Bemerkenswert

Der LINKE – Report

Ob man ob dieses Reports bei der Partei DIE LINKE nun den inneren oder äußeren Reichs- oder Kreis- Parteitag feiern könnte oder andere (lange überfälligen) Handlungen ergreift, bleibt abzuwarten. ICH halte es weder für angemessen, noch für Zeitgemäß, wenn „Parteien“ Verbrecher in ihren Reihen dulden.

Nachfolgend gebe ich den Inhalt meiner E-Mail an den Linken-Politiker Renè Hahn, Zwickau weiter. Herr Hahn war zuvor so freundlich, mir per E-Mail zu antworten und die Arbeit unseres Vereins zu loben. Ich vermute daher, bei Herrn Hahn auf Interesse an dem Partei-Ausschluss eines nachweislichen Verbrechers zu wecken !

Sehr geehrter Herr Hahn,
vielen Dank für Ihre Antwort und der unserem Verein und mir persönlich entgegen gebrachten Anerkennung.
Auch ist Ihr persönliches Engagement durch das eigene Abfassen der Nachricht erkennbar.
Ihre Gründe für Ihre Bitte ist ebenfalls nachvollziehbar.
Ggf. können Sie jedoch in eigener Sache, d.h. betreffend Ihre Partei unterstützen?

Gemäß Werbe-Slogan und Werbe-Versprechen Ihrer Partei, wollen Sie (sie) ja Sozial mit aller Kraft sein.
Nun haben Sie leider einen Verräter in den eigenen Reihen.
Einen Selbstdarsteller, einen Partei-Verräter, Betrüger und Schwer-Kriminellen Statt-Anwalt, welcher in einer, an Perversion nicht zu übertreffenden Art und Weise auf dem Kreisparteitag in Glauchau am 19. Oktober 2019, also während der Fortdauer der von ihm gegen mich gerichteten Straftaten und Verbrechen der Freiheitsberaubung und Verfolgung Unschuldiger (§§ 239 und 344 StGB) in Form der Unterbringung im Zuchthaus am Trümmerberg zu Dresden von
seinem Verständnis 
– von Gerechtigkeit- für Frieden- für Sozialen Frieden und auch- für seinen Glauben, für seinen christlichen Glauben (vgl. die Stellung aller Kirchen im Sumpf der Pädo-Krimminalität)- klaren Grundsätzen und- Zielen 
spricht.
Nun, er definiert dabei sicherlich NICHT, WIE dieses Verständnis im Detail aussieht.
Was jedoch nachweisbar ist, sind seine Verstöße gegen Gesetze und damit seine Zuwiderhandlungen gegen die Staatliche Ordnung und unsere rechtstaatlichen Grundwerte.
Hier das Heuchler-Video:
https://www.youtube.com/watch?v=wanz_ugq4fk

In der Anlage stelle ich Ihnen die „Verfügung“ des Hoch-Verräters und Verbrechers (vgl. § 344 StGB J.H. ADOLF WUNDERLICH vom 23.03.2019, in der er meine Entsorgung in die Psychiatrie bezweckte sowie seine „Anklageschrift“ sowie das Urteil von ihm und seinen Komplizen vom Amtsgericht Chemnitz – JACQUELINE NEUBERT und Mittäterinnen in Funktion als „Schöffinnen“ zur Verfügung.

Bitte teilen sie mir mit, wie Sie als Partei mit einem solchen Verbrecher und Hoch-Verräter umzugehen gedenken.
Die zuvorigen Versuche bei irgendwelchen Abgeordneten hatten sinngemäß Folgendes Ergebnis:
„Herr Engelen, Herr Wunderlich ist Mitglied in unserer Partei. Was er bei der Ausübung als Staatsanwalt für Verbrechen begeht, interessiert uns als Partei nicht.“

Ich erachte eine solche Positionierung, welche ja die Straftatbestände der politischen Ignoranz sowie der Strafvereitelung im amte erfüllen, für rechtlich unzulässig.
Was würden Sarah Wagenknecht und Dr. jur. Gregor Gysi wohl dazu sagen?

Ich erwarte eine ehrliche Antwort UND selbstverständlich auch geeignete SOFORTMASSNAHMEN zum Schutz der Gemeinen BÜRGER für Ihre und die Handlungen anderer Politiker vor weiteren Straftaten und Verbrechen Ihres „Partei-Genossen“ ADOLF WUNDERLICH.
Da Sie ggf. gar keine Entscheidungsbefugnis haben könnten, habe ich den Kreis der Empfänger dezent erweitert. Ich denke, damit auch in Ihrem Interesse gehandelt zu haben.

Hier die E-Mail im PDF Format

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Bemerkenswert

HILFERUF der Kinder Lenni und Marla Moukoulis

Auf Antrag des Vaters Andreas Moukoulis an die KKM Erlangen, Frau HEPPEL, WEIGELT u.a. befinden sich die beiden Kinder Lenni und Marla Moukoulis seit dem 25.06.2019 in dem von ihnen so empfundenen Privat-Gefängnis der Firma GOLDENES KINDERDORF GmbH

Unter Verweis auf die große Kinderschutz-Demo am 08.08.2020 am Ort des Geschehens, d.h. dort, wo die beiden Kinder gefangen gehalten werden sollen, veröffentliche ich an dieser Stelle nun den Hilferuf der beiden Gefangenen Kinder.

Spenden für die RETTUNG der beiden Kinderseelen können unter Angabe des Verwendungszwecks „Kinder-Rettung aus der GOLDENES KINDERDORF GmbH“ auf das Konto des LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. eingezahlt werden.

Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank

Paypal

Bemerkenswert

Kranke Richter in Erfurt?

Das Deutsche Institut für Totalitarismusabwehr und Verein für Antikorruption, Reformation 2014 e.V. zeigte bereits am 10.12.2018 den Richter TSCHERNER wegen „nicht konformen Verhalten“ an. Nach Beobachtung des Psychiaters und zahlreicher weiterer Zeugen soll Richter TSCHERNER die Angeklagte mehrfach nicht habe aussprechen lassen und deren Rechtsanwalt beleidigt haben.

Nach nunmehr mehr als vier Wochen soll es noch immer kein Zeichen einer ordnungsgemäßen Bearbeitung der eingereichten Strafanzeige geben, so dass das Deutsche Institut für Totalitarismusabwehr am 04. Februar 2019 wie folgt erinnerte.

Deutsches Institut für Totalitarismusabwehr &
Verein
 Anti-Korruption . Reformation 2014 e.V. 
(1. Vorsitzender)
Dipl. med. Wilfried Meißner
Facharzt  für Anatomie, Psychiatrie und Psychotherapie a.D.
Zum Eckardtsanger 21
07318 Saalfeld
Tel. 03671 52 89 32 od. 0170 1143471

Saalfeld, den 04. Februar 2019

An Frau
Kerstin Lossin-Weimer

-Direktorin und Richterin-
Amtsgericht Erfurt

Rudolfstraße 46

99092 Erfurt

Telefon: 0361 57355-5159

Fax VORAUS: 0361 573555-000

Betr.: Nachfrage zur Anzeige / zum Strafantrag vom 10.12.18 gegen den Vorsitzenden Richter Harald Tscherner, LG Erfurt (Ihr Az: mir unbekannt).

Sehr geehrte Frau Gerichtsdirektorin,

ich erstattete am 10. Dezember 2018 Strafanzeige, die ich per Fax und per E-Post übermittelte1.

Bitte teilen Sie mir zeitnah mit,

  1. wer die Sache unter welchem Aktenzeichen bearbeitet,

  2. was Sie über den Sachstand wissen und

  3. wohin ich mich zu wenden habe (und wohin andere Personen sich wenden sollten), wenn mir angesichts von unverbürgten Nachrichten über weitere Verhaltensauffälligkeiten des Richters (in einer von mir nicht persönlich erlebten Verhandlung im Dezember) Zweifel an dessen Eignung zur Ausübung seines Amtes gekommen sind. Meiner Ansicht nach ist die öffentliche bzw. die (de jure) Rechtsordnung de facto gefährdet, wenn sich ein Richter derart gehen läßt wie von mir erlebt und dann von anderen berichtet.

Ich rege also Maßnahmen nach dem PsychKG an. Herr Tscherner sollte ggf. – zur Wahrung seiner Persönlichkeitsrechte wie im Interesse der Wahrheitsfindung)- von einem seriösen Psychiater untersucht werden, der die vollständige audiovisuelle Dokumentation des Untersuchungsge-spräches (unter Einschluß des Untersucherverhaltens) nicht scheut (vgl. Ihnen gestern per Fax übermittelte Einlassungen des Landesbeauftragten für den Datenschutz vom 05. März 2018).

Für amtspflichtkonforme Bemühungen im Dienst der wahren Justitia, deren Ruf in Erfurt -von außen gesehen- ziemlich ramponiert erscheint2, bedanke ich mich im Voraus.

Hochachtungsvoll

Dipl. med. Wilfried Meißner

-psychodynamische Teamsupervision und Org.- Beratung (McKinsey&Co-independent)3

nachr.: RA Gregor Heiland, LG- Richter Pröbstel, Gesundheitsamt Erfurt, Dieter Lauinger (B 90).

Ein Grund aus meiner Sicht: Der Richterbündler Pröbstel (vom LG Erfurt) schweigt (im Schulterschluß mit Politgrößen) zu der von ihm mit zu verantwortenden Propaganda pro desinformationelle Richterkooperation mit Jugendamtsleuten bzw. pro CIAlogisch org. -zersetzende, psychopathogene- Datenkriminalität: https://antikorruption2014.jimdo.com/inhaltsverzeichnis-2016-2017/anschreiben-im-%C3%BCberblick-2018/08-04-2018vrlgholgerproebstel/

 

Hier die vorangegangene Anfrage vom 27.11.2018

CCF27112018RichterTschernerLGEF

Hier das GEDÄCHTNISPROTOKOLL der mutigen Frau Claudia May, welche für die Verfehlungen ihres womöglich gar nicht „gesetzlichen Richters“ gem. Artikel 101 GG sowie § 15 GVG, welcher sicher eher als HENKER zu positionieren schien, welches es in sich hat:

181123- Bild-Gedaechtnisprotokoll

Hier ein Link zur Berichterstattung des Deutschen Instituts für Totalitarismus Abwehr.

Bemerkenswert

LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. – Hilfe für Familien bei illegalen Inobhutnahmen

Dies ist die Kurzfassung des Beitrags.

Der LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. wurde im August 2016 von sieben Jugendamts-Erfahrenen Menschen gegründet, um Eltern, die vom „amtlichen Kinderklau“ betroffen sind, bei der Rückholung ihrer Kinder gem. § 18 SGB VIII zu beraten und zu unterstützen.

Hier listen wir so wie die Zeit es zulässt, die Erfolge auf.

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie die Vereinsarbeit unterstützen können.

