteller, einen Partei-Verräter, Betrüger und Schwer-Kriminellen Statt-Anwalt, welcher in einer, an Perversion nicht zu übertreffenden Art und Weise auf dem Kreisparteitag in Glauchau am 19. Oktober 2019, also während der Fortdauer der von ihm gegen mich gerichteten Straftaten und Verbrechen der Freiheitsberaubung und Verfolgung Unschuldiger (§§ 239 und 344 StGB) in Form der Unterbringung im Zuchthaus am Trümmerberg zu Dresden von
seinem Verständnis 
– von Gerechtigkeit- für Frieden- für Sozialen Frieden und auch- für seinen Glauben, für seinen christlichen Glauben (vgl. die Stellung aller Kirchen im Sumpf der Pädo-Krimminalität)- klaren Grundsätzen und- Zielen 
spricht.
Nun, er definiert dabei sicherlich NICHT, WIE dieses Verständnis im Detail aussieht.
Was jedoch nachweisbar ist, sind seine Verstöße gegen Gesetze und damit seine Zuwiderhandlungen gegen die Staatliche Ordnung und unsere rechtstaatlichen Grundwerte.
Hier das Heuchler-Video:
https://www.youtube.com/watch?v=wanz_ugq4fk

In der Anlage stelle ich Ihnen die „Verfügung“ des Hoch-Verräters und Verbrechers (vgl. § 344 StGB J.H. ADOLF WUNDERLICH vom 23.03.2019, in der er meine Entsorgung in die Psychiatrie bezweckte sowie seine „Anklageschrift“ sowie das Urteil von ihm und seinen Komplizen vom Amtsgericht Chemnitz – JACQUELINE NEUBERT und Mittäterinnen in Funktion als „Schöffinnen“ zur Verfügung.

Bitte teilen sie mir mit, wie Sie als Partei mit einem solchen Verbrecher und Hoch-Verräter umzugehen gedenken.
Die zuvorigen Versuche bei irgendwelchen Abgeordneten hatten sinngemäß Folgendes Ergebnis:
„Herr Engelen, Herr Wunderlich ist Mitglied in unserer Partei. Was er bei der Ausübung als Staatsanwalt für Verbrechen begeht, interessiert uns als Partei nicht.“

Ich erachte eine solche Positionierung, welche ja die Straftatbestände der politischen Ignoranz sowie der Strafvereitelung im amte erfüllen, für rechtlich unzulässig.
Was würden Sarah Wagenknecht und Dr. jur. Gregor Gysi wohl dazu sagen?

Ich erwarte eine ehrliche Antwort UND selbstverständlich auch geeignete SOFORTMASSNAHMEN zum Schutz der Gemeinen BÜRGER für Ihre und die Handlungen anderer Politiker vor weiteren Straftaten und Verbrechen Ihres „Partei-Genossen“ ADOLF WUNDERLICH.
Da Sie ggf. gar keine Entscheidungsbefugnis haben könnten, habe ich den Kreis der Empfänger dezent erweitert. Ich denke, damit auch in Ihrem Interesse gehandelt zu haben.

Hier die E-Mail im PDF Format

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Bemerkenswert

HILFERUF der Kinder Lenni und Marla Moukoulis

Auf Antrag des Vaters Andreas Moukoulis an die KKM Erlangen, Frau HEPPEL, WEIGELT u.a. befinden sich die beiden Kinder Lenni und Marla Moukoulis seit dem 25.06.2019 in dem von ihnen so empfundenen Privat-Gefängnis der Firma GOLDENES KINDERDORF GmbH

Unter Verweis auf die große Kinderschutz-Demo am 08.08.2020 am Ort des Geschehens, d.h. dort, wo die beiden Kinder gefangen gehalten werden sollen, veröffentliche ich an dieser Stelle nun den Hilferuf der beiden Gefangenen Kinder.

Spenden für die RETTUNG der beiden Kinderseelen können unter Angabe des Verwendungszwecks „Kinder-Rettung aus der GOLDENES KINDERDORF GmbH“ auf das Konto des LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. eingezahlt werden.

Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Paypal

Bemerkenswert

Kranke Richter in Erfurt?

Das Deutsche Institut für Totalitarismusabwehr und Verein für Antikorruption, Reformation 2014 e.V. zeigte bereits am 10.12.2018 den Richter TSCHERNER wegen „nicht konformen Verhalten“ an. Nach Beobachtung des Psychiaters und zahlreicher weiterer Zeugen soll Richter TSCHERNER die Angeklagte mehrfach nicht habe aussprechen lassen und deren Rechtsanwalt beleidigt haben.

Nach nunmehr mehr als vier Wochen soll es noch immer kein Zeichen einer ordnungsgemäßen Bearbeitung der eingereichten Strafanzeige geben, so dass das Deutsche Institut für Totalitarismusabwehr am 04. Februar 2019 wie folgt erinnerte.

Deutsches Institut für Totalitarismusabwehr &
Verein
 Anti-Korruption . Reformation 2014 e.V. 
(1. Vorsitzender)
Dipl. med. Wilfried Meißner
Facharzt  für Anatomie, Psychiatrie und Psychotherapie a.D.
Zum Eckardtsanger 21
07318 Saalfeld
Tel. 03671 52 89 32 od. 0170 1143471

Saalfeld, den 04. Februar 2019

An Frau
Kerstin Lossin-Weimer

-Direktorin und Richterin-
Amtsgericht Erfurt

Rudolfstraße 46

99092 Erfurt

Telefon: 0361 57355-5159

Fax VORAUS: 0361 573555-000

Betr.: Nachfrage zur Anzeige / zum Strafantrag vom 10.12.18 gegen den Vorsitzenden Richter Harald Tscherner, LG Erfurt (Ihr Az: mir unbekannt).

Sehr geehrte Frau Gerichtsdirektorin,

ich erstattete am 10. Dezember 2018 Strafanzeige, die ich per Fax und per E-Post übermittelte1.

Bitte teilen Sie mir zeitnah mit,

  1. wer die Sache unter welchem Aktenzeichen bearbeitet,

  2. was Sie über den Sachstand wissen und

  3. wohin ich mich zu wenden habe (und wohin andere Personen sich wenden sollten), wenn mir angesichts von unverbürgten Nachrichten über weitere Verhaltensauffälligkeiten des Richters (in einer von mir nicht persönlich erlebten Verhandlung im Dezember) Zweifel an dessen Eignung zur Ausübung seines Amtes gekommen sind. Meiner Ansicht nach ist die öffentliche bzw. die (de jure) Rechtsordnung de facto gefährdet, wenn sich ein Richter derart gehen läßt wie von mir erlebt und dann von anderen berichtet.

Ich rege also Maßnahmen nach dem PsychKG an. Herr Tscherner sollte ggf. – zur Wahrung seiner Persönlichkeitsrechte wie im Interesse der Wahrheitsfindung)- von einem seriösen Psychiater untersucht werden, der die vollständige audiovisuelle Dokumentation des Untersuchungsge-spräches (unter Einschluß des Untersucherverhaltens) nicht scheut (vgl. Ihnen gestern per Fax übermittelte Einlassungen des Landesbeauftragten für den Datenschutz vom 05. März 2018).

Für amtspflichtkonforme Bemühungen im Dienst der wahren Justitia, deren Ruf in Erfurt -von außen gesehen- ziemlich ramponiert erscheint2, bedanke ich mich im Voraus.

Hochachtungsvoll

Dipl. med. Wilfried Meißner

-psychodynamische Teamsupervision und Org.- Beratung (McKinsey&Co-independent)3

nachr.: RA Gregor Heiland, LG- Richter Pröbstel, Gesundheitsamt Erfurt, Dieter Lauinger (B 90).

Ein Grund aus meiner Sicht: Der Richterbündler Pröbstel (vom LG Erfurt) schweigt (im Schulterschluß mit Politgrößen) zu der von ihm mit zu verantwortenden Propaganda pro desinformationelle Richterkooperation mit Jugendamtsleuten bzw. pro CIAlogisch org. -zersetzende, psychopathogene- Datenkriminalität: https://antikorruption2014.jimdo.com/inhaltsverzeichnis-2016-2017/anschreiben-im-%C3%BCberblick-2018/08-04-2018vrlgholgerproebstel/

 

Hier die vorangegangene Anfrage vom 27.11.2018

CCF27112018RichterTschernerLGEF

Hier das GEDÄCHTNISPROTOKOLL der mutigen Frau Claudia May, welche für die Verfehlungen ihres womöglich gar nicht „gesetzlichen Richters“ gem. Artikel 101 GG sowie § 15 GVG, welcher sicher eher als HENKER zu positionieren schien, welches es in sich hat:

181123- Bild-Gedaechtnisprotokoll

Hier ein Link zur Berichterstattung des Deutschen Instituts für Totalitarismus Abwehr.

Bemerkenswert

LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. – Hilfe für Familien bei illegalen Inobhutnahmen

Dies ist die Kurzfassung des Beitrags.

Der LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. wurde im August 2016 von sieben Jugendamts-Erfahrenen Menschen gegründet, um Eltern, die vom „amtlichen Kinderklau“ betroffen sind, bei der Rückholung ihrer Kinder gem. § 18 SGB VIII zu beraten und zu unterstützen.

Hier listen wir so wie die Zeit es zulässt, die Erfolge auf.

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie die Vereinsarbeit unterstützen können.