Beitrag veröffentlichen

Die Stilblüten der Amtlich Organisierten Zerstörung zuvor Intakter Familien zum Zwecke des Kinderhandels am Beispiel einer versuchten Nötigung

Die Straftat der NÖTIGUNG ist alles andere als ein „Kavaliers-Delikt“.

Und wieder einmal verschafft eine „Mutter“, die sich über lange Zeit so völlig kostenlos von unserem Verein helfen ließ, erhebliche Arbeit.

Wobei sie nach der Anstiftung zur Straftat der Körperverletzung durch ihren Drogen Abhängigen Lebens-„Partner“ sich nunmehr in der Straftat der Nötigung übt.

Ich habe da langsam keine Worte mehr !

Möge sie doch alle der Corona-Wahn überkommen und allen Kranken für immer „heilen“ !
Also, ab zur „Impfung“ !!

Es trug sich zu, dass der Vorstand des LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. mal einer „Mutter“?, der von gemeinen Kinder-Händlerinnen in Zusammenarbeit mit Bewaffneten Mitarbeitern der Firma CONSTELLIS in einer derer Betriebsräume in Köln Nippes II das Kind geraubt wurde, geholfen hat.

  • Völlig ehrenhaft
  • Völlig kostenlos
  • Völlig uneigennützig
  • Völlig ungedankt

Sobald ich wegen Nennung der Vokabel ORGAN-HANDEL von etlichen Staats-Terroristen unter dem Kommando des Ober-Verbrechers J.H. ADOLF WUNDERLICH gejagt, verfolgt und letztlich unter der bloßen, jedoch UNWAHREN Tatsachenbehauptung, es gebe einen „INTERNATIONALEN HAFTBEFEHL“ am 23.03.2019 gem. § 239 StGB meiner Freiheit beraubt wurde, reiste diese „Mutter“ mit meinen dort gelassenen Arbeitsunterlagen nach Dresden an, um sie dort zu hinterlassen.

Angeleitet wurde sie gemäß hier Eingesehener Unterlagen durch Folgende Personen:

  1. ANTONIO ZANGARI, Mors, Duisburg oder Umgebung
  2. JOACHIM HINZ, München

Den Einblick in diese Unterlagen gewährte die „Mutter“ bei einem erneuten Arbeitseinsatz, zu dem sie mich mit „Engelszungen“ beschwor. Worte wie „Du bist doch der Einzige, der meiner Tochter und mir wirklich helfen kann“, sind in solchen Situationen üblich und hier hinreichend bekannt.

Ob der nunmehr gegen Entgelt Beauftragte Rechtsanwalt Manfred Müller die gemeinsamen Interessen ihrer Tochter und der ihrigen vor dem „Familiengericht“ Köln durchzusetzen verstehe, wisse sie nicht. Meine Dienstleistungen im Sinne der Führungsaufsicht über ihren Anwalt und Kontrolle des gesamten Verfahrens und zur Koordinierung zivilrechtlicher Maßnahmen, insbesi0nderen betreffend die Veranlassung der Verantwortlichen im Kölner Jugendamt, nach den geltenden Gesetzen, insbesondere nach dem SGB VIII zu arbeiten, seinen unverzichtbar.

Und erneut ließ ich mich „weich kochen“ und begab mich unter dem Versprechen der „Mutter“, der Erzeuger ihrer Tochter würde in der Zwischenzeit das Geld zur Begleichung der Reisekosten und für eine honorige Entlohnung meiner Arbeiten „beschaffen“, nach Köln. Das sind so um die 600 km.

Und? Hat der Verein einen einzigen Cent für als Ersatz der Reisekosten oder für den vor Ort geleisteten Aufwand erhalten ???

Selbstverständlich nicht !!!! Der Aufenthalt wurde vor der versprochenen Übergabe des Geldes durch die, von der „Mutter“ angestifteten Körperverletzung kurz und knapp beendet.

Naja, da fühle ich mich eigentlich auch besser bei. Denn das Geld, mit dem die Reise- und weiteren Kosten beglichen worden wären, hätten vermutlich aus den Kriminellen Geschäften des Drogen Abhängigen Erzeugers des Kindes der „Mutter“ gestammt. Vermutlich eben so wie das „I-Pad“, welches die „Mutter“ mir dann irgendwann im Nachgang zugesendet hat.

Dach was ist mit einer „Mutter“ gesundheitlich denn nur los, die zur angeblichen Bezahlung von Schulden ihr angeblich eigenes „I-Pad“ zuschickt, aber ganz vergisst, den PIN mitzuschicken? Ich denke, jede Form der Interpretation kann an dieser Stelle unterbleiben.

Nachdem der Mohr dann wohl endgültig seine Schuldigkeit getan hat und der Mutter von irgendwoher wohl irgendwelche fadenscheinigen Zusagen gemacht worden zu sein scheinen, dass sie ihre Tochter vielleicht ein paar Minuten im Monat oder Jahr länger sehen dürfte, sofern sie mich dazu bringen könnte, die störenden Beweise für die hinterhältigen Arbeitsweisen der KINDER-HÄNDLER FRANK BROICH, LEVEN-SCHMITZ und CO aus dem Internetz zu entfernen, bedient sie sich nunmehr der Straftat der NÖTIGUNG !

Selbstverständlich erkenne ich die Verzweiflung dieses armen Geschöpfes und den Aberglauben, die mutmaßlichen Erpresser könnten Wort halten, falls die Beweise ihrer Kriminellen Taten aus dem Internetz gelöscht werden würden.