Beitrag veröffentlichen

KINDERHANDEL, MENSCHENHANDEL und Auftragsmorde – und FRANK ZIMMERMANN von „KINDER SCHÜTZEN“ mitten drin?

Die BEWEISE verdichten sich !!

Warum werden derlei Ermittlungen gegen ORGANISIERT TÄTIGE MENSCHEN- UND KINDER- HÄNDLER NICHT GEFÜHRT ???

RICHTIG !!! Damit DIE VERBRECHER UNGESTÖRT IHRE VERBRECHEN FORTSETZEN KÖNNEN !!!!!!!

Und wenn dann mal (zufällig) bekannt wird, dass da auch Erwachsene Mütter, die grad frisch geheiratet haben und ein Baby in sich tragen, dem MENSCHEN-HANDEL-NETZWERK um FRANK ZIMMERMANN, RechtSanwältin CLAUDIA KOCHALE, die sich unter dem Deckmantel „KINDER SCHÜTZEN!“ organisiert haben, zum Opfer gefallen sind, dann macht man gleich einmal eine TREIBJAHGD auf den offensichtlich verwitweten Ehemann der Verschwundenen Ehefrau, welche kurz vor ihrem „Verschwinden“ Mandantin bei RAin CLAUDIA KOCHALE wurde und mit FRANK ZIMMMERMANN von „KINDER SCHÜTZEN!“ in engem Kontakt stand !

Der Hinterbliebene Ehemann des mutmaßlichen MORD-OPFERS packte bereits im Gespräch mit Sascha Clauß-Theissen von Fight & Soul aus. Hier das Video:

Link zum Video

Wie „professionell“ die KINDER- und MENSCHEN- HÄNDLER vorgehen, dürfte an Hand dieser „Vollmacht“ klar werden, welche FRANK ZIMMERMANN nach Aussage eines Zeugen eine ganze Zeit lang in seinen verschiedenen Netzwerken auf Telegram als frei verfügbaren Download zur Verfügung gestellt haben soll:

Und wer noch Interesse an ein paar netten Fotos der Abteilung „VERFASSUNGSSCHUTZ“ in MÜNSTER haben sollte, here it comes:

Sachdienliche Hinweise zum Verbleib der Frau DANKERL und zu weiteren unklaren und klaren Vorgängen rund um FRANK ZIMMERMANN, „Rechtsanwältin“ CLAUDIA KOCHALE und die weiteren namentlich Bekannten Täterinnen und Täter stellen Sie uns bitte unter

FAMILIENWOHL@yahoo.com oder postalisch an

LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V.

Dipl.-Ing. Frank Engelen
Hauptstr. 96
09544 Neuhausen zur Verfügung

Auf Wunsch behandeln wir Ihre Identität vertraulich !

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537

E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Ich kann lediglich versuchen, mit meiner Arbeit auf Erden und Christlicher Nächstenliebe, das Leiden der Menschen zu lindern, Ihnen eine Perspektive aufzuzeigen und Strategien an die Hand zu geben, mit denen Sie sich selbst und Ihren Kindern helfen können. Leiten lassen, sollten Sie sich indes von unserem Schöpfer und diesem Ihr volles Vertrauen schenken. Im Vertrauen zu Gott liegt die Kraft und der Schlüssel zur Erlösung. Auf Erden also der Schlüssel zum Erfolg.

Lernen Sie daher auch, Ihren „Gegnern“, d.h. den Menschen, die Ihnen und Ihren Kindern Böses antun, zu vergeben. Denn richten wird nur Gott, der Schöpfer allen Lebens. Und genau DAS wissen Ihre „Gegner“ auch.

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., der sich so selbstlos für Kinder in Not und deren Eltern einsetzt und geraubte Kinder u.a. auch über Klagen am Verwaltungsgericht zu ihren Familien zurück holt – HIER eine Referenz – , kann man mit jeder kleinen oder größeren Spende unterstützen.

Neues zu FRANK ZIMMERMANN von „Lasset die Kinder und Mütter verschwinden!“ Stichwort „Safe-House“ und JESSIE MARSSON

Eine Zeuge packt aus !

Am Donnerstag, 10. November rief mich der Vorstand des Kooperationsvereins des LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. an und teilte u.a. folgende wichtige Informationen mit !

Er habe Nachweise darüber gesammelt, dass in Deutschland die Not vieler Mütter, deren Kinder in die Fänge der Amtlich Organisierten Kinder-Händlerinnen (KKHM mit dem Tarn-Namen „Jugendamt“) in der Form ausgenutzt wurde und wird, dass diese Familien-Mitglieder von mittlerweile ebenfalls sehr gut organisierten „Organisationen“, also BANDEN „versteckt“ werden würden.

Allerdings erfolge dieses „Verstecken“ so gut, dass die MENSCHEN, also Mütter und Kinder NIE MEHR WIEDER AUFTAUCHEN WÜRDEN !!!

In diesem Zusammenhang nannte der Informant u.a. die Namen Rechtsanwältin CLAUDIA KOCHALE und FRANK ZIMMERMANN.

Der Informant teilte voller Stolz mit (das kann ein Mann auch sein, der sich derart FÜR KINDER und deren MÜTTER einsetzt !!) dass er nun ALLE ANGEZEIGT habe.

Und zwar würden die Täter wie folgt vorgehen:

Sie ließen sich von ihren Opfern Vollmachten unterschreiben, mit denen sich die Opfer voll und ganz ihren Tätern ausliefern würden. Er sprach sogar von Betreuungsverhältnissen.

Und mit der Bank- und Kontovollmacht könne die genannte Rechtsanwältin dann völlig ungeniert und scheinbar legal die Konten ihrer Opfer abräumen.

Jedoch gelange das Geld niemals zu den Tat-Opfern, die in irgendwelche „Safe-Häuser“ untergebracht werden würden. Eines dieser „Safe-Häuser“ würde von einer bekannten „Reichsbürger-Kommune“ in Sachsen betrieben. Die Menschen, die man sehr professionell „verschwinden ließe“, bekämen irgendwo an einer Briefkasten-Adresse in England einen Namen auf einen der über 136 Briefkästen. Aufgeflogen sei der gesamte MENSCHEN-HANDEL-SKANDAL durch einen Vater, der der Zeuge namentlich nannte, der auf der Suche nach seiner Ehefrau und seinem Kinde war oder immer noch ist.

Als Mit-Initiator dieser „Safe-Houses“ nannte der Zeuge den Namen JESSIE MARSSON. Ein Name, der allen Eingeweihten im Zusammenhang mit dem „Verschwinden“ von Dave Möbius bestens bekannt sein müsste !

Kein anderer als JESSIE MARSSON, alias FRANK BÜNTERT, alias FRANK BÜTTNER hatte mich damals im Jahr 2018 / 19 auf das Pferd des ORGAN-HANDELS gesattelt !

Da der Dave Möbius mir selbst berichtet hatte, dass er stets diese „Aufbau-Spritzen“ erhalten habe, die ihm in den linken Arm intravenös injiziert worden seien und ihm das immer „bis zum Herzen gebrannt“ habe, teilte mir JESSIE MARSSON als angeblicher Heilpraktiker, zu dessen Patienten die gesamte Deutsche Fußball-Nationalmannschaft gehöre !!!! mit, es habe sich dabei um Salzsäure gehandelt. Meine Erhärtungsfrage nach der Konzentration beantwortete mir FRANK BÜNTERT damals mit

„1,8 % und die Menge auf das Körpergewicht tariert.“

Die dann folgende Information, dass es sich bei Salzsäure um ein Körpergift handele, welches bei Intravenöser Verabreichung die Organe als erstes schädige und damit die Organe am Wachstum hindere, leuchtete mir damals logisch ein und die Körpergröße des Dave Möbius, der mit 16 Jahren so groß wie sonst ein 13-Jähriger war, war für mich Beweis genug für die Stimmigkeit der Aussagen des FRANK BÜTTNER. Und so ging ich dann mit diesem Wissen „hausieren“. So entstand die E-Mail an die Leiterin des Landesjugendamtes des Freistaates Sachsen ANDREA STEINMETZ vom 07.02.2019.

Nun, dass genau diese E-Mail die Grundlage für den Staats-Verbrecher ADOLF WUNDERLICH, alias „Jörn Wunderlich“, alias „Heinz Wunderlich“, alias „Jörn Heinz Wunderlich“, alias „Jörn-Heinz Wunderlich“, alias „Jörn Heinz ADOLF Wunderlich“, alias „Jörn-Heinz ADOLF Wunderlich“, alias „Jörn Heinz-ADOLF Wunderlich“, alias „Jörn-Heinz-ADOLF Wunderlich“ war, in nur 13 Tagen einen PSEUDO HAFTBEFEHL zu meinem Nachteil zu konstruieren, ist hinreichend bekannt.

Sofern sich der JESSIE MARSSON und auch dessen „Bruder“ SEBASTIANBN MEYER während meiner Haftzeit einen echten SCHEISSDRECK um mich gekümmert und noch nicht einmal die Überweisung von schlappen fünf (5) Euro auf mein Haft- oder Telefonkonto veranlasst haben, aber mit Sicherheit auf deren Privat-TV „Bewusst TV“ mit Jo Conrad um Spenden gebettelt haben werden, so dürfte es doch arg verwundern, dass sie mich nicht spätestens zum Zeitpunkt meiner „Berufungsverhandlung“ unterstützt haben, oder?