Alleine aus diesem Grund, auch wenn es nur eine Möglichkeit darstellt, werde ich mit Sicherheit den aller letzten Trumpf, den Opfer Organisierter Verbrechen noch in der Hand halten, vergleichbar mit der Schlammflut im Jahr 1812, dem Zugang der BÜRGER für die Taten der Eliten entziehen.

Denn was die Verbrecher offensichtlich ganz genau zu wissen scheinen, ist Folgendes:

  • Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hatte die Mutter Volles Sorgerecht.
  • Zum aktuellen Zeitpunkt könnte nur der (Amts-)Vormund die Löschung der Daten und der Bilder des Geraubten Kindes verlangen.
  • Dazu mangelt es jedoch an der Rechtgrundlage, da die Veröffentlichung ja im Auftrag der Mutter erfolgte !!!

Juristisch gesehen also eine sehr interessante Situation, oder?

Mein Vorschlag, den ich in der heutigen Strafanzeige gegen die erneut straffällig gewordene „Mutter“ den Mitarbeitern der Firma CONSTELLIS unterbreitet habe, ist Folgender:

„Kind zurück zur Mutter, dann lösche ich gerne alles.“

Wobei ich da schon auch noch auf die faire Bestrafung der Kinder-Händlerinnen und Kinder-Händler bestehen würde. Naja, ein angemessener Ausgleich meiner Aufwendungen sollte auch noch drin sein.

Und nicht zuletzt müssten dann ja auch noch Mutter und Tochter für das zugefügte Leid angemessen entschädigt und für die Geschädigte Tochter eine angemessene Rente zum Ausgleich der erlittenen Bildungsverluste, etc. vereinbart werden.

Hier nun die aktuelle Nötigung der „Mutter“:

Und nachfolgend dann meine „Antwort“ auf derlei Versuche der Nötigung:

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

www.Truth-Company.com

Eine weitere Tages- oder Wochen- Dosis an Wahrheit.

NICHTS für konditionierte Schlaf-Schafe !!!

BLOOD TEST CHALLENGE: Blood Testing & The Vaccine, Is There Clotting? #ClotShot #BloodTestChallenge (odysee.com)

Hier sind viele wertvolle Wahrheits-Informationen zusammengetragen.

Japan entdeckt in Moderna-Impfstoffdosen metallische Objekte, die auf Magnetismus reagieren, nachdem Millionen Corona-Geimpfte weltweit an der Magnet Challenge teilnehmen. Besteht Ein Zusammenhang? (Op-Ed) (orbisnjus.com)

Der Kanal TimTruth.com

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Der Rechtspfleger TSCHOEK REPORT

Es ist kaum vorstellbar. Nun maßen sich sogar augenscheinliche Hilfsrichter an, HAFTBEFEHLE ausstellen UND auch unterschreiben zu dürfen.

WO sind wir nun in dieser NAZI-DICKTATUR schon angekommen?

HIER der Link zum Video

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Wie viel ist ein Menschenleben heute wert?

Vor dem Hintergrund der hier befürchteten Tatsache, dass ein Mensch zur Vertuschung von Kapitalverbrechen wie Steuer- und Versicherungsbetrug in der JVA Dresden ermordet werden soll, ist das doch eine berechtigte Frage, oder?

Über die groß angelegte TOBIAN-VERSCHWÖRUNG bzw. das PETRA FROHBERG – MONIKA MÜLLER – MORD-KOMPLOTT habe ich bereits HIER berichtet.

Mittlerweile ist der Leidensdruck des Hoch-Risiko-Herzinfarkt Patienten im hoch betagten Alter von 76 Jahren, der an zwei aufeinanderfolgenden „Verhandlungstagen“ jeweils einen Herzinfarkt erlitten hat, auf Grund der m.E. fortbestehenden Straftaten der Unterlassenen Hilfeleistung – § 323c StGB, der Misshandlung Schutzbefohlener – § 225 StGB und selbstverständlich der steten Mordversuche – § 211 StGB so groß, dass er sich sein Leben nehmen lassen will.

Allerdings in WÜRDE.

Sehen wir doch einmal, was damit genau gemeint ist:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland – Artikel 1 

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Sehen Sie zu diesem Thema gerne auch diesen Beitrag (Achten Sie dabei auch gerne auf die Zahl, die in Minute 2:08 als Wert für die ORGANE eines Menschen genannt wird):

Sicherlich wird man nicht scharf auf die 76 Jahre alte Organe sein.

Wie also könnten wir den Wert des Lebens (oder des Todes) des einzigen lebenden Zeugen diverser Kapitalverbrechen berechnen, welches nach meiner überzeugten Meinung zur Vereitelung der Strafverfolgungen der Kapital-Verbrecher offensichtlich geopfert werden soll?

Hier ein Versuch:

  1. Der Wert der sieben (7) Baumaschinen, die von dem NICHT-Angeklagten Baumaschinen Händler (oder sollten wir besser HEHLER sagen??) BITTNER unter Wert-Verlust von rd. 1.000 Euro je Maschine zur Firma Bau Müller GBR in Eschweiler transportiert wurde – gem. Diebstahlsanzeigen der Firma CARL BEUTLHAUSER zwei (2) mal 250.000 Euro. (Anmerkung: Diese Maschinen waren NIE weg, gestohlen oder veruntreut !!! Dennoch haben die, der Rechtsbeugung Beschuldigten MONIKA MÜLLER und PETRA FROHBERG genau das behauptet !!!)

to be continued. Ich bin müde. Wenn jemand helfen will, der möge sich melden.

am kommenden Freitag, 19.08.2021 ist am LG Dresden wieder eine „Verhandlung“.