Das wäre doch verdammt einfach gewesen, mit einer simplen Eidesstattlichen Versicherung, die sie von DAVE MÖBIUS hätten erstellen lassen können, in der dieser bestätigte, dass IN SEINEM ILLEGALEN PRIVAT-GEFÄNGNIS DER FIRMA WILDFANG GMVH AUF RÜGEN DREI (3) LANGE JAHRE SEINEN AUSBRUCH PENIBELST GEPLANT UND DANN AM 08.10.2018 mit Hilfe seines Vaters und seiner Tante MIRALLA SCHULKEN umgesetzt hatte.

Lediglich als CONSTELLIS-SÖLDNER zwei Stunden nach Daves Flucht aus Sodom das Entflohene HUMAN-KAPITAL und quick-lebendigen ORGAN-SPENDER in der Wohnung der Tante suchten und diese mich anschließend um Hilfe bat, trat der LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. in Aktion.

Und wie der DAVE MÖBIUS mir vor kurzem anvertraute, wurde er die ganzen Jahre über durch JESSIE MARSSON, alias FRANK BÜNTERT, alias FRANK BÜTTNER und SEBASTIAN MEYER mit völligen Schwachsinns-Informationen über mich gefüttert ! So sei ihm „weiß gemacht“ worden, ich sei an allem und vor allem dem Haftbefehl selbst Schuld, weil ich bei dem Betreiber-Verein des KINDERGEFÄNGNISSES in Flöha, dem VOLKSSOLIDARITÄT e.V. nach der Rückgabe des 5t-Spanngurts gefragt habe, den der FRANK SCHREIBMÜLLER dem Dave Möbius hoch in die zweite Etage geworfen hatte, damit dieser sich dort abseilen konnte.

Damals habe ich die perfiden Spielchen, die MARSSON UND MEYER ganz offensichtlich mit mir gespielt haben, noch nicht durchschaut. Sonst hätte ich mich ja nicht auf deren Spielchen eingelassen, bei welchem es alleine um meine Freiheit ging, die ich unfreiwillig und unwissend als Einsatz in den Pott gelegt hatte.

Nun, dieses nur am Rande!

Mein Gesprächspartner von Donnerstag und Vorstands-Kamerad (unser Kooperations-Verein wurde im Übrigen kurz nach meiner Verhaftung am 27.03.2019 gegründet, was sicherlich ein Rainer Zufall ist!) teilte mir mit, dass ich bei ihm und in den Reihen seines Vereines niemals Thema sei, weil soo wichtig sei ich ja nun einmal gar nicht ! Dafür seien bei ihm und in seinen Reihen die o.g. Beschuldigten CLAUDIA KOCHALE UND FRANK ZIMMERMANN, die ja seinen Ausführungen zufolge, reihenweise MENSCHEN verschwinden lassen würden deutliche Gesprächsthemen.

Wobei dieser Verein auf ein breit gefächertes Recherche-Team blicken könne, welches sich auch regelmäßig in „Zoom-Meetings“ treffe. Namhafte Mitarbeiterinnen wir GABY BAASKE, alias GABI BAASKE und SANDRA GÜSE seien dort mit von der Partie!

Spezialistinnen, auf die ich und der Verein, dem ich vorstehe, gut und sehr gerne verzichten können ! Da die GABY BAASKE ja bekannter Maßen von dem windigen WINDFRIED SOBOTTNIX, alias WINFRIED SOBOTTKA mit einem sog. „Persil-Schein“ (§§ 20, 21 StGB) gesteuert wird, was die GABI BAASKE ihrem Steuermann mit pauschal 200 Euro pro Monat honoriert. Niemand wird es mir wohl verübeln wollen, wenn ich bei diesem Anblick an ein Dominus-Devota-Verhältnis denke? Irgendwie aber trotzdem ekelig, oder?

Mein Informant ergänzte am Donnerstag, dass er die Strafanzeige um das VERBRECHEN MORD ergänzt habe ! Denn, niemand der bisher zahlreich verschwundenen FRAUEN UND KINDER sei jemals wieder aufgetaucht und er habe wohl auch BEWEISE dafür, dass sie allesamt UMGEBVRACHT WORDEN SEIEN !!!!

Und „seinen Kumpel“ (nun, gegen diese Bezeichnung wehrte sich der Informant und Zeuge vehement, da er es eigentlich schade fände, dass der FRANK ZIMMERMANN von einer anderen Organisation unterwandert worden sei) FRANK ZIMMERMANN habe unser Informant ebenfalls wegen der genannten Vergehen / Verbrechen angezeigt. „Seinem Kumpel“ das dann aber auch sofort mitgeteilt !!!!

Denn noch wisse unser Kronzeuge ja noch nicht, ob der ZIMMERMANN nur so unschuldig tue und sich und seine SPENDEN-BETRUGS-ORGANISATIONEN „RETTET DIE KINDER“ und sodann „KINDER SCHÜTZEN!“ habe unterwandern lassen oder ob er aktiv etwas mit den Spenden-Betrügereien zu tun gehabt habe und weiterhin zu tun habe oder eben nicht.

Jedenfalls habe der BES FRANK ZIMMERMANN seit 2021 irgendwelche VOLLMACHTEN, die die Verschwindikus-Opfer unterzeichnet haben, auf seinen Telegram-Kanälen feil geboten und auch die Opfer an diverse Rechtsanwälte vermittelt !

Und zwar immer an dieselben !!

Den Namen GEORG KÖNIGSTEIN hob unser Informant besonders hervor !!

Dieser habe wohl reihenweise Rechnungen ausgestellt, die er nicht nur seinem Kumpel und offensichtlichen KOMPLIZEN FRANK ZIMMERMANN, sondern auch an diverse Gerichte vorgelegt habe !

Diese Rechnungen hätten alle samt KEINE RECHNUNGSNUMMERN aufgewiesen !!!

Unser Informant habe sich sehr darüber gewundert, dass „sein Kumpel“ FRANK ZIMMERMANN dennoch, „ohne mit der Wimper zu zucken!“ dem mittlerweile ehemaligen RechtSanwalt GEORG KÖNIGSTEIN ganze 6.000 Euro gezahlt haben soll !!!!

Wir werden in Kürze in vertraulicher Form und NICHT für die Veröffentlichung bestimmt ! eine Kopie des Strafantrags gegen die PERFIDEN MENSCHEN-HÄNDLER UND MÖRDER beim Vorstand unseres Kooperations-Vereins erfragen.

Sachdienliche Hinweise nimmt sicherlich jede Dienststelle der Firma CONSTELLIS ungerne entgegen.

Sie dürfen aber auch uns Ihr wertvolles Wissen anvertrauen, wenn Sie an der Durchsetzung der Rechte der Familien und aller Menschen und an der Verbreitung Ihres Wissens interessiert sind.

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537

E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Ich kann lediglich versuchen, mit meiner Arbeit auf Erden und Christlicher Nächstenliebe, das Leiden der Menschen zu lindern, Ihnen eine Perspektive aufzuzeigen und Strategien an die Hand zu geben, mit denen Sie sich selbst und Ihren Kindern helfen können. Leiten lassen, sollten Sie sich indes von unserem Schöpfer und diesem Ihr volles Vertrauen schenken. Im Vertrauen zu Gott liegt die Kraft und der Schlüssel zur Erlösung. Auf Erden also der Schlüssel zum Erfolg.

Lernen Sie daher auch, Ihren „Gegnern“, d.h. den Menschen, die Ihnen und Ihren Kindern Böses antun, zu vergeben. Denn richten wird nur Gott, der Schöpfer allen Lebens. Und genau DAS wissen Ihre „Gegner“ auch.

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., der sich so selbstlos für Kinder in Not und deren Eltern einsetzt und geraubte Kinder u.a. auch über Klagen am Verwaltungsgericht zu ihren Familien zurück holt – HIER eine Referenz – , kann man mit jeder kleinen oder größeren Spende unterstützen.

Der HEUCHLER / Die HEUCHLERIN

Der HEUCHLER, wie ich heute fand,
ist mindestens genauso mies
wie der DENUNZIANT !

Mann stelle sich mal Folgendes vor:

Eine Mutter, nennen wir sie „Elfriede“, banget doch um ihre Kinder sehr !

Und was machet die Elfriede, nachdem sie mal ein bisserl gegoogelet habe?

RISCHTIESCH, do rufet sie doch mal beim Fränkilie on.

Nun traget es sich zu, dass der kleine Fränkilie, mal wieder Mutter-Seelen allein, zu einer nie dagewesenen Mitglieder-Hauptversammlung aufgerufen hat und sich auch ganz, ganz viele Personen darauf melden.

Und was für Personen !!!

AUSSCHLIESSLICH solche, die den armen Frankie blitze kahl rasieren, da sie nämlich kein einziges gutes Haar an ihm belassen !

Und was machen nun diejenigen „Mütter“, denen auch ihre Kinderlein geklauet wurden oder die kurz vorm Kinder-Klau stehen?

R I C H T I I I I I I G ! ! ! ! ! ! !

Nämlich gaaar nichts !!!!

Oder aber Folgendes:

„Lieber Frank, „Schmutzige Wäsche waschen, ist gar nicht so mein Ding!“

Tja, liebe „Mutter“ ???? Was bliebe Dir und Deinen Geschlechtsverwandten denn da noch für eine Handelungsoption????

Wie wäre es denn einmal mit einer Darstellung darüber, wie Ihr mich so erleben dürftet?

Ein kleiner Bericht darüber, wie ich mit denn bemüht habe, die rechte Eurer Familien am Privat-Gericht „Familien-Gericht“ zu verteidigen?