Nach Mitteilung des Vorsitzenden „Richters“ soll das die letzte Verhandlung gegen den Jörg Tobian sein. An diesem Tag will er die untrennbar miteinander verbundenen Verfahren gegen die HEIKE BIALAS, die den stein überhaupt erst ins Rollen brachte, indem sie im etwaigen Zustand der geistigen Umnachtung ihren Verlobten Jörg Tobian, der ihr hübsches Haus Am Wäldchen 16 in Dresden mit rd. 250.000 Euro plus eigener Arbeitsleistung aufgepäppelt hat und ihr auch im Jahr 2017 / 18 um die 70.000 Euro auf ihr Girokonto überweisen hatte, wegen BETRUGES angezeigt hat, trennen.

Da beine Beschuldigten in einer gemeinsamen Anklageschrift angeklagt wurden und das gesamte Verfahren auch stets gegen beide Angeklagten geführt wurde, erscheint es hier NICHT ZULÄSSIG, im laufenden Revisionsverfahren einen Angeklagten aus dem Verfahren rauszuwerfen, um dann freie bahn gegen die Mit-Angeklagte zu haben.

Ich meine, mit Rechtstaatlichkeit und Einhaltung von Gesetzen hat dieses wie das vorangegangene „Verfahren“ unter dem Vorsitz der MONIKA MÜLLER eh nichts am Hut. Doch sollte man sich m.E. formal doch so ein bisschen an die gesetzlichen Vorgaben halten, oder?

Nachdem in dem vorangegangenen „Verfahren“ das Gericht schon nicht als Wirtschaftskammer besetzt war und zudem nur mit zwei Berufsrichtern und zwei Zivilisten, die in der Regel alles abnicken oder abzunicken haben, was die Gut Bezahlten Halbzeit-Richter vorgeben (versucht mal, an fünf aufeinander folgenden tagen einen Richter an seinem Arbeitsort zu erreichen) und der „Verteidiger“ das nicht gerügt hat und das Verfahren deutlich die Verhandlungsdauer von zehn Tagen überschritten hat, versucht der aktuelle „Richter“ wohl zumindest diesen Verfahrensfehler zu vermeiden.

Denn der Jörg Tobian würde diesen Beschiss kein zweites Mal mitmachen.

Seiner ehemalige Lebenspartnerin und Mit-Angeklagten wird hierzu sehr wahrscheinlich die Rechtskenntnis fehlen und ihre hübsch anzusehende RechtSanwältin mit Docktor-Tittel und Stöckelschuhen wird wohl ebenso diesen Verfahrensfehler nicht rügen, so dass ab dem elften Verhandlungstag auch in diesem von vorne bis hinten getürkten „Verfahren“ kein dritter Berufsrichter hinzugezogen werden wird.

Denn die Krux an der ganzen Sache ist, dass dieser dritte Berufsrichter den Verlauf der vorangegangenen Verhandlungstage ja gar nicht mitbekommen hat und daher alles erneut von ganz vorne aufgerollt werden müsste !!!

Was will man dazu sagen ???

Nun denn, ICH werde mir jedenfalls auch die kommenden Verhandlungstage gegen die HEIKE BIALAS anschauen und ihr dann abends wie gewohnt Bericht erstatten, was ich für richtig halten und was eben auch nicht.

Denn eins ist klar: Das haus der HEIKE BIALAS Am Wäldchen 16, Dresden, in welches Jörg Tobian seine 250.000 Euro plus Arbeitskraft hineingesteckt hat, wurde auf Veranlassung der Firma CARL BEUTLHAUSER GmbH völlig rechtswidrig, also ILLEGAL versteigert !!!

Im Übrigen bleibt die Frage offen, wo der Rest aus dem Verkaufserlös von rd. 300.000 Euro geblieben ist, auf den der Initiator der Versteigerung, der vermeintliche Gläubiger CARL BEUTLHAUSER GmbH keinen Anspruch hatte, geblieben ist !!!

Die Firma CARL BEUTLHAUSER GmbH hatte NACH der Strafanzeige der HEIKE BIALAS gegen ihren Verlobten und Geschäftsführer ihrer Firma Ingenieurbüro Bialas ja weiterhin Geschäfte mit seinen TOP-VERKÄUFERN gemacht und ihnen weitere Maschinen verkauft. Vielleicht aus einer bestimmten Absicht heraus fortan aber alle via MIET-KAUF verkauften Baumaschinen grundpfandrechtlich im Grundbuch des rd. 400 bis 450.000 Euro wertigen Grundstücks Am Wäldchen 16, Dresden absichern lassen.

Wohlwollend gerechnet, ist der HEIKE BIALAS und ihrem damaligen Verlobten Jörg Tobian also ein Schaden alleine aus der Versteigerung zum Preis weit unter Wert in Höhe von 400.000 – 300.00 Euro = 100.000 Euro entstanden.

Da aber die, im Grundbuch eingetragenen Baumaschinen gar nicht verschwunden waren, weil sie sich ja beim Bau Müller in Eschweiler befanden, ist doch niemandem ein schaden entstanden ! Ergo hätte das Grundstück Am Wäldchen 16, Dresden ja auch gar nicht versteigert werden dürfen !!!

So ist dem m.E. Betrugs-Opfer der Firma Justiz GmbH & CO.KG HEIKE BIALAS also ein Gesamtschaden in Höhe des Wertes ihres Hauses, also in Höhe von 400.000 Euro entstanden.