Ein kleiner Bericht darüber, wie ich bis tief in die Nacht hinein an Berichten ZUM WOHLE EUERER FAMILIEN verfasst habe?

Ein kleiner Bericht darüber, wie ich Euch zu dem einen UND dem anderen Jugendamt begleitet habe und dort eine unerschütterliche Basis FÜR EURE FAMILIEN AUFGEBAUT HABE, die Ihr nur selbst zerstören könnt und das vermutlich auch sehr bald tut ?

Eine bloße Loyalitätserklärung wird an dieser Stelle nicht reichen ! Mann / Frau muss auch selbst einmal Taten folgen lassen und nicht nur behaupten, Mann / Frau würde voll und ganz hinter mir und dem Verein stehen !

Dass Ihr alle Euch Eure Gräber selbst schaufelt, sage ich nur einmal der Vollständigkeit halber, da ich keinerlei Intelligenz bei Keinem voraussetzen kann, darf und werde !

Der größte LUMP im ganzen Land
ist und bleibt der DENUNZIANT.

Wer sich nun in der Position befinden sollte,

  • Mitglied im LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. zu sein
  • sich bereits NICHT auf die E-Mail vom 03.10.2022 betreffend die Durchführung der Mitgliederhauptversammlung gemeldet zu haben
  • sich auch nicht auf die zunehmende Zahl hetzerischer und verleumderischer E-Mails von Spinnern, Bekloppten, Spastikern, Idioden, Trollen, Zersetzern, Parasiten, Ganoven und Denunzianten in positiver Form eingemischt hat
  • mich aber vielleicht darüber „aufgeklärt“ hat, sich nicht „am Waschen schmutziger Wäsche“ zu beteiligen

der wird doch sicherlich nicht ernsthaft davon ausgehen, dass ich für dieses Individuum einen einzigen kleinen Finger krümmen werde, oder?

Denn welches Verhalten könnte ich von derlei Klientel zu 96,66 %iger Sicherheit erwarten?

RICHTIG !!! Dass der oder diejenige in genau der Minute, in der das Ergebnis dastehen würde, dass die eigenen Kinder sicher sind, der- oder diejenige mir ganz genauso in den Rücken fallen wird wie alle ZOMBIES, Verräter, Verbrecher, Denunzianten, Heuchler und Parasiten zuvor !

Also, was bleibt Euch für eine Alternative?

Erteilt Ihr einen fairen Auftrag. Zahlt Ihr faires Geld. Und dann ist alles fair. Richtig?

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537

E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Ich kann lediglich versuchen, mit meiner Arbeit auf Erden und Christlicher Nächstenliebe, das Leiden der Menschen zu lindern, Ihnen eine Perspektive aufzuzeigen und Strategien an die Hand zu geben, mit denen Sie sich selbst und Ihren Kindern helfen können. Leiten lassen, sollten Sie sich indes von unserem Schöpfer und diesem Ihr volles Vertrauen schenken. Im Vertrauen zu Gott liegt die Kraft und der Schlüssel zur Erlösung. Auf Erden also der Schlüssel zum Erfolg.

Lernen Sie daher auch, Ihren „Gegnern“, d.h. den Menschen, die Ihnen und Ihren Kindern Böses antun, zu vergeben. Denn richten wird nur Gott, der Schöpfer allen Lebens. Und genau DAS wissen Ihre „Gegner“ auch.

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., der sich so selbstlos für Kinder in Not und deren Eltern einsetzt und geraubte Kinder u.a. auch über Klagen am Verwaltungsgericht zu ihren Familien zurück holt – HIER eine Referenz – , kann man mit jeder kleinen oder größeren Spende unterstützen.

Tut es Not, dass Eltern lügen?

Der Lüge auf der Spur. – Sind es tatsächlich immer nur die Mitarbeiterinnen der KKHM, der „Verfahrensbeistand“ und die eigenen RechtSanwälte, die vor Gericht lügen, um an die Kinder als Human-Kapital aus den Familien zu extrahieren oder lügen derlei „Eltern“ selbst?

Wir kennen das zur Genüge, da wird seitens der Familienzerstörerinnen und Kinder-Händlerinnen in einer Tour gelogen und betrogen, um an das Human-Kapital in Form unschuldiger und wehrloser kleiner Kinder heran zu kommen !

Da werden Persönlichkeitsrechte verletzt.

Da werden Hausdurchsuchungen konstruiert.

Da wird drei Tage nach einer solchen Hausdurchsuchung dann eine Sozial Parasitäre Familien Hilfe ohne jede Bedarfsfeststellung installiert und somit STEUERGELDER VERUNTREUT (§ 266 StGB) und SOZIALLEISTUNGSBETRUGS-GESCHÄFTE (§ 263 StGB) etabliert.

Da werden dann mit den neu generierten Daten irgendwelche „Verfahren“ an Familiengerichten etabliert.

Da stehen dann irgendwann eins, zwei, drei, ganz viele Kinder auf dem Spielbrett des Social-Engineerings und des KINDER-KLAUS.

Und dann (erst) fangen die „Eltern“ an, aufzuwachen und wenden sich an die Beratungsstelle FAMILIENWOHL.

Wäre es in einer solchen Situation wohl klug, den FAMILIENBERATER anzulügen ?

Wäre es in einer solchen Situation dann klug, nicht genau das zu tun, wozu der FAMILIENBERATER rät?

Mehr als Fragen will ich an dieser Stelle gar nicht stellen.

Erkenntnis und Einsicht wünsche ich mir allerdings bei allen „Eltern“ und anderen Individuen unter Gottes Sonne.

Denn KINDER können sich ihre Eltern nun einmal nicht aussuchen !

Kinder können allerdings von den Mitarbeiterinnen der KKHM ohne irgendein Problem von heute auf morgen aus allen elterlichen Haushalten heraus und in irgendwelche Kinder-Gefängnisse gesteckt werden !

Und alle „Drogies“ und Süchtige müssen sich an dieser Stelle doch ganz einfach die Frage stellen: „Will ich das tatsächlich riskieren oder sollte ich meinen Konsum nicht auf NULL zurück fahren ?“

Wer stimmt mir in dieser Feststellung zu?

Und wer würde die These unterstützen: „Ach, lass den Eltern doch ruhig ihren Konsum, solange wie sie ihren elterlichen Pflichten nachkommen?“

JEDER, der sich leichtfertig vielleicht zur Unterstützung dieser These würde hinreißen lassen, der möge sich einmal „Suchties“ anschauen, mit denen ein Gespräch führen und dabei in Erfahrung bringen, ob irgendeiner dieser „Suchties“ in der Lage sei, seine Sucht zu steuern.

Die Beratungsstelle FAMILIENWOHL kann nicht sicher ausschließen, dass wir nicht auch bereits zuweilen solchen „Suchties“ auf den Leim gegangen sein könnten. Um künftig zu vermeiden, dass wir von derlei „Eltern“ vor deren Drogen Karren

Intelligentes Risiko-Management dürfte wohl anders aussehen?

gespannt zu werden, haben wir nun eine entsprechende Erklärung formuliert, welche von allen REDLICHEN ELTERN sicherlich ohne zu Zögern unterschrieben werden kann und wird:

Die weiteren, in diesem Zusammenhang erstellten Erklärungs-VORSCHLÄGE für ELTERN, die die LEISTUNBGEN der Beratungsstelle FAMILIENWOHL gerne in Anspruch nehmen würden, stellen wir nachfolgend gerne ebenfalls vor und zum wohlwollenden Gebrauch auch zur Verfügung:

Zum Abschluss noch ein hübsches Video zum Thema „Pinocchio“ und dem Grund für dessen langer Nase:

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537

E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Ich kann lediglich versuchen, mit meiner Arbeit auf Erden und Christlicher Nächstenliebe, das Leiden der Menschen zu lindern, Ihnen eine Perspektive aufzuzeigen und Strategien an die Hand zu geben, mit denen Sie sich selbst und Ihren Kindern helfen können. Leiten lassen, sollten Sie sich indes von unserem Schöpfer und diesem Ihr volles Vertrauen schenken. Im Vertrauen zu Gott liegt die Kraft und der Schlüssel zur Erlösung. Auf Erden also der Schlüssel zum Erfolg.

Lernen Sie daher auch, Ihren „Gegnern“, d.h. den Menschen, die Ihnen und Ihren Kindern Böses antun, zu vergeben. Denn richten wird nur Gott, der Schöpfer allen Lebens. Und genau DAS wissen Ihre „Gegner“ auch.

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., der sich so selbstlos für Kinder in Not und deren Eltern einsetzt und geraubte Kinder u.a. auch über Klagen am Verwaltungsgericht zu ihren Familien zurück holt – HIER eine Referenz – , kann man mit jeder kleinen oder größeren Spende unterstützen.

VORREITER für eine simple Feststellungsklage gesucht

Oder verlangen unsere liebenswerten ZOMBIE-ELTERN jetzt etwa auch noch eine fette Belohnung dafür, dass sie EINMAL IN IHREM ZOMBIE-LEBEN mal eine Entscheidung FÜR IHRE KINDER treffen sollen?

Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich noch alles tun und lassen kann, um sog. „Eltern“, die ihre Kinder bereits VERZOCKT haben, bzw. sich von den Mitarbeiterinnen der KKHM haben entziehen lassen (§ 235 StGB) begreiflich zu machen,

WIE EINFACH ES SEIN KANN, DIE RECHTE IHRER GEKLAUTEN KINDER AUCH UND INSBESONDERE GEGEN DEN WIDERSTAND DER KINDER-HÄNDLER UND BOYKOTT-„ELTERN“ DURCHZUSETZEN ?