Bleibt zu überprüfen, ob und wie oft sich die Firma CARL BEUTLHAUSER GmbH die, bei zwei Dresdner Polizeidienststellen angezeigten Diebstahlschäden für die jeweils identischen sieben (7) Baumaschinen (sechs (6) davon waren ja im Grundstück Im Wäldchen 16, Dresden eingetragen und abgesichert !!) bei einer oder mehreren Versicherungen abgerechnet haben und zu welchem Zeitwert. Und, ob wenigstens dort die bereits gezahlten Miet-Kauf-Raten berücksichtigt wurden. In der „Verhandlung“ der MONIKA MÜLLER war das nämlich NICHT der Fall.

Und für alle Interessierten nun das „Urteil“, welches m.E. auf Lug und Trug aufgebaut ist. Rechtskundige Leser können mir ja mal eine Rückmeldung geben.

Und Rechtsanwälte, die in dieser Sache helfen und im Rahmen der Wiederaufnahme Verfahren sich ein goldenes Näschen verdienen wollen, dürfen sich sehr gerne melden.

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Im Öffentlichen Interesse

Stellt Euch vor, Ihr befreit zwei Kinder aus dem Goldenen Kinder-Gefängnis des Goldenen Kinderdorfs in Würzburg und die „Mutter“ erklärt den Befreiten Kindern später, Ihr wäret „KLOBROTFRESSER“ und hätte kein Wort des Dankes für Euch?

Schlimmer noch !

Nach der, möglicherweise durch eine hier verfasste Strafanzeige wegen Verleumdung und Internet-Hetze gegen die MELANIE MOUKOULIS, bekomme ich heute, 18.08.2021 von der netten Polizistin POK´in oder KOK´in Barkowski die Mitteilung, MELANIE MOUKOULIS habe nunmehr gegen mich Strafanzeige erstattet. – Wegen irgendeiner Äußerung auf Telegram………

NUN – Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass ich just gestern auch die Info der Polizeifirma in Freiberg erhielt, ein gewisser SÖREN LINK fühle sich durch eine, mutmaßlich in der Telegram Gruppe „Impfkritik“ getätigten Äußerung, in der ich neben seinem Namen in Verbindung mit dem Kinderbordell der Firma NEUKIRCHENER ERZIEHUNGSVEREIN e.V., das bekannte HAUS ELIM auf der Niederrheinallee auch den Namen MELANIE MOUKOULIS genannt haben soll, gibt doch einen kleinen Hinweis darauf, wer denn wohl den SÖREN LINK mal ganz wacker über die zum Streit gestellte Aussage informiert hat, richtig?

Details zur Strafanzeige gegen die MELANIE MOUKOULIS und der von ihr bestrittenen Tatsache, dass sie ihre zwei Kinder Lenni und Marla Moukoulis, die zuvor 13 bis 15 Monate in dem Kinder-Gefängnis der Firma GOLDENES KINDERDORF WÜRZBURG verbringen mussten, auf Grund der hier geleisteten ARBEIT zurück bekommen hat, finden sich HIER.

Zuvor hat MELANIE MOUKOULIS in fast quälender Aufdringlichkeit an verschiedenen Orten wie Facebook und auf ihrer http://www.H.A.L.T.de Seite gefordert, dass ich die BEWEISE offen lege. Dieser Aufforderung bin ich sodann nachgekommen.

Und da ich keinen Beitrag veröffentlichen will, ohne dass der Leser auch einen Nutzen daraus hat, stelle ich nachfolgend meine heutigen Anträge auf Akteneinsicht bei der Polizei und der Befassten Staatsanwaltschaft Stade zur Verfügung.

Die praktischen FAMILIEN-HELFER aus der Reihe FAMILIENWOHL

Welche zuvor intakte Familie, die Opfer von Amtlich Organisiertem Kinder Klau und Kinder Handel wurde, kennt das nicht? Da stehen sie auf einmal mit 2 oder mehr Fachkräften der Kinder Klau und Handel Mafia, vielleicht auch noch in Begleitung der Frau EMBERGER von der Firma DIAKONIE GmbH oder anderen Kapitalgesellschaften, die mir unseren Kindern Kasse machen, vor der Tür oder schon im Haus und nehmen Euch Eure Kinder weg?

Zum Glück gibt es nun ein paar nützliche FAMILIEN-HELFER.

Handlich klein, passen sie in jedes Händchen rein. Hier ein paar Fotos:

Kostenpunkt: 45 Euro, bei Interesse gerne melden

Keine Wünsche und keine Fragen offen, läßt der „Zombinator“ aus der Reihe FAMILIENWOHL. Hier das selbst erklärende Video:

Kostenpunkt: rd. 300 Euro

Ich denke, der ZOMBINATOR ist jeden einzelnen Euro wert !!

Ihr könnt Im Fall eines ZOMBIE-Angriffs in schneller Folge sechs (6) Zombies daran hindern, Eure Kinder zu beißen und / oder zu entführen.

Vielleicht hauen sie aber auch ganz schnell ab, wenn sie Euren super schicken ZOMBINATOR aus der Reihe FAMILIENWOHL erblicken.

Das sollte Euch dann Zeit verschaffen, Eure Kinder in Sicherheit zu bringen, bevor die Zombies vielleicht mit ein paar NAZIS als Verstärkung zurück kommen.

Auf jeden Fall solltet Ihr auch das „ELTERNTESTAMENT“ gemacht haben.

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Die Feststellungsklage im Familienrecht am Beispiel des Uneingeschränkten, Unverkäuflichen, Unverpfändbaren und Unverhandelbaren Rechts der Kinder auf Umgang mit beiden Eltern aus § 1684 Abs. 1 BGB u.a.

Sog. RechtSanwälte stellen regelmäßig Anträge auf EINSCHRÄNKUNG des zuvor UNEINGESCHRÄNKTEN Rechts der Kinder aus § 1684 Abs. 1 BGB und lassen sich für diesen Verrat an ihren Mandanten UND Kindern oftmals fürstlich bezahlen. Der Name MANFRED MÜLLER aus Grünberg in Hessen scheint unzertrennbar mit einer solchen „Dienstleistung“ oder Bärendiensten verknüpft zu sein.

In diesem Beitrag stelle ich Euch / Ihnen zunächst einmal nur ein paar Links zu den Videos aus der Reihe

LICHTBLICK TV – Die Welt der Wahrheit – Super Sondersendung am Sonntag, 01. August 2021 mit 100 % Sonn- und Feiertag Zuschlag

zur Verfügung.

Darin erkläre ich Euch / Ihnen eigentlich alles recht verständlich.

Wer Fragen dazu haben sollte, der darf sehr gerne Mitglied unserer Sozialen und Solidarischen Gemeinschaft werden (für umgerechnet nur 5 Euro im Monat, wer will, der darf auch mehr geben).

Ausführliche Beratung und Unterstützung gem. § 18 SGB VIII gibt es allerdings erst nach einer ordentlichen vertraglichen Regelung. Schließlich liegt es NICHT im Interesse unserer Sozialen Solidar-Gemeinschaft, uns von Betrügern, denen wir die Kinder nach Hause holen, ständig betrogen zu werden.

Und zwar unabhängig davon, ob sie sich zu den Betrügereien von irgendwelchen Kinder-Händlerinnen gem. § 26 StGB anstiften oder gerne auch mit dem Drohen mit einem empfindlichen Übel nötigen oder erpressen lassen oder ob er der Natur dieser Betrüger entspricht.

Keine dieser Möglichkeiten stellt u.E. ein Kriterium für die Erziehungsfähigkeit und auch keinen Erziehungswert dar, den die betrügerischen „Eltern“ ihren Abkömmlingen unbedingt weitergeben sollten.

Derzeit benötigt der Verein übrigens folgende Dinge / Dienstleistungen:

  1. Zählerschrank für 1 bis 2 Zähler inkl. weiterer Komponenten wie FI-Schutzschalter, Leitungsschutzschalter, etc. sowie Kabel, etc.
  2. Montage oder Unterstützung bei der Montage.
  3. Anschluss an die Netz-Versorgung durch einen Fachmann.
  4. Reparatur des Frittenöl-tauglichen Vereinsfahrzeugs. Es liegt ein Schaden an der Zylinderkopfdichtung vor. Es kann handwerklich, also in Natural als auch in Form von Sach- und Geldspenden unterstützt werden. Vielleicht hat ja noch jemand einen Dichtungssatz für einen MB 200D, Modell W124, Bj. 1989 über?
  5. Unterstützung bei der Renovierung des Familien- und Familien- Zusammenführungshauses.

Video 1 – Feststellungsklagen – Arbeitsweisen von RechtSanwälten – ORGAN-FARMEN in Deutschland

Video 3 -Abmahnung am Beispiel Reichsbürger und Frau Damme Sozialarbeiterin JVA Dresden

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Sonderbericht – Der FRANK ZIMMERMANN REPORT oder Wann sperrt man ihn endlich weg?

„Moin Moin Ihr Lieben,
seit ´nem halben Jahr schwirrt da so´n verwirrter Typ rum, der irgendwie Probleme hat.
Irgendwie persönlich, mit sich selbst. Aber ich glaub´ eher mit sich selbst. Also wir haben gute Therapeuten. Kann sich an uns wenden.
Bringt alles durcheinander, was nichts mit uns zu tun hat.
Im Gegensatz zu diesem Typen sind alles, was wir tun,
also WIR von „Kinder schützen“
ne, wenn man Anwalt ist, ne, versuchen wir das zu unterstützen soweit wir das können.
Oder irgendwelche anderen Leistungen, was wir denen zur Verfügung stellen.
aber, das wird NIE, NIE ein Betroffener auch nur einen Cent an „Kinder schützen“ zahlen für das, was wir tun.“

So ein Auszug aus FRANK ZIMMERMANNs Hetz-Rede gegen den LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V., die Beratungsstelle FAMILIENWOHL und den Dipl.-Ing. Frank Engelen

Dem Text-Auszug kann jeder Mensch entnehmen, welche Absichten der FRANK ZIMMERMANN, der angibt, auch mal Autoverkäufer gewesen zu sein und aktuell vermutlich arbeitslos ist und daher scharf auf das Geld Anderer ist, verfolgt.

M.E. ist es die Diskreditierung von mir, Frank Engelen UND des hier geleiteten LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. UND der Beratungsstelle FAMILIENWOHL.

Die Zusammenarbeit der bereits wegen des Verdachts des Spendenbetrugs, der Steuerhinterziehung und des Menschenhandels Angezeigten Frank Zimmermann mit der weiteren mutmaßlichen Spenden-Betrügerin BIRGIT DOLL und anderen habe ich bereits an anderer Stelle mitgeteilt.

Heute will ich Interessierten Lesern ein paar Video-Botschaften des Mutmaßlichen Spenden-Betrügers und erkennbaren Installierten Gatekeepers selbst als auch von mir zugänglich machen:

Eines der HETZ-Videos des Beschuldigten, dem der Text-Auszug entstammt.