Offensichtlich reicht es NICHT AUS, diesen „Eltern“ in Aussicht zu stellen, dass sie ihre Kinder zunächst einmal SEHR SCHNELL und auch SEHR REGELMÄSSIG wieder in ihre Arme schließen werden können und DANN die Kinder ganz zu sich nach Hause zu bekommen !!!

„What the fuck is going wrong here ?“

Seit mehr als einem ganzen Jahr habe ich diesen BEITRAG programmiert, auf den ich regelmäßig auch verweise (Fresse-Buch, etc.) und auch in weiteren Beiträgen verlinke!

Bereits das INTERESSE von diesen ZOMBIES und anderer Individuen ist SEHR STARK EINGESCHRÄNKT, da z.B. dieses VIDEO mit dem Titel „LICHTBLICK TV – Die Welt der Wahrheit – Sondersendung Spezial am Sonntag 01. August 2021 mit 100 Prozent Sonn-und Feiertag Zuschlag Teil 1 Feststellungsklagen Arbeitsweisen von RechtSanwälten und ORGAN-FARMEN in DEUTSCHLAND“ seit der Veröffentlichung am 01. August 2021 erst 152 Mal angeschaut wurde……

WORAN mag es nun also liegen, dass sich bisher keine INTELLIGENTE MUTTER oder ein INTELLIGENTER VATER gefunden hat, der die

KLAGE AUF FESTSTELLUNG DES

  • UNVERKÄUFLICHEN
  • UNVERPFÄNDBAREN
  • UNEINGESCHRÄNKTEN UND
  • UNVERHANDELBAREN

RECHT AUF „UMGANG“ MIT BEIDEN ELTERN

STELLEN WILL ???

Angst vor Erfolg ????

Da unser Verein KEINE PRÄMIEN AUSLOBEN KANN, MACHEN WIR INDES FOLGENDES ANGEBOT:

Bis einschließlich Freitag, 11. November 2022 erstellen wir Euch eine Maß geschneiderte FESTSTELLUNGSKLAGE für schlappe 150 Euro pauschal !

Danach steigt der Preis je Tag um zehn (10) Euro !

Liebe Leute, fangt doch bitte an zu verstehen, dass

IHR VERDAMMT NOCH MAL, EURE EIGENEN KINDER MIT EURER IDIOTISCHEN UND VÖLLLIG EKELIGEN IGNORANZ VERZOCKT !!!!

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537

E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Ich kann lediglich versuchen, mit meiner Arbeit auf Erden und Christlicher Nächstenliebe, das Leiden der Menschen zu lindern, Ihnen eine Perspektive aufzuzeigen und Strategien an die Hand zu geben, mit denen Sie sich selbst und Ihren Kindern helfen können. Leiten lassen, sollten Sie sich indes von unserem Schöpfer und diesem Ihr volles Vertrauen schenken. Im Vertrauen zu Gott liegt die Kraft und der Schlüssel zur Erlösung. Auf Erden also der Schlüssel zum Erfolg.

Lernen Sie daher auch, Ihren „Gegnern“, d.h. den Menschen, die Ihnen und Ihren Kindern Böses antun, zu vergeben. Denn richten wird nur Gott, der Schöpfer allen Lebens. Und genau DAS wissen Ihre „Gegner“ auch.

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., der sich so selbstlos für Kinder in Not und deren Eltern einsetzt und geraubte Kinder u.a. auch über Klagen am Verwaltungsgericht zu ihren Familien zurück holt – HIER eine Referenz – , kann man mit jeder kleinen oder größeren Spende unterstützen.

WARNUNG vor Betrügern, Hochstaplern und Scharlachtannen

Was die Beratungsstelle FAMILIENWOHL N I E M A L S von Ihnen verlangen wird.

Eine seriöse Beratungsstelle wird darauf bedacht sein, so schnell als möglich mit einer, für die betroffenen Kinder Ziel führenden Arbeit loslegen zu können. Daher wird die Beratungsstelle FAMILIENWOHL (zumindest unter meiner (Dipl.-Ing. Frank Engelen) Verantwortung) NIEMALS Folgendes von Ihnen fordern:

  1. Ab in den nächsten Copy-Shop und veraltete Akten aus den Jahren 2016 fortlaufend einzuscannen!
  2. Uns / mich mit derlei „Daten-Müll“, mindestens aber vorwiegenden „Daten-Ballast“ voll zu ballern !
  3. Daten Träger mit 30 GB und mehr auf dem Postweg oder eine andere ungesicherten Übertragungsweg zu übermitteln.
  4. Originale zuzuschicken.
  5. Kopien von den Originalen zu fertigen und und diese zuzuschicken.

Warum ist das so (Erklärungen für nicht so Erfahrene und „Dummies“):

  • Wenn Sie uns den ganzen „Plunder“ zuschicken, dann verursacht das zunächst auf Ihrer und sodann auf unserer (meiner?) Seite ARBEIT!
  • Für eine solche ARBEIT braucht man ZEIT !
  • Diese ZEIT dürfen Gut-Verdiener, Neu-Reiche und Kapitalisten gerne buchen und bezahlen.
  • Bei der üblichen Klientel des Amtlich Organisierten Kinderhandels vermuten wir, dass diese nicht zu den vorgenannten Kategorien zählen dürften.
  • Also schonen wir doch wohl besser mal zusammen die jeweiligen Ressourcen, richtig?
  • Für eine seriöse ARBEIT braucht jeder seriöse Auftrag-Nehmer eine seriöse Anzahl ZEIT:

Auftrag 5)

Lesen und Erstellen einer Kurz-Analyse von Schriftsätzen aus Gerichtsverfahren, vor-gerichtlichen Auseinandersetzungen / Verhandlungen mit Jugendämtern, Sozialämtern, Gesundheitsämtern, Jobcentern, dem Sozial-Psychiatrischen Dienst, etc. – Je nach Art können eine bis vier Seiten der Analyse-Grundlage pro Stunde bearbeitet werden.

Auftragsumfang: _______ Seiten, entsprechend ca. ______ Stunden (1 – 4 Seiten ~ 1 h)

Was werden wir nun von Ihnen benötigen und was eben nicht?

Das kann im Einzelfall recht unterschiedlich sein. Im Fall einer getürkten „Inobhutnahme“ wären das z.B.

  • der „Inobhutnahme-Bescheid“ mit Datum, Gründen UND Unterschrift des Erstellers.
  • ALLE Nachweise für die Arbeitsweise der Kinder-Händler, insbosondere
  • NACHWEISE für die, den Eltern unterbreiteten „Hilfen zur Erziehung“ zur „ABWENDUNG DER AKUTEN KINDESWOHLGEFÄHRDUNG“ !
  • den BESCHEID über die Vollziehung des separaten und eigenständigen Verwaltungsakts der FESTSTELLUNG EINER AKUTEN KINDESWOHLGEFÄHRDUNG.
  • warum nicht gleich die gesamte Jugendamtsakten? Denn hier spielt die Musik !!!
  • Dann wären der „Antrag“ der Mitarbeiterin der KKHM an das „Familiengericht“ recht interessant. Diesbezügliche Prüfparameter:
    – Aktiv-Legitimation der Mitarbeiterin (Prokura, Prozessvollmacht).
    – Persönlichkeitsrechtsverletzungen zum Nachteil der Eltern.
  • „Entscheidung“ des Gerichts (Unterschrift des Richters gem. § 315 ZPO ?)
  • Weiterer Werdegang des Verfahrens in chronologischer Auflistung

Wir werden uns dann ggf. erlauben, Sie in höflicher Abstimmung, zur Erhebung weiterer Daten im Rahmen einer AKTENEINSICHT zum „Gericht“ und zu anderen Stellen wie z.B. „Polizei“, „Ordnungsamt“, „Gesundheitsamt“, „Betreuungsbehörde“ und was auch immer in dem Schicksal Ihrer Familie involviert gewesen sein könnte, zu „schicken“.

Sicher wird jeder halb Schlaue Mensch unschwer erkennen, dass Mann sein Handwerk schon verstehen muss, um solche Maßnahmen zu veranlassen ?

Idealer Weise arbeiten Berater und Eltern also „HAND IN HAND“ !

Sobald aber einige „Eltern“ die Vokabel „ARBEIT“ hören, die Sie nun auch noch SELBST erbringen dürften, im ehrenwerten Dienste Ihrer eigenen Kinder !!! dann rennen diese davon und schimpfen mich einen Sklaven-Treiber, Verbrecher, Ausbeuter, Betrüger und schlimmer ! – Nun, eine Kommentierung unterlasse ich. Denn diesbezüglich würde ich mich vermutlich zu unschönem Vokabular hinreißen lassen……

BEVOR SIE ALSO IRGEND JEMANDEM DATEN ZUSCHICKEN, PRÜFEN SIE BITTE FOLGENDES:

  1. Werden diese Daten für eine Klage auf Feststellung des Unverkäuflichen, Unverpfändbaren, Uneingeschränkten und UNVERHANDELBAREN RECHT Ihrer Kinder auf sog. „Umgang“ mit Ihnen aus § 1684 Abs. 1 BGB benötigt?
  2. Werden diese Daten für einen Antrag auf Entlassung des Amtsvormunds / Amtspflegers gem. § 1887 BGB benötigt?
  3. Werden diese Daten für einen Antrag auf Entlassung des Amtsvormunds / Amtspflegers wegen Amtspflichtverletzung gem. § 1886 BGB benötigt?

WARUM also sollten Sie sich selbst UND Ihrem Berater das Leben schwer machen, „Daten-Müll“ oder „Daten-Ballast“ produzieren und in Umlauf bringen und sich selbst und den Berater von ZIEL FÜHRENDEN ANTRÄGEN UND KLAGEN fern halten und systematisch abbringen?

Fragen?

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537

E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Ich kann lediglich versuchen, mit meiner Arbeit auf Erden und Christlicher Nächstenliebe, das Leiden der Menschen zu lindern, Ihnen eine Perspektive aufzuzeigen und Strategien an die Hand zu geben, mit denen Sie sich selbst und Ihren Kindern helfen können. Leiten lassen, sollten Sie sich indes von unserem Schöpfer und diesem Ihr volles Vertrauen schenken. Im Vertrauen zu Gott liegt die Kraft und der Schlüssel zur Erlösung. Auf Erden also der Schlüssel zum Erfolg.

Lernen Sie daher auch, Ihren „Gegnern“, d.h. den Menschen, die Ihnen und Ihren Kindern Böses antun, zu vergeben. Denn richten wird nur Gott, der Schöpfer allen Lebens. Und genau DAS wissen Ihre „Gegner“ auch.

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., der sich so selbstlos für Kinder in Not und deren Eltern einsetzt und geraubte Kinder u.a. auch über Klagen am Verwaltungsgericht zu ihren Familien zurück holt – HIER eine Referenz – , kann man mit jeder kleinen oder größeren Spende unterstützen.

Ankündigung des möglichen A. B. Reports

Ein Erfahrungsbericht

Man nehme Folgendes zur Kenntnis:

Eine Frau, deren erste Tochter bereits in der Fremd-Betreuung lebt, vielleicht sogar bei den Adoptiv-Eltern ihrer „Mutter“, wendet sich an den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. Denn, die KKHM hat ihr nun auch die zweite Tochter gemopst.

Mit einer ordentlichen Beratung UND erheblicher Kommunikation mit dem Fall-Verantwortlichen Mitarbeiter der KKHM Bad Salzig oder so, Herrn Dr. (Tierarzt !!) WARDELMANN bekommt diese „Mutter“ das Baby zurück.

Dann zieht diese „Mutter“ aus taktischen Gründen nach Freiberg, wo sie und ihre Tochter J. fortan unter meinem persönlichen und dem Schutz des Vereins vor der KKHM (ehemals Herr THOMAS MÜLLER, ggf. immer noch oder wieder CHRISTEL BUBEL, JENSEN GUMMINIAK, ERIK BOHM, FRAU TROMMLER u.a.) stehen.

In den vergangenen sechs Jahren gab es dann aber auch mal Einsätze der Firma CONSTELLIS, weil A.B. die wüste Fantasie entwickelte, ich wolle sie mit einer Harpune umbringen….. Man könnte hier wohl durchaus auch von schwer gradigem Verfolgungswahn sprechen.

Seit Umzug in eine relativ ordentliche Wohnung vor rd. drei oder vier Jahren kriegt diese „Mutter“ es nicht hin, die mietvertraglich vereinbarte Einbauküche einbauen zu lassen, sich eine Waschmaschine zu besorgen, etc.

Da verschmort dann gerne auch mal die Badewanne, weil „Madam“ nach dem „Vergessen“ eines Topfes mit Wäsche auf einem kleinen Plattenkocher (habe ich übrigens gekauft und bezahlt!) und dem Verdunsten des gesamten Wassers und dem Schmelzen irgendwelcher Metall-Teile an der Wäsche oder Ankokeln dieser, den Topf „geistesgegenwärtig“ ins Bad bringt und dort in die Akryl Badewanne stellt…..

Nun, vor dem Hintergrund der Tatsache, dass es hier vorrangig um ein kleines Kind, nämlich die Unschuldige J. geht, habe ich immer wieder alle Augen zugedrückt. Nun aber trug sich Folgendes zu:

Im Rahmen der Hilfe für einen Menschen, erhielt ich Kenntnis, dass ein Mensch, der von seinen Angehörigen Kindern sehr gut in einem Alten- oder Pflege- HEIM untergebracht wurde, eine Waschmaschine und eine Spülmaschine zurück gelassen hat, welche zu verschenken wären.

Also unterbreite ich dieser „Mutter“ das KOSTENLOSE ANGEBOT !

Und was mach „Madam“ ??

Sie ruft den Menschen, der das Angebot vermittelt, an und verleumdet mich dort in einer Tort ! Besonders wichtig muss ihr dabei auch der vermeintliche und ausschließlich in ihrer Einbildung statt gefundene MORDANSCHLAG gewesen sein!

Da just heute auch eine weitere „Mutter“ G.B. (fast hätte ich „Bekloppte“ geschrieben, unterlasse das aber, um mich nicht auf deren Niveau herab zu lassen) den Verein und mich verleumdet hat, NACHDEM ICH IHR IHREN SOHN FREDERICK ZU IHR GEHOLT HABE !!! habe ich die Faxen dicke und werde jede dieser „Mütter“, die weder Dank, noch anstand kennen und bei denen eine gute Erziehung ebenso nicht zu finden ist wie Sitte und Anstand, bei der Firma CONSTELLIS anzeigen. Und da wir alle wissen, wie diese Firma arbeitet und niemals den wirklichen Opfern hilft und die wahren Täter bestraft, werde ich die Strafanzeigen in dem jeweiligen Report veröffentlichen.

Mit dieser Maßnahme erhoffe ich ein klitze kleines Maß an sozialer Gerechtigkeit.

Denn was Zersetzer und Denunzianten-Pack am wenigsten mag, ist das Bekannt Werden ihrer Taten. Und dabei kann ich gerne helfen.

Die beiden TÄTERINNEN betreffend die Straftat der VERLEUMDUNG gem. § 187 StGB haben noch Gelegenheit bis morgen, Samstag, 05.11.2022 vom Straftatbestand der Verleumdung zurück zu treten. Dieses Angebot dürfte deutlicher Beweis meiner Gutmütigkeit und überaus hohen Toleranzschwelle darstellen. Wenn jedoch beides über die Maßen überstrapaziert wird, dann muss auch mal gut sein.

Und wenn jemand an seiner Straftat trotz Aufforderung oder Verschaffen der Gelegenheit zum Rücktritt an dieser festhält, dann ist das Zusatz-Kriterium des VORSATZES erfüllt, sofern nicht §§ 20, 21 StGB vorliegen sollten. Und das könnte bei beiden Kandidatinnen durchaus der Fall sein. Wir werden aber sehen.

Beiden Kandidatinnen werde ich diesen Blog-Beitrag als Vorgeschmack servieren, damit sie nachher nicht behaupten können, sie hätten davon ja nichts gewusst….. Wobei im Fall der G.B. auch das Blockieren bei WhatsApp nach dem Abhören meiner ersten Nachricht und dem Schreiben eines unqualifizierten Plumpaquatsches nichts daran ändern wird, dass sie das gesetzte Ultimatum kennt.

Wobei das ja nur zu deren Besten ist !!!

Hatte ich zu den Themen kognitive und intellektuelle Fähigkeiten eigentlich schon etwas gesagt????

Manche Personen brauchen übrigens Drogen, um einen solchen Zustand zu bewirken. Andere kommen indes auch ganz ohne Drogen aus 😦

Neuerungen

Tag 1: Person A.B. meldete sich bereits bei dem Empfänger ihrer Zersetzungsbotschaften gegen 04:30 Uhr via WhatsApp. Zunächst Text- und Sprachnachrichten, dann auch Anruf-Versuche. Deutlich zu Nacht schlafender Zeit !

Um 08:29 Uhr erfolgte sodann ein Anruf bei mir, in welchem mir der Empfänger der Zersetzungsnachrichten als Lügner dargestellt wurde.

Ein späterer Blick auf das Vereinstelefon offenbarte, dass es seit 05:24 Uhr insgesamt 17 Nachrichten gab, von denen 14 zurück gerufen wurden. Um 07:30 Uhr auch einen Anrufversuch per WhatsApp. Eine Uhrzeit, zu ich ich noch zu schlafen pflege.

Der Wortlaut der stehen gelassenen Text-Nachricht von 07:16 Uhr:

„Steck Dir Deine Gutmütigkeit und Deine Waschmaschine in den Arsch! Du hast mich bei Herrn Kessel als Borderlinerin bezeichnet und bei mir eine Küchen versprochen, die schon vergeben ist und jetzt lass mir meinen Frieden.“

Um 08:02 schrieb A.B.:

„Wenn Du jetzt feige bist, Bach Deiner erbärmlichen Drohung, zerlegen ich Dein Leben, auch ohne Deinen angedrohten A. B. – Report. Ich mach es nur etwas schlauer! Ich drohe Dir nicht, ich verspreche es Dir!

Fange an zu schreiben!“

Die weitere Internet-Hetzerin G. B. trieb es ähnlich bunt und schickte den, ausschließlich an die zwei, in diesem Beitrag namentlich nicht genannten Täterinnen versandten Link zu diesem Report an einen Groß-Verteiler, so dass, obgleich es von hier gar nicht beabsichtigt war, sich jedem halb Intelligenten Menschen die Identitäten der beiden Täterinnen durch Abgleich Aller Namen in dem, von G. B. offen gewählten E-Mail Verteiler von fast 200 Personen, erschließen kann.