Der ERSTE Teil der dreiteiligen Video-Reihe

Der ZWEITE Teil der dreiteiligen Video-Reihe

Der DRITTE Teil der dreiteiligen Video-Reihe

Der Sonderbericht zu der perfiden BERGFELD-MASCHE der SONJA BERGFELD, welche wohl eine weitere Kooperations-Partnerin, bzw. Komplizin des FRANK ZIMMERMANN ist.

Und hier der arg verblendende Bericht der Firma „Free Spirit TV“, deren oberstes Ansinnen wohl auch das Einwerben von Spendengeldern zu sein scheint und welche wohl alleine aus diesem Grund mit dem angeblichen „Kinder-Schützer“, der aber rein gar keine Arbeit und schon gar keine ERFOLGE vorzuweisen hat, ein fast eineinhalbstündiges Video veranstaltet haben….

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Infos zu den Verwaltungsakten der Feststellung einer akuten Kindeswohlgefährdung und der Inobhutnahme und zu Wegen, die Kinder aus der Privaten Fremd Betreuung Industrie zu den Eltern nach Hause zu holen. – Praktische Anwendung des „ELTERNTESTAMENTS“

Familienzerstörung tut allen weh.

Vorsorge ist kinderleicht.

Nur manche „Eltern“ tun sich damit schwer !

KINDER HAFTEN FÜR IHRE ELTERN – und das ihr Leben lang !

Bitte schauen Sie hier:

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT

Die Ignoranz einer vollkommen verblödeten Gesellschaft oder das Ergebnis Jahre lang angewendeter Manipulationstechniken wie z.B. MK-Ultra?

Wie nun von einer unabhängigen und Psychisch voll Intakten Mutter bestätigt wurde, wollen 95 % der von ihr Angesprochenen Menschen ihre Kinder nicht vor dem Amtlich Organisierten Kinderhandel schützen.

Hier die liebevolle Nachricht der Mutter, die sich ebenso wie ich FÜR andere Menschen und Menschen ähnliche Geschöpfe engagiert:

Lieber Frank!


Kurzes Feedback zum Thema Elterntestament, es ist ein Wahnsinn wie bescheuert die Eltern sind.

Wenn ich bei wirklich jeder Gelegenheit das Thema anschneide und erkläre das unabhängig ob jemand Probleme hat, ein Elterntestament als Vorsorge machen soll und es dem zuständigen Jugendamt hinterlegen soll, schauen mich die meisten an als ob ich nicht alle Tassen im Schrank hätte.

Es ist leider sehr mühselig und schwierig es den Leuten klar zu machen, dass man sowas prinzipiell als Vorsorge machen muss!

Ein paar wenige haben das angenommen, aber den meisten ist das egal und tun so als ob eh nie was passieren kann.

Selbst wenn ich frage wenn z.B. beide Eltern einen Autounfall haben, wo das Kind hinkommt, ob sie sich da schon mal Gedanken gemacht haben, wird nur mit der Schulter gezuckt.

Wie gesagt ein paar wenige waren sehr dankbar für die Informationen und ich denke mir mehr wie immer aufklären und ansprechen kann ich nicht. Ich gebe nicht auf, aber ich verstehe jetzt umso mehr wie Dich das belasten muss das die Leute zu faul oder bequem oder zu blöd sind so einen Scheiss Zettel auszufüllen.

Es ist ihnen einfach egal, anders kann ich das nicht erklären. Und überhaupt Du, wo du mit Leuten zu tun hast wo der Hut brennt, kann ich das überhaupt nicht nachvollziehen. Die Menschen sind so ignorant, ich hätte nie damit gerechnet wie schlimm das alles ist.

Ich danke Dir noch mal für deine unermüdliche Arbeit, ich finde das toll das du nie aufgibst!

Ich habe noch nichts im Gegensatz zu dir geleistet, kann aber jetzt erahnen wie wenig das alles fruchtet obwohl man sich so der Sache so hingibt. Ich bleib trotzdem am Ball und rede darüber bei jeder Gelegenheit, werde dann oft schon abgelehnt und auf einen Themenwechsel verwiesen, da ich angeblich zu negativ bin oder viele sagen, „wer weiß ob das alles stimmt“ …..zum kotzen🤮auch die, die mir dann glauben, sagen dann…..“ja da kann man eh nichts machen“ …..du verstehst meine Verzweiflung…..

alles Liebe und Gute für dich und ich kämpfe auch weiter……

Legen sie Wert auf den Schutz Ihrer Daten auch beim Telefonieren? Dann schauen Sie bitte HIER

Direkt zum Webshop geht es hier

Herzlichst

Dipl.-Ing.
Frank Engelen


Vorstand
Lichtblick – Verein für Soziale Verantwortung e.V.


Hauptstr. 96
09544 Neuhausen


Tel.: 037 327 / 85 99 39
Mobil.: 01520 21 38 195
0157 544 79 537
E-Mail: Familienwohl@yahoo.com
Internet: http://www.Lichtblick-Sozial.de


Vereinsregister:
Amtsgericht Chemnitz VR 3813


Der Verein ist gemeinnützig
So können Sie uns unterstützen:


Lichtblick e.V.
IBAN: DE69 7002 2200 0020 1782 99
BIC: FDDODEMMXXX 

Fidor Bank


Paypal

Informieren Sie sich bitte auch über das heute zwingend notwendige „ELTERNTESTAMENT