Welche Absicht die Person, die seit rd. drei Jahren das Vergehen / Verbrechen des Sozialleistungsbetrugs aufrecht erhält, obwohl sie behauptet, dass es gar keinen sachlichen Bedarf für ihre eigener und die Unterbringung ihres Sohnes F., den ich aus der Privaten Fremd Betreuung Industrie zurück geholt habe, in der Firma STERNIPARK GmbH gem. § 19 SGB VIII gebe, ist hier nicht bekannt.

Mittlerweile ergeben sich Vermutungen, die Parameter für die „“ 20, 21 StGB könnten erfüllt sein.

Diese Person wird auf jeden Fall wegen der gemeinen Niedertracht auch strafrechtlich fokussiert werden. Ebenso wie die M.K., die einen offensichtlich bereits recht alten Beitrag des Internet Archivisten WINDFRIED SOBOTTNIX in einem Vereins-Verteiler zwecks Vereins-Schädigung in Umlauf brachte.

Krankheiten können in allen drei Fällen nicht ausgeschlossen werden.

Da die M. K. dem Verein unterstellt, durch die Unterstützung durch einen sehr wahrscheinlich sehr brauchbaren Rechtsanwalt nunmehr noch besser Menschen abzocken zu können, was eine infame Unterstellung mit erkennbarer Absicht der Vereinsschädigung darstellt, wodurch der Verein, d.h. ALLE HIER VERSAMMELTEN MENSCHEN UND DARÜBER HINAUS ALLE WEITEREN HILFE-SUCHENDEN ELTERN, DENEN ZU UNRECHT DIE KINDER DURCH DIE KKHM GERAUBT WURDEN, werden wir gegen alle drei Denunziantinnen vorrangig auch zivilrechtlich vorgehen !

Nach entsprechender Beratung werden wir darüber nicht öffentlich berichten, den Denunziantinnen aber juristisch „das böse Schandmaul stopfen!“

Findet übrigens irgend jemand eine sachliche Erklärung dafür, dass es gerade das weibliche Geschlecht betrifft, die sich ihre Kinder abzocken lassen, sich dann zu dumm zeigen, sich intelligent FÜR ihre Kinder einzusetzen UND obendrein auch noch ANDERE für deren Dummheiten verantwortlich machen und an den Pranger stellen?

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537

E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Ich kann lediglich versuchen, mit meiner Arbeit auf Erden und Christlicher Nächstenliebe, das Leiden der Menschen zu lindern, Ihnen eine Perspektive aufzuzeigen und Strategien an die Hand zu geben, mit denen Sie sich selbst und Ihren Kindern helfen können. Leiten lassen, sollten Sie sich indes von unserem Schöpfer und diesem Ihr volles Vertrauen schenken. Im Vertrauen zu Gott liegt die Kraft und der Schlüssel zur Erlösung. Auf Erden also der Schlüssel zum Erfolg.

Lernen Sie daher auch, Ihren „Gegnern“, d.h. den Menschen, die Ihnen und Ihren Kindern Böses antun, zu vergeben. Denn richten wird nur Gott, der Schöpfer allen Lebens. Und genau DAS wissen Ihre „Gegner“ auch.

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., der sich so selbstlos für Kinder in Not und deren Eltern einsetzt und geraubte Kinder u.a. auch über Klagen am Verwaltungsgericht zu ihren Familien zurück holt – HIER eine Referenz – , kann man mit jeder kleinen oder größeren Spende unterstützen.

Der UTE HASENHEID REPORT – oder Die Wahrheit über hoch dotierte Vergehen / Verbrechen durch Schein-Beamte

Haben Sie auch schon einmal SCHEIN-BESCHEIDE, welche man wohlwollend bestenfalls BESCHEID-ENTWÜRFE nennen kann, bekommen?
Wie gehen Sie damit um?
Ich zeigen Ihnen hier und heute „meinen Weg“.

Saß ein Häschen auf der Heide, auf der sog. Häschen Heid oder auch HASENHEID.

Die gute Ute HASENHEID (ob die Gute überhaupt UTE heißt, ist noch ganz und gar nicht beweisen !!! Das ist erst einmal eine BEHAUPTUNG ! Aber, die Gute Ute behauptet ja auch nur !!) hat bereits in der Vergangenheid mehrere ZETTEL verschickt, in denen sie Tatsachen behauptete und komisch Wirkende Personen als „Zeugen“ nannte. Die Namen dieser ZEUGEN nennt die Gute Ute jedoch weder in ihrem Wert- und Wirk- losen ZETTEL nicht und wollte sie auch nicht in einem lieb und nett Geführten Telefonat verraten und stellte sich auf einen Förmlichen Antrag auf AKTENEINSICHT sogar stumm und / oder tot.

Alles also ganz und gar nicht rosenrot auf unsrer HASENHEID in der Vergangenheid !

Ich zeige Euch nun einmal das Corpus Delicticus:

Wer sehet eine Unterschrift ??? Falls jemand bessere Augen haben sollte als ich – denn mit meiner Sehkraft von einst 120 % ist es leider vorbei – der möge mir bitte Mitteilung erstatten. Große Hoffnung habe ich aber nicht.

Was sagt der „Große Giver“, also der Gesetz Geber dazu in § 126 BGB ??

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 126 Schriftform

(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.

(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.

(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.

(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Und was ist die „gesetzliche Folge“ wenn die Gute Ute nicht unterschreibt??

RICHTIG !!! Die ganze Sache ist NULL und NICHTIG !!!!! – § 125 BGB

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 125 Nichtigkeit wegen Formmangels

Ein Rechtsgeschäft, welches der durch Gesetz vorgeschriebenen Form ermangelt, ist nichtig. Der Mangel der durch Rechtsgeschäft bestimmten Form hat im Zweifel gleichfalls Nichtigkeit zur Folge.

Weitere Details lest gerne in meinem Schreiben an den neuen Geschäftsführer der FIRMA LANDKREIS MITTELSACHSEN (GmbH & CO.KG ?) nachfolgend.

Nun wollen wir mal schauen, wie weise der neue „Landrat“ bereits ist, zu entscheiden !

Und der versprochene „JOKER“, den würde mir mit Sicherheit niemand glauben?? Das ist soo mega krasss !!! Und diese „TRUMP-ASS-KARTE“ liefert den unumstößlichen BEWEIS dafür, dass die Gute Ute UNTER VORSATZ BETRÜGT !!!!!!!!!!!!!!!!! Und da Sie weiß, dass wir ja bereits über diesen „Vorgang“ telefoniert haben und sie meine Fragen kennt, ist dieser BETRUGS-VERSUCH NICHT NUR PLUMP SONDERN IN MEINEN AUGEN AUCH NOCH DUMM UND DREIST !!!!

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537

E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Ich kann lediglich versuchen, mit meiner Arbeit auf Erden und Christlicher Nächstenliebe, das Leiden der Menschen zu lindern, Ihnen eine Perspektive aufzuzeigen und Strategien an die Hand zu geben, mit denen Sie sich selbst und Ihren Kindern helfen können. Leiten lassen, sollten Sie sich indes von unserem Schöpfer und diesem Ihr volles Vertrauen schenken. Im Vertrauen zu Gott liegt die Kraft und der Schlüssel zur Erlösung. Auf Erden also der Schlüssel zum Erfolg.

Lernen Sie daher auch, Ihren „Gegnern“, d.h. den Menschen, die Ihnen und Ihren Kindern Böses antun, zu vergeben. Denn richten wird nur Gott, der Schöpfer allen Lebens. Und genau DAS wissen Ihre „Gegner“ auch.

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., der sich so selbstlos für Kinder in Not und deren Eltern einsetzt und geraubte Kinder u.a. auch über Klagen am Verwaltungsgericht zu ihren Familien zurück holt – HIER eine Referenz – , kann man mit jeder kleinen oder größeren Spende unterstützen.

Leben ohne Geld – nur eine Vision und unerreichbarer Traum von einer friedvollen Zukunft?

Diese Frage ist es wert, einmal genauer beleuchtet zu werden. Vielleicht finden wir sogar Antworten darauf?

Der liebe Henning, Botschafter der physisch lebendigen Erde ist fest davon überzeugt, dass die (glückliche) Zukunft der Menschen darin liegt, VÖLLLIG OHNE GELD ZU LEBEN !!!

Wunsch?

Traum?

Ein erreichbares Ziel? oder

Ein Unerreichbares Ziel?

Erste positive Anzeichen?

Sehen sie sich dazu gerne die rd. 100-minütige Sendung an.

Bitte bedenken Sie auch, bevor Sie ggf. denken sollten „Boah! 100 Minuten !!! Wer soll sich DAS denn bitte ansehen ?? So weit reicht meine Konzentration doch gar nicht !!!“, dass sich sieben (7) MENSCHEN genau diese Zeit genommen haben, um diese Sendung zu ermöglichen und zu gestalten:

  1. Der liebe Klaus Glatzel als Gastgeber, Sende-Leiter und Mit-Moderator.
  2. Zwei liebe Menschen im Hintergrund, die für die Technik sorgen, die Live-Streams organisieren und auch später die Bearbeitung der Sendung übernehmen.
  3. Der Liebe Henning Papendorf, Botschafter der physisch lebendigen Mutter Erde als Moderator.
  4. Die liebe Diplom-Pädagogin Tanja Frietsch, welche den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. seit ein paar Wochen mit ihrer fachlichen Qualifikation im Pädagogischen Bereich unterstützt und nun allen Eltern, die Opfer der Amtlich Organisierten Zerstörung ihrer Familien geworden sind, nun als „SPFH“ beim Wieder-Aufbau der Zerstörten Familien helfen kann, so wie es das Grundgesetz in Artikel 6 fordert !
  5. Der liebe Mensch, der die Betreuung der Kinder während der Vorbereitung und während der Sendung übernommen hat.
  6. Der liebe „Frankieboy“, der Euch jetzt auch noch diese Zeilen schreibt.

So nebenbei darf ich Euch noch verraten, dass im Vorlauf zu dieser Sendung, also in den Vorbereitungen noch so einige Stunden stecken und am Tag der Sendung sich alle Teilnehmer und Menschen im Hintergrund bereits eine Stunde vor der Sendung zusammen gefunden haben, um die Technik zu checken und Absprachen zu treffen. Und anschließend gab es selbstverständlich auch noch einige, rd. 60 Minuten Nachbesprechung. Also bitte nichts von Konzentrationsmangel, etc. behaupten. Wer indes kein WISSEN aufnehmen will, der sei sich dessen klar bewusst.

Und das leitet dann auch zur Sendung über, da es sich hier auch um das BEWUSST-WERDEN handelt !

Und nun „Film ab!“ und viel Spaß und Erkenntnis beim Anschauen.

Möglicherweise führt der obige Link nicht zum Video zur Sendung. Dann probiert es bitte hier.

So, und nun kommen wir zu den eigenen Erfahrungen und den Gründen, warum unser Verein aktuell gezwungen ist, für eine faire und Ziel führende ARBEIT Geld zu nehmen.

  1. Bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen kennt keine der Personen, denen ich persönlich die Kinder aus dem System nach Hause geholt habe, weder mich, noch den Verein und schon gar nicht unterstützen diese Personen die Arbeit des Vereins !
  2. Und Besondere Spezialisten, oder sollten wir sie BETRÜGER nennen?, „erinnern“ sich auch nach der erfolgreichen Arbeit des Vorstands des LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. ganz und gar nicht mehr an ihre ZUSAGE, „ALLE ENTSTANDENEN FAHRTKOSTEN AUF HELLER UND PFENNIG ZU ERSTATTEN !!!“ Wir sprechen für drei Fahrten á rd. 500 km inkl. ein paar Ortskilometern bei 30 Cent je km über rd. 900 Euro ! Haben wir die Täter angezeigt? – NEIN ! Haben diese Spezialisten ihr Versprechen gehalten, ihr Leben lang dem Verein treu verbunden zu bleiben UND ihr kostenlos erworbenes Wissen an andere MENSCHEN weiter zu geben? – NEIN ! (Vergessen dürfen wir NICHT, WEN diese BETRÜGER denn eigentlich BETRÜGEN !! ES SIND DIE EIGENEN KINDER, DIE SIE UM DEN SCHUTZ DES SOZIALEN SOLIDARBÜNDNIS BETRÜGEN !!!!! Und dieses ist pervers und unmenschlich und unethisch und unethisch und einfach nur widerlich und ekelig !)
  3. Nun, diese Spezialisten sind leider kein Einzelfall ! Und nach einem einmaligen Mitgliedsbeitrag zahlen bis auf zwei, drei Ausnahme keinerlei Personen, denen wir geholfen haben, deren Probleme zu lösen, auch nur einen Pfifferling !

Mehr negative Energie will ich hier gar nicht verbreiten.

Schauen wir uns nun doch einmal das positive Beispiel mit Hennings energetisiertem Wasser an. Genau so wie die Sandkörner in der Flasche, die von dem energetisch aufgeladenen Wasser zusammen gehalten werden oder sich selbst zusammen halten und beim Kippen der Flasche NICHT den Halt verlieren, so könnte es auch mit den Menschen funktionieren !

Wenn JEDER MENSCH ZU SEINEN MITMENSCHEN HÄLT, DANN WÄREN ALLE MENSCHEN ZUSAMMEN SO STARK, DASS NICHTS UND NIEMAND UNS MEHR SCHADEN ZUFÜGEN KÖNNTE !!!

ALLEINE STARK – ZUSAMMMEN UNSCHLAGBAR !

Wobei es oft vergessen wird, dass ich nach wie vor anbiete, MENSCHEN IN NOT (und wer „Kunde“ an Familiengerichten ist, der ist in NOT) als VERTRAUENS-MENSCH zu „Verhandlungen“ an diesen Firmen zu begleiten „!

Alles, was die Personen, also echte MENSCHEN mit Seele oder Statisten, die aber auch ihren Zweck auf diesem Planeten erfüllen, zu tun brauchen, sind folgende Kleinigkeiten:

  1. Mitglied im Sozialen Solidarbündnis werden (Viele wollen das aber nicht !)
  2. Den Antrag auf Zulassung des Vertrauensmenschen stellen.
  3. Und das hübsche Empfehlungsschreiben in der Anlage beizufügen.
  4. NACH der Zulassung die Bewilligung und Überweisung des Reisekosten-Vorschusses für meine oder die Teilnahme eines x-beliebigen anderen MENSCHEN des absoluten Vertrauens zu beantragen (diesen Schritt bitte wirklich ERST DANN gehen, wenn die „Zulassung“ oder LADUNG in der Tasche ist ! anderenfalls
  5. Die Reisekosten in voller Höhe auf das Vereinskonto überweisen, um damit die Teilnahme des MENSCHEN, der so ziemlich alles „richten“ kann, verbindlich buchen (Wie an vielen, vielen Beispielen gesehen, kann man sich auf das Wort von Personen, Statisten und BETRÜGERN NICHT verlassen!).

Einen GROBEN ENTWURF, der inzwischen in gut fünf (5) Stunden ARBEIT perfektioniert wurde, stellen wir Euch hier zur Ansicht zur Verfügung. Und wer meint, dass er mit diesem GROBEN ENTWURF „punkten könnte“, ohne dem Sozialen Solidarbündnis beizutreten, der möge das doch tun ! Niemand wird von uns gezwungen. Und jeder KANN doch selbst und FREI entscheiden, oder??

Bitte vergesst bei allem, was Ihr tut und unterlasst:

KINDER HAFTEN FÜR IHRE ELTERN – LEBENSLÄNGLICH !!!

Sodann habe ich noch eine Frage / Anregung

Wer nun erkannt haben könnte, dass es GUT ist, Teil eines Sozialen Solidarbündnis zu sein, weil er dadurch folgende Vorteile hat:

  1. Teil eines starken Bündnis / Zusammenschlusses mit sehr viel Kraft und Zusammenhalt
  2. Zugriff auf kompetentes und bei entsprechender Anwendung sehr Ziel führendes Wissen
  3. Unterstützung beim Führen jedweder Kommunikation, ob in der KiTa, der Schule, bei Ärzten (wg. „Impfungen“ aller Art unter GEFÄHRLICHER KÖRPERVERLETZUNG DER ARMEN KINDER MIT EINEM GEFÄHRLICHEN WERKZEUG IN FPR DEM SPRITZEN-KANÜLE), bei der KKHM oder im „Familien-Gericht“.
  4. und vielem mehr

der müsste doch SOFORT und ohne zu überlegen:

a) Mitglied im Sozialen Solidarbündnis werden.

b) „Werbung ohne Ende“ machen und jeden Tag mindestens zwei MENSCHEN davon überzeugen, unser Soziales Solidarbündnis mit ihrem Beitritt zu unterstützen.

Sieht das irgendjemand anders? Falls ja, dann schreibt es in die Kommentare. Schreibt Ihr nichts, dann müsstet Ihr das wohl genauso (logisch) sehen wie ich und entsprechend handeln. Selbstverständlich kann ich sehen, wie viele Menschen und Statisten in Summe jeden Tag diesen Beitrag lesen. Was ich nicht erkennen kann, ist, wie viele davon MENSCHEN und wie viele Statisten sind. Darüber wird wiederum Aufschluss geben, die Zahl der eingehenden Mitgliedsanträge. Irgendeine Werbe-Aktion für den Beitritt in das POWER-BÜNDNIS braucht es doch wohl nicht, oder? Oder wollte Ihr eine Bratwurst oben drauf??? Sagt es gerne.

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 0157 544 79 537

E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Ich kann lediglich versuchen, mit meiner Arbeit auf Erden und Christlicher Nächstenliebe, das Leiden der Menschen zu lindern, Ihnen eine Perspektive aufzuzeigen und Strategien an die Hand zu geben, mit denen Sie sich selbst und Ihren Kindern helfen können. Leiten lassen, sollten Sie sich indes von unserem Schöpfer und diesem Ihr volles Vertrauen schenken. Im Vertrauen zu Gott liegt die Kraft und der Schlüssel zur Erlösung. Auf Erden also der Schlüssel zum Erfolg.

Lernen Sie daher auch, Ihren „Gegnern“, d.h. den Menschen, die Ihnen und Ihren Kindern Böses antun, zu vergeben. Denn richten wird nur Gott, der Schöpfer allen Lebens. Und genau DAS wissen Ihre „Gegner“ auch.

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., der sich so selbstlos für Kinder in Not und deren Eltern einsetzt und geraubte Kinder u.a. auch über Klagen am Verwaltungsgericht zu ihren Familien zurück holt – HIER eine Referenz – , kann man mit jeder kleinen oder größeren Spende unterstützen.